Schutzengel loben.....

Bon-Obo
Bon-Obo

 

Vor knapp 5 Wochen will ich mittags mit dem Fahrrad in die Werkstatt fahren....Hab beim Aufsteigen 2-3 mal Schwung geholt, wie man das halt so tut. Bricht unter mir das Rad auseinander und ich flieg kopfüber auf den geteerten Hofboden. Da war er mein Schutzengel.....und hat mich gerettet......Hab mir nur den Ellenbogen aufgescheuert und das Knie angeschlagen...Ok, mein Stolz hat auch etwas gelitten. Ist mir doch der vermaledeite Rahmen durchgebrochen, neben dem Tretlager, neben der Schweißnaht. Bei meinem guten Alu Full Suspension.*Träneabwisch*

 

Das, wenn auf der Strasse passiert wär, wärs wahrscheinlich sehr bitter für mich ausgegangen. Danke Schutzengel, Danke.

 

Raggiodisole
Raggiodisole

ich hab zwar kein so dramatisches Erlebnis mit meinem Schutzengel ... dafür ein ganz tolles Erlebnis, dass sich heute vor 13 Jahren ereignet hat:

mit meiner Pilgerschwester Gitti den ersten Tag auf dem Jakobsweg in Spanien von Roncesvalles nach Zubiri unterwegs ... der erste Tag mit Rucksack und bergauf und bergab in den Pyrenäen... Obwohl wir zuhause schon einige Wanderungen mit Rucksack absolviert hatten, ließ sich der Weg hier nicht damit vergleichen. Meine Müdigkeit wurde immer stärker und ich kämpfte mich bergauf und bergab Meter für Meter weiter. Zubiri konnte, nein durfte einfach nicht mehr so weit sein, dachte ich mir immer wieder.

Plötzlich sah ich aus den Augenwinkeln einen jungen Burschen neben mir gehen. Wie aus dem Nichts schien er gekommen – ich hatte keine Schritte und auch nicht das Tock-Tock seines Wanderstockes gehört. Er war einfach da. Er erzählte mir, dass er von München weggegangen sei, seit zwei Monaten unterwegs sei. Und vieles mehr, was man sich halt so auf dem Weg erzählt. Durch das Gespräch mit ihm abgelenkt bekam ich gar nicht so richtig mit, dass wir auf einmal schon in Zubiri waren. Wir steuerten diese kleine Herberge gleich nach der Brücke an und Gitti und ich bekamen die letzten zwei Betten. Der junge Bursch ging weiter zur Gemeindeherberge.
Ich hatte nicht einmal die Gelegenheit, mich für seine Gesellschaft zu bedanken. Ihm zu sagen, dass er für mich auf diesen letzten Kilometern der „rettende Engel“ gewesen ist. Ich wusste nicht einmal seinen Namen. Also nannte ich ihn für mich einfach Raphael, Erzengel Raphael.

 

eine unspektakuläre Geschichte, aber dieser Bursch war damals wirklich mein Schutzengel

Bon-Obo
Bon-Obo

Liebe Raggiodisole, sehr schöne Geschichte, manchmal sind die Schutzengel auch real.

Raggiodisole
Raggiodisole

ja, der war damals echt*ggg* und wirklich meine Rettung...

moga67
moga67

Ich red auch mit meinem Schutzengel und bedanke mich wenn er mir geholfen hat. Auch der heilige Antonius wird des öfteren von mir bemüht!

Teddypetzi
Teddypetzi

Ich lobe meinen Schutzengel nicht, aber freue mich, wenn er immer auf mich schaut

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Ja es gibt schon Situationen wo man an Engel glaubt. Gerade Kinder finden das auch beruhigend.