Forum - Resourcenverschwendung am Arbeitsplatz

 
Petersilienschnecke

Mitarbeiter sparen für den Betrieb und/oder für die  Umwelt

wenn sie Kollegen darauf ansprechen

Wenn zum Beispiel unnötig viele Arbeitsmittel (Papier, Stifte, Nägel, Verpackungsmaterial) verbraucht werden.

Dass das WC und Büroraum-Licht ausgemacht wird. So ist es bei uns geschehen.

Wenn Drucker, PC, Monitor, Schreibtischlampe etc ausgemacht werden - bei Dienstschluß.  Nicht vor Arbeitsbeginn  Es gibt so viele Beispiele

wird bei deiner Arbeitsstelle darauf geachtet?

Zuletzt bearbeitet von Petersilienschnecke am 28.09.2021 um 20:15 Uhr

Skalar

Ich finde es selbstverständlich, dass ich die Geräte ausschalte (bin fast immer die Letzte am Wochenende), das Licht ausmache, die Fenster schließe, das Wasser nicht unnötig laufen lasse und Ähnliches. Dass Drucker und PC vom Netz genommen werden, der Bildschirm ausgeschaltet wird, gehört auch zu den Arbeitsanweisungen.

hobbykoch

Bei uns wird oft zu wenig darauf geachtet. Ich schalte oft Lichtquellen aus, die unnötig brennen. Gewisse Geräte laufen bei manchen Kollegen auch über Nacht. 

colour67

Ich habe voriges Jahr einige Aktionen gesetzt, um Kopierpapier und Druckerpatronen zu sparen. Meine Vorgängerin hat vieles für die Ablage ausgedruckt und ich bin darauf gekommen, dass es nicht notwendig ist, weil es sowieso im PDF-Format abgespeichert wird. Ich drucke auch nicht alles in Farbe aus. Schwarz - Weiß reicht auch.

Bei den Trennlaschen in den Ordnern nehme ich nur mehr dünne Kartonlaschen und nicht mehr die aus Plastik, wie früher. 

Leider nehmen es Kollegen von mir nicht so genau mit dem Lichtabdrehen. Viele Räume sind leer und keiner schaltet das Licht aus. Unsere Chefin hat einmal gemeint, dass die Stromrechnung hoch ist. Mich wundert es nicht.

Meinen PC schalte ich generell aus. 

 

Raptor

Eine weitere Ursache für diese "Ablageflut" sind die Bestimmungen von ISO! Da muss alles doppelt und dreifach

dokumentiert werden und es genügt NICHT, wenn man das elektronisch sichert. Es muß Papier sein!

(Schließlich will die Papierindustrie auch leben!) Man kann es als Depot von CO² betrachten, ist aber

auch nicht befriedigend!

 

Silviatempelmayr

Ich achte immer darauf sparsam mit allen Ressourcen umzugehen. Egal ob ich es bezahle oder jemand anderes.

alpenkoch

ja, Silviatempelmayr, so soll es sein.

aber kleine Denkanstöße von Kollegen sollten als hilfreich angesehen werden