NÖ lässt Pflegerinnen einfliegen

Pesu07
Pesu07

24-Stunden-Betreuerinnen werden aus Rumänien und Bulgarien auf Kosten des Landes NÖ eingeflogen. Nach einer 14-tägiger Quarantäne sollen sie bis zu 6 Wochen in NÖ tätig sein. Dies ist eine gemeinsame Aktion vom Land NÖ und der WK.

Da sieht man, was eigentlich alles möglich ist. Das ist Vorbildwirkung für viele Bereiche.

hlore
hlore

Ja, super, aber habe gehört wären Tests vorhanden , müßten die Damen nicht 2 Wochen in Quarantäne und könnten nach dem Test-Ergebnis sofort anfangen. Na ja

 

Pesu07
Pesu07

Da die Pflegerinnen nicht als systemrelevant anerkannt werden, haben sie keinen Zugang zu den Schnelltests und somit ist die Quarantäne leider notwendig. In diesem Fall ist das meiner Meinung nach Verschwendung von wertvoller Zeit und auch Geld.

 

edwin21
edwin21

Noch vor garnicht allzu langer Zeit wurde den Pflegerinnen das Kindergeld von den schwarzen gestrichen, bzw an die Landesstandards angepasst, da wurde mit dem Neid gespielt, weil es geht ja nicht daß Menschen die hier für ~€1150, 14Tage lang 24 Stundendienst schieben, das macht etwa €3,5 die Stunde, auch noch €70 mehr Kinderbeihilfe bekommen als sie zu Hause bekämen.

Nun wo sie notwendigst gebraucht werden fliegt das tiefschwarze Niederösterreich sie sogar ein, die Bagage hat keinen Genierer

Zuletzt bearbeitet von edwin21 am 31.03.2020 um 12:24 Uhr

MaryLou
MaryLou

Wenn man die Pflegerinnen und Pfleger braucht holt man sie sogar mit dem Flieger. Ich hoffe daß die nicht um den gleichen Lohn wiedergekommen sind. Die sollten mindestens das doppelte verlangen. Denn nur in dieser Situation hätten sie eine Chance fair bezahlt zu werden.

AllBlacks
AllBlacks

Pflegekräfte aus Ungarn können ab sofort auch die Grenze passieren, von einer Quarantäne habe ich jedoch nichts gelesen. 

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Soweit sind wir gekommen. Für unsere Alten, die den Staat aufgebaut haben findet sich bei uns keiner mehr der sie pflegt. Schön traurig

hexy235
hexy235

Wenn wir unseren Pflegerinnen mehr bezahlen würden, dann hätten wir sicher auch kein Problem. Es ist eine reine Geldsache.

snakeeleven
snakeeleven

"hexy235" - Du hast vollkommen recht. Bei uns gibt es im Pflegebereich, so wie in anderen Berufen, nur einen Mangel an Personal weil nicht genug bezahlt wird.