Forum - Speisen & Getränke mit Alkohol oder alkoholfrei?

 
DIELiz

Eine herzhafte Sauce mag ich mit Cognac oder Wein. Kuchen mit Rum oder Amaretto ebenso. Eine Erdbeer Bowle wird gerne im Juni getrunken.

ich bin keine ausgesprochene Alkohol-Liebhaberin. Mir geht es um den Geschmack der Speisen & Getränke. So wird bei meinen Saucen & Kuchen der Alkohol verdampft        

Bei dir auch?

es gibt immer mehr alkoholfreie Alternativen, wie zB. Wein oder Gin

bist du bereit für einen Versuch?

oder denkst du, wennschon dennschon?

Billie-Blue

Offensichtlich bist du doch eine Alkoholliebhaberin, wenn du so gerne damit kochst. Ich denke, der Geschmack hängt schon auch mit dem Alkoholgehalt zusammen , alles verdampft ja nun doch nicht, weshalb man bei Kindern alkohollos kochen sollte.

Ich verwende fast nie  Alkohol beim Kochen. Hie und da beim "Bierbratl" oder ganz selten gibt es Eierlikörkuchen.

 

Nolens

Lieber mit Alkohol, wenn schon dann richtig. Rumersatz z. B. ist ein Graus. Übrigens, wer Angst vor Restalkohol hat, sollte seinen Kindern auch keinen Fruchsaft geben.

Silviatempelmayr

Kommt immer darauf an was und natürlich für wenn man kocht. Einen Schuss Rotwein zum Rehbraten kann nix ersetzen. 

Pannonische

Mit Cognac flambierte Schweinslungenbraten mit Pfeffersauce ist auch nicht zu verachten.

Lara1

Gelegentlich verwende ich schon Alkohol zum Kochen. Derzeit habe ich eine Flasche geöffneten Rotwein, der sich schon in Essig wandelt. Gibt auch einen interessanten Geschmack.

Rum und Liköre kommen manchmal beim Backen zum Einsatz.

Bei Kindern muß kein Alkohol hinein - da geht es vor Allem um den Geschmack - daran sollen sie sich nicht gewöhnen.

In Fruchtsäften ist ein Alkoholgehalt von etwa 0,3%. 

Katerchen

Es kommt ganz auf das Essen an ob da Alkohol mit reinkommt. Einen Wildbraten in Rotweinsoße oder auch ein Coq au vin, da ist Wein Pflicht. Auch schmecken zum Beispiel in Rum eingeweichte Rosinen beim Kaiserschmarrn besser.

hobbykoch

Ich habe in den letzten Jahren sehr wenig und selten mit Alkohol gekocht. Das hat sich so ergeben seit ich Kinder habe. Schön langsam ändert sich das (mit dem Alter der Kinder) und in manche Gerichte gehört z.B. einfach wirklich ein Schuss Rotwein. Oder ich habe ein Rezept für Baileys-Gugelhupf ausprobiert und der war eben nur für die Erwachsenen und hätte den Kindern ohnehin nicht geschmeckt. Mit Alkohol-Ersatz und Aromen habe ich keine Erfahrung.

martha

Rum und Liköre werden bei Kuchen, Punschkrapferl usw manchmal auch bei Desserts verwendet, Rumersatz verwende ich jedoch nie. 

snakeeleven

Beim Kaiseschmarren müssen bei uns die rosinen in Rum eingeweicht werden. Ebenso kann ich mir ein TIRAMISU ohne Ameretto nicht vorstellen.

  • 1
  • 2