Schulen bis zum Sommer zu?

AllBlacks
AllBlacks

Keine Ahnung was ich davon halten soll, Florian Klenk vom Falter sehe ich als seriös an, Klenk hat eben gepostet:

Erste ernste Hinweise aus Regierungskreisen: es wird angedacht, die Schulen vor den Sommerferien nicht mehr zu öffnen. Ob die Regierung das wirklich umsetzt? Was macht das mit hunderttausenden Kindern und vor allem mit Lernschwachen?

edwin21
edwin21

Hab ich auch schon gelesen, woanders weiß aber nicht mehr wo.

Kann aber ganz heilsam sein, zum einen könnten die Eltern ihre Kinder wirklich erleben und sehen wo die Defizite in der Erziehung liegen, aber vermutlich werden sie eh nur in eine Ecke gelehnt wo sie am Handy rumwischen. Der eine oder andere wird erfahren das sein Balg doch nicht hochbegabt ist, der in der Schule nicht genug gefördert wird, sondern einfach nur ein Durchschnittsdkind....

Zuletzt bearbeitet von edwin21 am 27.03.2020 um 07:40 Uhr

MaryLou
MaryLou

Ist auch kein Fehler, die Eltern die zuhause sind wissen nun wie ihre Kinder so im täglichen Leben funktioniern. Und einige werden sich wahrscheinlich wünschen daß es nach der Krise nur mehr Internate gibt.

AllBlacks
AllBlacks

wir hatten heute wieder eine videokonferenz mit allen mitarbeitern, etliche eltern sind schon jetzt recht verzweifelt (in der kombi mit dem homeoffice).

Pesu07
Pesu07

Ich kann die verzweifelten Eltern sehr, sehr gut verstehen. Eine Kollegin mit zwei kleinen Mädchen dreht auch am Rad, weil die Großeltern jetzt für die Betreuung auch ausfallen.I

Ich kann die geringschätzigen Meldungen nicht verstehen. Man muss sich nur daran erinnern, wie es bei einem selber war, als die Kinder klein waren, und dann transferiert man diese Situation auf die jetzige C-Krise. Wie geht es da den meisten von uns?

 

Zuletzt bearbeitet von Pesu07 am 27.03.2020 um 17:29 Uhr

Dosch
Dosch

Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass so manche Eltern schon am verzweifeln sind. So nebenbei geht's halt wirklich nicht mit Homeoffice und Kinderbetreuung samt Hilfestellung bei den Schulaufgaben. 

moga67
moga67

Ich verstehe die Eltern und ihren Zwiespalt mit Kinderbetreuung/Schulbetreuuung und vielleicht Homeoffice aber trotzdem finde ich diese Maßnahme wichtig und richtig. 

 

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Die Kinder haben sicherr kein Problem damit. Für lernschwache ist es schon schwierig. Ansonsten wir einfach im Herbst mehr gepaukt.

Martina1988
Martina1988

Stelle ich mir für Eltern sehr schwierig vor, auf Dauer mit -vor allem jungen- Schülern zu lernen. Viel Kraft den Betroffenen! 

Maisi
Maisi

Ich kann die ersten Kommentare nicht verstehen!! Mein Berufsalltag und der meines Mannes laufen relativ normal weiter, zudem habe ich drei Grundschulkinder, von denen eines in die erste Klasse geht. Die Größeren haben "nur" Wiederholungen, der Kleine hat den Lernsroff, denn er zu normalen Zeiten in der Schule auf hatte (und ja, wir lernen jede Woche etwas neues dazu, obwohl es vom bildungsministerium nicht vorgesehen ist), jetzt zu Hause auf, das heißt, ich muss den Job der Lehrerin erledigen! Fällt er in seinen Leistungen zurück bin ich Schuld. 

Von mir aus sollen die Schulen nicht mehr öffnen, aber dann kann nicht verlangt werden, dass ich als Elternteil, den Lernstoff, den Kindern beibringe.