Polizeipferde

Pesu07
Pesu07

Seit 02.07.2020 ist das Projekt der berittenen Polizei endgültig Geschichte. Die letzten übrig gebliebenen neun Pferde, die zuletzt in Hollabrunn untergebracht wurden, sind an die serbische Polizei verkauft worden.
Vor zwei Jahren wollte FPÖ-Innenminister Herbert Kickl eine Reiterstaffel in Österreich aufbauen, zwölf Pferde wurden angeschafft. Doch Kickls Nachfolger Wolfgang Peschorn hat das Projekt gestoppt.
Ein Geldverschwendungsprojekt der Türkis-Blaue Regierung ist GsD aufgelöst worden.

 

Zuletzt bearbeitet von Pesu07 am 05.07.2020 um 13:05 Uhr

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Ich habe da auch keinen Sinn darin gesehen. Gut das es nun wieder Geschichte ist, sonst wäre womöglich noch mehr Steuergeld verschwendet worden.

Pannonische
Pannonische

Das war eine fixe Idee von Kickl, die uns praktisch nur Geld gekostet hat.

moga67
moga67

Da wird Kickl aber nun traurig sein, - die Pferde sind glatt an Ausländern verkauft worden. Echte österreichische Polizeipferde in Serbien

Iberon
Iberon

Ich finde es lustig, dass man sich über zwölf Gäule samt Zubehör aufregt, aber bei den wahren Geldfressern in Österreich sich still und leise - weil man ja solche Dinge nicht ausspricht - ins Kämmerchen zurück zieht und das Schnaberl hält. Ich schäme mich dafür, jemals den Eid auf auf diese Fahne und dieses heuchlerische Volk geschworen zu haben, wobei dies in meinem Alter ohnehin schon egal ist.

Billie-Blue
Billie-Blue

Die berittene Polizei ist Geschichte. Und das nur, weil zwei  auf die "schoafe Oligarchin" reingefallen sind. Kein Wunder, dass Kickl vergrämt ist.

moga67
moga67

Iberon - da möchte ich dir aber widersprechen!

Die zwölf Gäule sind wirklich nur ein Klacks, im Gegenzug wird viel mehr Geld verpulvert - da hast du Recht aber über mein Österreich und meine Landsleute lasse ich  (im Großen und Ganzen) nichts kommen. Wenn du dich für unser Land schämst, wär es einfach besser auszuwandern und dort zu bleiben aber dann bitte nicht die Vorteile konsumieren wollen. 
Kaum ein Land hat so viele freiwillige Helfer wie wir hier in Österreich - Feuerwehr, Rettung, soziale Dienste......und die möchte ich nicht als 
heuchlerische Volk betitelt haben - Deppen gibt es in jedem Land!!!!!!!

Vieles ist nicht ideal aber wenn ich mir den Herrn aus Ungarn so anschaue, möchte ich dort auch nicht leben!!!

Zuletzt bearbeitet von moga67 am 06.07.2020 um 12:38 Uhr

Billie-Blue
Billie-Blue

@moga67: da muss ich dir  beipflichten. Mich stört es sehr, wie manche Österreich schlecht reden.  Mir fällt kein Land ein, welches die Lebensqualität zu bieten hat, die wir hier genießen. Und es ist auch keine Selbstverständlcihkeit, sondern wurde in den vergangenen Jahrzehnten seit dem Weltkrieg so aufgebaut, von engagierten Menschen und Politikern. Derzeit versuchen leider auch Politiker  Österreich so darzustellen, als müsste man alles verändern, mit der  die Gefahr, dass sich einiges verschlechtert, so wie das Gesundheitssystem, Sozialpartnerschaften etc., die für die Stabilität Österreichs verantwortlich sind. Die Österreicher wollen sicher keine Orban Verhältnisse.

snakeeleven
snakeeleven

Ich verstehe nicht warum das thema um die paar Polizeipferde so hochgespielt wird. Es gäbe in Österreich viel mehr einzusparen - Gehalt der Politiker wie Nationalrat , Bundespräsident,Bundesrat..................................