Forum - Van der Bellen beleidigt tausende Soldaten: "Bundesheer nicht nennenswert"

 
Lara1

Was ist mit dem wahlkämpfenden Bundespräsidenten los? Nach seiner Klimaschutz-Flunkerei im Zug (der eXXpress berichtete), beleidigte Alexander Van der Bellen (78) in einer TV-Show jetzt das Bundesheer: Es sei “nicht nennenswert” …

So sagte Van der Bellen im Interview mit zwei Moderatoren nach der Video-Botschaft des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj: Das Bundesheer sei “nicht nennenswert”. Dann versuchte sich der Bundespräsident noch irgendwie zu korrigieren und meinte, das Bundesheer sie “nicht mit nennenswerten Waffen ausgestattet”.

Und es folgte dann noch ein Satz, der bei vielen Zusehern für noch mehr Kopfschütteln sorgte: “Wir haben ja immer darauf gedrängt, dass das Bundesheer mit ordentlichen Mitteln ausgestattet wird.” Bekanntlich waren es die Grünen, also Van der Bellens Partei, die das Bundesheer sogar in ein “Technisches Hilfswerk” (2019) umwandeln und alle schweren Waffengattungen auflösen wollten.

Bericht im exxpress
 

littlePanda

Er hat ja nicht unrecht. Das Bundesheer wurde kaputtgespart und da hat jede Regierung der letzten Jahre mitgemacht.

Lara1

Was mich an diesem "nicht nennenswert" richtig stört:

was sollen sich die Leute denken, die mit ihrer Körperkraft, oder auch technischen Gerät unseren Landsleuten nach Naturkatastrophen helfen. 

Kaputt gespart wurde in Österreich wirklich  viel - Polizei, Gesundheitswesen und das Bundesheer. Habt ihr weitere Vorschläge?

Silviatempelmayr

Ja das stimmt, bei Naturkatastrophen ist das Bundesheer eine große Hilfe. Das sieht man ja gerade wieder in Kärnten. 

hexy235

Hat unser Bundespräsident eigentlich schon einmal etwas sinnvolles von sich gegeben??? Ich kann mich nicht daran erinnern

MaryLou

Er war, ist und bleibt ein Grüner und diese Partei hat nichts als Wölfe im Schafspelz an Mitgliedern.

Das sieht man an den Aktionen die sie abliefern. Fracking in Österreich - aber mit  Holz heizen nicht erwünscht.