Waldbaden - eine neuer Trend?

Pesu07
Pesu07

… ist eine Naturheilmethode aus Japan. Darunter wird das Spazieren mit allen Sinnen durch den Wald verstanden. “Waldbaden” gehört in Japan sogar schon zur Gesundheitsvorsorge.

Der Wald ist für uns ein leicht erreichbarer und unmittelbarer Erholungsraum. Nach einem Aufenthalt im Wald fühlen wir uns befreit und erholt.
Wir können den Wald mit allen Sinnen erleben: Einatmen, ausatmen, gehen, innehalten, hören, riechen, fühlen, schmecken.

Meine regelmäßigen Wanderungen, die auch viel durch einen Wald führen, möchte ich nicht mehr missen. Vor allem im Frühjahr oder im Herbst riecht der Wald jede Woche etwas anders – jedes Mal wieder spannend.

 

Zuletzt bearbeitet von Pesu07 am 08.08.2020 um 06:05 Uhr

martha
martha

Ich bin auch gerne im Wald unterwegs und genieße die frische Waldluft, indem ich verschiedene Atemübungen mache. Auch Waldwuchs und die Geräusche finde ich interessant. Bin zu jeder Jahreszeit im Wald. 

Pannonische
Pannonische

Bin viel und gerne im Wald (mit Hund). Das Waldbaden wurde im vergangenen Jahr Mode, die Leute fahren bis zum Wald mit dem Autos () und gehen die 2 km nicht zu Fuß, gehen dann schweigend durch den Wald (1/4 Stunde), umarmen die Bäume um dann wieder mit den Autos wegzufahren. Ich habe nicht den Eindruck, dass die Teilnehmer das genießen. Ärgerlich.

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Das können uns wir gar nicht vorstellen, weil es doch ganz normal ist ab und zu durch den Wald zu gehen. Ja bei uns ist es echt schön.

michi2212
michi2212

Wir gehen auch oft und gerne durch den Wald und genießen die Ruhe .                       

Halbmondchen
Halbmondchen

Ich war heute in der Früh schon im Wald "baden". Mit unseren Hunden sind wir durch den Laubwald gegangen und es war einfach herrlich und die Haut fühlt sich auch toll  kühl an im Wald.

Raggiodisole
Raggiodisole

wir haben als Kinder schon im Wald gebadet und das is mehr als 50 Jahre her .... nur haben wir es damals noch nicht so genannt*ggg*

hobbykoch
hobbykoch

Ich genieße die Zeit, die ich im Wald verbringe auch immer sehr. Ich brauche dafür aber keinen Trend oder einen eigenen Ausdruck. Ich beobachte auch das Phänomen, das Pannonische beschrieben hat: die Parkplätze sind manchmal überfüllt. Aber je weiter man in den Wald vordringt, umso weniger "Waldbadende" trifft man an. Da begegnet man meist nur mehr den Wanderern und den "Waldgenießern". 

moga67
moga67

Ich nenne es zwar nicht Waldbaden aber ich genieße die Zeit im Wald / Natur besonders. Hier kann ich "runterkommen" und meine Akkus aufladen. Gerne setze ich mich auf ein Bankerl und nimm mit allen Sinnen die Stimmung auf. Geb aber zu, ich hab es einfach - einmal umfallen und ich bin im Wald

Dosch
Dosch

Seit wir einen Hund in unsere Familie aufgenommen haben, gehe ich sehr oft und auch sehr gerne im Wald spazieren.