Tödliche Gurken - gegessen

Limone
Limone

Eltern essen Gurken und sterben vor Augen ihrer Kinder.

Plötzlich waren ihre Eltern tot. Zwei junge und hilflose Kinder mussten tagelang neben ihren Leichen in der Wohnung ausharren. 

Drei Tage lang sollen das fünfjährige Mädchen und ihr kleiner Bruder (1) neben ihren toten Eltern in der Wohnung in der russischen 851-Seelen-Gemeinde Bol'shoye Kuzomkino nahe der Grenze zu Estland gelebt haben. Papa Alexander und Mama Viktoria Yakunin starben, nachdem sie Gurken gegessen hatten. Das berichtet der britische "Mirror". 

In Sorge griff die Schwester des jungen Vaters zum Telefon – als ihre kleine Nichte am anderen Ende antwortete, traf sie der Schock.

Die beiden wurden von den Nachbarn offenbar als "perfektes Paar" beschrieben. Als weder Alexander noch Viktoria zu einer Familienfeier erschien und dieser auch nicht abgesagt hatten, wurden ihre Verwandten stutzig. Das Mädchen soll ihr erzählt haben, dass ihre Eltern schon lange schliefen und ihr Papa bereits schwarz angelaufen war.

Doch wie kam es zu der Tragödie? Alexander und Viktoria Yakunin dürften vermutlich Gurken gegessen haben, die vergiftet gewesen waren. Das Gemüse hatten sie in Gläsern eingelegt von Verwandten bekommen. Doch dürfte trotz dieser Verbindung keine Tötungsabsicht dahinterstecken.

Wahrscheinlich ist, dass das Paar durch Botulismus ums Leben gekommen ist. Diese Vergiftung wird durch das Bakterium Clostridium botulinum ausgelöst, das Lebensmittel, welche unter sauerstofffreien Bedingungen gelagert werden und deren Milieu nur schwach sauer oder neutral ist, kontaminieren kann. Hierzu zählen selbst eingelegtes Gemüse und Obst sowie selbst hergestellte Konserven. Die Sporen des Bakteriums sind äußerst hitzebeständig und können nur durch Temperaturen von über 100 Grad abgetötet werden.

Einmal im menschlichen Körper, greift das Gift das Nervengewebe an und verursacht dadurch Lähmungen. Ist etwa die Atemmuskulatur davon betroffen, kann das auch zum Tod führen.

"Die Erkrankung ist in Österreich selten. Im Jahr 2011 gab es in ganz Österreich 4 Fälle von Botulismus, wovon zwei in Wien und jeweils einer in Kärnten und Niederösterreich auftraten", schreibt das Portal "Netdoktor.at".

ganzer Beitrag auf heute.at

Ich habe noch nie von sowas gehört, wenn man Eingelegtes Gemüse oder Obst ißt, das man daran sterben kann. Schmeckt das dann anders oder sieht man das, ob das Eingelegte nicht mehr gut zum Essen ist?

Ich weiss das man eingedellte Konservendosen nicht mehr essen soll, aber von Eingelegtem in Gläsern, habe ich es nicht gewußt.

 

Billie-Blue
Billie-Blue

Doch das gibt es , wenn auch nicht besonders oft. Auch ein Grund, warum ich nichts  einrexe oder einlege. Wenn ich so etwas geschenkt bekomme, sage ich höflich Danke und esse es selbstverständlich nicht. Ich esse alle Lebensmittel lieber frisch zubereitet. Kaufe seit einem unangenhemen Erlebnsi keinerlei Dosen mehr. Kein Thunfisch oder Bohnen.

-michi-
-michi-

Das hab ich noch nie gehört! Sachen gibts. Auch das mit der eingedellten Konservendose? Wieso ist das schädlich?

Maisi
Maisi

Botulismus gibt es doch eher bei Fleischkonserven. Hab jetzt extra nachgelesen, Gemüse eigentlich nur, wenn es in Öl eingelegt ist. Bei richtigen Einkochen sollte so etwas nicht passieren.

Martina1988
Martina1988

Das habe ich bisher noch nie gehört! Mich würde auch interessieren, warum die eingedellte Konservendose gefährlich ist?

 

 

sssumsi
sssumsi

Ja das Leben ist lebensgefährlich!

Auch wenn solche Fälle tragisch sind: man kann sich nicht vor Allem und Jedem schützen. Es können auch frisch zubereitete Zucchini oder Kürbisse tödlich sein. Wenn sie bitter sind, sollte man sie entsorgen. Sie haben sich dann ev. mit Zierkürbissen gekreuzt und sind ungenießbar.

Ich hab in meinem Leben schon viel Eingekochtes gegessen und werde es weiterhin tun. Auch nehme ich Geschenke aus der Küche nicht nur an, sondern verzehre sie auch. Denn: zu Tode gefürchtet ist auch gestorben.

Limone
Limone

Bei eingedellten Konservendosen ist die Wahrscheinlichkeit groß, das von dem Dosenblech etwas an des Essen übergeht. Die Dosen sind innen beschichtet und durch eine Delle wird die Beschichtung defekt.

MaryLou
MaryLou

Schon wieder Botu....was? Ich habe noch nie von der Krankheit gehört. 

Muß man die kennen?

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Das hätte ich mir auchnicht gedacht. Den Ausdruck hab ich vorher schon öfter gehört. Ich hätte auch gedacht, dass die Gurken nicht mehr gut schmecken können.