Forum - Smartwatch entdeckt Corona-Infektion im Schweiß

 
Katerchen

Wissenschaftler des im US-Bundesstaat Texas ansässigen Bioengineering-Unternehmens EnLiSense haben eine Smartwatch entwickelt, die anhand eines Schweißtests eine Infektion mit Covid-19 erkennen kann. Die Uhr misst dazu die Konzentration von bestimmten Proteinen, den sogenannten Zytokinen, die bei Coronavirus-Patienten erhöht ist.

gelesen bei Kronen-Zeitung

Das wäre eine sehr gute Erfindung, sollte sie auch funktionieren. Das wäre ein Schritt zur Eindämmung des Virus.

Silviatempelmayr

Das sieht man wie gut die Forscher auf der ganzen Welt drauf sind. Wir brauchen nur ein bischen Geduld und bald haben wir das Virus besiegt.

MaryLou

Kluge Verkaufsstrategie, jetzt werden wieder Zigtausende, wenn nicht gar Millionen diese dämliche Uhr kaufen wollen. Und irgendwer wird gewaltig absahnen. 

Billie-Blue

Silviatempelmayr, dein Wort in Gottes Ohr. Mögest du recht behalten.

Limone

Das würde aber nur funktionieren, wenn jeder auch eine Smartwatch hätte. Ich habe keine. Es gibt noch immer so viele Personen, die auch kein Smartphone haben.

hexy235

Wenn es stimmt, dann wäre es eine sehr gute Erfindung und würde sicher helfen die Pandemie einzudämmen.

snakeeleven

ich denke da hat wieder jemand einen guten "Verkaufsschmäh" entdeckt. Zytokine sind Botenstoffe, die bei einer Reaktion des Immunsystems gebildet werden. Also nicht nur bei einer Covid 19 Infektion.

moga67

Kommt mir auch so vor als wäre es eine neue Verkaufsstrategie! Möchte nicht wissen, wieviele Menschen sich jetzt mit einer Smartwatch eindecken!