Forum - Wer am Veggie-Boom verdient

 
Katerchen

Der Markt für vegetarisches und veganes Essen wächst rasant - wahrscheinlich noch viele Jahre lang. Von diesem Trend profitieren besonders die großen Unternehmen aus der Fleischindustrie.

Wenn  der Metzgermeister vor seinem Cutter steht, dann macht er es wie früher beim Fleisch - jedenfalls fast. Aber statt Schwein kommen Reisproteine in den Cutter. Dazu Erbsenfasern, die aussehen wie Schweinespeck, und eine Mischung aus Muskat, Salz, Piment, außerdem eine ganze Reihe anderer Gewürze, die Betriebsgeheimnis sind. Abgerundet wird das Ganze mit Bindemitteln, damit die Veggie-Salami auch wirklich zusammenhält. (tagesschau.de)

Verkehrte Welt. Ausgerechnet diejenigen, die am meisten Profit aus der Massentierhaltung ziehen kassieren nun auch in diesem Sektor ab. Es ist zwar zu begrüßen, dass weniger Fleisch verzehrt wird und damit die industrielle Tierproduktion abnimmt, aber muss man sich selbst täuschen indem man eine „Salami“ aus Reis und Erbsen isst? Warum macht man nicht gleich einen Erbseneintopf mit einer Portion Reis?

jowi59

Ich verstehe die Veganer und Vegetarier auch nicht.

Es soll im Essen kein Fleisch sein, aber soll schmecken wie richtiges Fleisch.

Irgendwie passt das nicht zusammen.

Ich glaube, am gesündesten ist es für einen gesunden Menschen, von allem zu essen.

Es darf ruhig auch mal etwas ungesundes dabeisein solange es nicht übertrieben wird.

Am Besten bleibt man bei regionalen und saisonalen Produkten.

moga67

Da geht es mir auch so wie euch! Ich verstehe es auch nicht. Bei uns heißt das dann: Wasser predigen aber doch gerne Wein trinken!
Ich mag auch gerne mal ein vegetarisches Essen aber dann bewusst ohne Fleischgeschmack, Fleischersatz.

Billie-Blue

Ich esse generell sehr, sehr wenig Fleisch und mag viel  lieber Gemüse. Deshalb verstehe ich auch nicht, dass etwas wie Wurst oder Fleisch aussehen bzw. schmecken  soll, obwohl es keines ist.

Raggiodisole

mein Jüngerer und die Schwiegertochter leben seit ein paar Jahren vegan, aber sie kaufen solche "Fleischersatzprodukte nicht" , sie wollen auch nicht, dass etwas nach Fleisch schmeckt bzw. so ausschaut ...

ich denke, man tut vielen Menschen, die vegan leben  Unrecht ...nicht alle Veganer verlangt es nach "Fleischgeschmack" , nicht alle greifen zu solchen Produkten 

Thanya

Ich finde es gar nicht so schlecht, dass die Metzger die Veganen Produkte herstellen. Somit fällt wenigstens das Argument weg, dass irgendein Beruf mit etwas "Neuem" (in dem Fall Fleischersatz) kaputt gemacht wird. Da bleibt die Arbeitsverteilung gleich und niemand muss Angst um seinen Job haben.

snakeeleven

Wenn ich Fleisch esse , dann muss es wie FLEISCH SCHMECKEN. Wenn ich Gemüse esse dann will ich den jewieligen Gemüsegeschmack geniessen .

Billie-Blue

Mir fällt dazu noch etwas ein:

Das wichtigste ist , dass weniger Tiere leiden müssen. Da ist es mir egal, wenn sich XY eine goldene Nase an Veggie-Fleischersatzprodukten verdienen. Wer  gefakte Wurst oder Fleisch essen möchte , soll es tun. Hauptsache , es wird weniger Fleisch gegessen. Besser gefälschtes Fleisch als Schweine auf Spaltböden.

hexy235

Warum muß ein vegetarisches Produkt aussehen wie Wurst oder Fleisch? Diese neue Mode gefällt mir gar nicht.

MaryLou

Die Fleischer haben nun mal die ganzen Maschinen vor Ort. Noch billigere Lebensmittel, die zu überhöhten Preisen an den Mann oder die Frau gebracht werden. 

  • 1
  • 2