Visiere vorerst erlaubt

Limone
Limone

Die umstrittenen Gesichtsvisiere bleiben vorerst erlaubt. Das Gesundheitsministerium empfiehlt stattdessen einen Mund-Nasen-Schutz zu verwenden. Eine neue Studie soll neue Erkenntnisse darüber bringen.

gelesen auf heute

Ich denke die warten noch ab, weil sich dann die Gastronomie und die Geschäfte aufregen werden, jetzt haben die so viele Visiere und dann darf man sie nicht mehr verwenden.

moga67
moga67

Ich finde es doch etwas irritierend  - mit Empfehlungen hat die Regierung ja schon Erfahrung!!!!
In der Pflege ist es völlig normal 12 Stunden mit einer Mund-Nasen-Maske unterwegs zu sein. Kein Spaß, keine Frage aber dem Mitmenschen zuliebe, wird es gemacht.

Billie-Blue
Billie-Blue

Meine Zahnärztin hat schon vor Corona bei der Zahnbehandlung ein Visier getragen. In gewisser Weise schützt es wahrscheinlich vor direkter Tröpfchenübertragung beim Sprechen. Aber wenn jemand wirklcih Viren ausscheidet , sagt einem die Logik, dass das nach oben und unten in die Luft geht.

Ich habe ein Interview mit einer Intensivkrankenschwester gelesen, welche sehr darüber zornig war, dass sich Menschen gegen MNS wehren, den sie immer trägt, um im Krankenhaus für Sicherheit der Patienten zu sorgen. Was würden diese Maskenverweigerer sagen, wenn sie im OP von Personal behandelt werden, die auch keinen MNS tragen wollen?

 

snakeeleven
snakeeleven

Da spricht der Herr Oberlehrer immer davon, den"gesunden Menschenverstand" zu gebrauchen. Mein "gesunder Menschenverstand" sagt mir ohne teure "Studie" , die Visiere sind sinnlos.

MaryLou
MaryLou

Wenn er doch nur Oberlehrer wäre! 

Da steckt wieder nur Geld und Macht hinter dieser Entscheidung. Meist sind die Visiere noch so schräg gestellt daß nicht einmal die Augen geschützt sind

hobbykoch
hobbykoch

@Billie-Blue: Ich argumentiere auch immer wie du. Die Leute, die der Meinung sind, dass ein MNS gar keine Wirkung hat, können sich ja einmal überlegen, ob sie sich von OP-Personal ohne OP-Maske operieren lassen würden.

Ich denke auch, dass ein Verbot der Visiere nicht ausgesprochen wurde, weil massiver Protest erwartet worden wäre.

 

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Die grossen Visiere werden schon ein Schutz sein. Ich finde nur diese kurzen die nicht mal den Mund richtig bedecken die können doch nichts schützen.

Martina1988
Martina1988

Was denn nun bitte? Entweder sie nützen oder sie nützen nichts. Wenn sie tatsächlich nicht nützen, dann sollte man sie verbieten. 

 

Billie-Blue
Billie-Blue

Die Regierung zögert und zaudert und verliert dabei wertvolle Zeit. Ich erinnere zum wiederholten male  daran, dass nach dem Lockdown die MNS Pflicht aufgehoben wurde, obwohl einem die Logik sagt, wenn die Leute wieder vermehrt rausgehen und somit aufeinandertreffen  ist der MNS umso wichtiger.

Ich hatte - so wie einige hier im Forum - die Maske trotzdem in den Geschäften auf. Psychologen sagten, dass es ganz schlecht war, die Maske gerade dann wieder abzuschaffen, als  sich die Menschen halbwegs daran gewöhnt hatten. Dadurch wurden die Leute nachlässiger, weil die Regierung gesagt hat: "ihr brauchts keine Masken mehr", das bedeutet soviel, wie "Corona ist vorbei", denn sonst würde man ja nicht die MNS Pflicht abschaffen. Und dann haben sie ewig gebraucht, bis sie sich dazu durchgerungen haben , die Masken wieder einzuführen, OBWOHL damals die Zahlen schon rasant stiegen. Man kann dazu echt nur den Kopf schütteln. Das müsste doch auch ein Volksschullehrer ohne medizinische Ausbildung kapieren.

Und bei den Visieren wird schon wieder gezögert....

Zuletzt bearbeitet von Billie-Blue am 21.10.2020 um 09:59 Uhr

Pesu07
Pesu07

Die neue Verordnung wird die Geschichtsschilder mit einer Übergangsphase (bis 07.11. noch erlaubt) verbieten. Aber es wird eine Ausnahme für Personen geben, die aus gesundheitlichen Gründen keine Maske verwenden können wie etwa Astmatiker.