Forum - Schwierige ChefInnen/KollegInnen

 
Pesu07

In der Kaffeeküche wird über die KollegInnen und/oder ChefInnen aus div. Gründen hergezogen. Anschließend geht man aufgewühlt und oft auch schlecht gelaunt zurück zum Schreibtisch. Die Wut hält noch einige Zeit an, sodass man sich oft nicht richtig konzentrieren kann.

Man kann sich fast nie aussuchen, mit wem man arbeitet. Das Verhalten anderer kann man oft nicht ändern, aber den eigenen Umgang mit schwierigen KollegInnen.
Seht ihr das auch so?

colour67

Ich habe nicht soviel Kontakt zu Kollegen, bin froh darüber und vermisse es auch nicht so richtig. 

Mir geht der Kontakt nicht ab, weil es Kollegen gibt, die nur schlechte Stimmung verbreiten, so wie du schreibst. 

Sie lästern ständig nur über den "ach so schlechten Job" und da fragt man sich dann, warum sie noch da sind!?

Mit meiner Chefin komme ich gut aus. 

Jasmin4you

Ich habe keine Kolleginnen und Kollegen. Ich arbeite zuhause - da habe ich mein Büro. Bin ja auch selbständig. Ich liebe meinen Beruf. Aber Kollegen vermisse ich schon sehr. 

Erichsemmel

Arbeitsplatz ist bezahlter Sklavendienst keiner hat das Recht sich Wohl zu fühlen den das wird nicht bezahlt !

Das das einmal klar ist ! Kollegen gibt es nicht das sollte jeder Erwachsene auch wissen ! so und was wahr das Thema ?

moga67

Die Arbeit ist zwar anstrengend und stressig aber ich hab GsD nur nette Kolleginnen und Kollegen. Ich würde mit allen in meiner Freizeit auf einen Kaffee gehen! Natürlich gibt es aber welche mit denen man besonders gerne arbeitet!

Billie-Blue

" Das Verhalten anderer kann man oft nicht ändern"

Nein, das Verhalten anderer kann man nie ändern. 

Wenn man andere ändern möchte, führt das zwangsweise zu Wut und Frust, weil es eben nicht geht.

Man kann nur ändern, wie man selbst auf andere reagiert oder über sie denkt.

Wenn man Kollegen vermittelt, sie sind schwierig und sollen sich ändern, ist das für diese ein Frontalangriff, eine Kränkung und wird auch als Hochmut interpretiert. Und macht die Situation noch schwieriger.

Man kann nicht kontrollieren, wie andere denken, fühlen handeln und was sie sagen. Man kann sich nur auf die eigene Person konzentrieren.

Man kann das schon gut an Kindern beobachten. Manche lassen sich vom Verhalten anderer nicht  aus der Ruhe bringen und machen ihr Ding unbeirrt weiter. Andere wiederum bekommen einen regelrechten Wutanfall, wenn die anderen nicht nach ihren Vorstellungen agieren. 

 

 

Ullis

Ich arbeite mit vielen Kollegen zusammen und mit manchen tue ich mich sehr schwer.und doch ist es an mir, wie ich mit diesen umgehe. Ich versuche deren Verhalten nicht an mich rankommen zu lassen. Ein netter Gruß beim Sehen und dann weiter. 
zum Glück sind das nur ganz paar, eigentlich nur 2. 

hobbykoch

Dadurch, dass man mit KollegInnen wirklich viel Zeit verbringt, wäre es natürlich ideal, wenn man halbwegs gut auskommt. Ich habe wenig Kontakt zu meinen KollegInnen. Meistens ist das sehr schade, aber es hat durchaus auch Vorteile. ;-)

Petersilienschnecke

zum Glück 🍀

 wir kennen solche Probleme nicht