Forum - Selbsständige, Umsätze falsch angeben

 
alpenkoch

plötzlich meckern mehr Selbsständige über die Regierung. Die haben zum Beispiel ewig die Umsätze falsch angeben und somit sogar Verluste ausgewiesen und oder fast nix versteuert.

Seit es Coronabeihilfen nach Umsatz des Vorjahres gibt, ist das, bei einigen, gegen die Regierung schimpfen sehr laut geworden.  Sogar Pensionisten sind betroffen die Gewebe-Nebeneinkünfte zur Pension hatten (Hundezucht etc.) und nur ein Minus bei der Finanz angegeben haben.

Ewig die Finanz und somit jeden Bürger betrogen und nun wegen weniger Zuschüsse meckern. Dumm gelaufen.  Gibt doch verdiente Bumerangs!

Zuletzt bearbeitet von alpenkoch am 17.01.2021 um 20:46 Uhr

Silviatempelmayr

Ja die tun mir natürlich besonders Leid. Also echt geht es noch? Manche wissen wilrklich nicht wann Schluss ist, die glauben es gibt nur sie im Lande.

moga67

Es gibt wie überall "schwarze Schafe" - aber manchmal gibt es dann doch auch Gerechtigkeit. Die tun mir wirklich nicht leid - dumm gelaufen!

DIELiz

wenn ich Zeit haben sollte, werde ich um die schwarzen Schafe weinen

#binZeitlos

MaryLou

Die Gier hat mit den Menschen schon immer seltsame Dinge angestellt, vorallem mit denen die glauben daß alles korrekt abläuft.  Mir würde noch ein schöner Spruch einfallen, aber hier kann ich den nicht zum Besten geben.

snakeeleven

Das ist aber nicht nur bei den Selbständigen so. Viele Arbeiter haben einen Teil ihres Lohnes "Schwarz" ausbezahlt bekommen. dadurch haben sie in der Pension weniger und jammern darüber.