Forum - Wetterfühligket

 
Pesu07

Vor ein paar Tagen gab es Minus-Temperaturen und Schneesturm. Dieses Wochenende gibt es Frühlingstemperaturen und nä. Woche wieder einen Temperatursturz mit Schnee. Viele reagieren darauf mit Kopfweh, Müdigkeit, Schlafstörungen, Narbenschmerzen u.ä.

All jene, die regelmäßig Sport im Freien betreiben, haben damit kaum bis keine Probleme - so auch meine Erfahrung.

Wie geht es euch damit?

Pannonische

Nur bei Föhneinbruch bin ich angeschlagen, dann "dreht" es mich schon hie und da. Aber ich kenne die Ursache, daher beunruhigt es mich nicht.

Martina1988

Ich bin sehr wetterfühlig, wenn es so extreme Wetterschwankungen wie in den letzten Wochen gibt. Sobald aber dann das Wetter gedreht hat, geht es mir zum Glück wieder gut.

snakeeleven

ich betreibe zwar sehr viel Sport im Freien , trotzdem habe ich bei starken Wetteränderungen Kopfschmerzen und Narbenschmerzen, Schlafen kann ich aber normal.

alpenkoch

bei uns hat nur Mutti Probs damit

colour67

Ich bin auch wetterfühlig. Momentan habe ich gottseindank nur einen leichten Druck im Kopf. Aber es gibt schon Tage, wo ich mit Migräne aufwache. :-( Ich nehme schon länger Mutterkraut-Kapseln und ich habe die Migräne nicht so häufig oder in milderer Form. 

julia_resch

Ich hätte noch nie bemerkt, dass Kopfweh etc. bekomme. Bei  schlechtem Wetter bin ich meistens aber grundsätzlich schlechter gelaunt, weil ich lieber Frühlings- und Herbstemperaturen habe als Winterwetter.

Paradeis

Wir sind auch jeden Tag im Freien und unter Wetterfühligkeit leiden wir zum Glück nicht. Grundsätzlich mag ich jedoch einen warmen Sommer am liebsten.

michi2212

Ich habe gottseidank keine Probleme mit der Wetterveränderung   . Mein Mann spürt aber meistens wenn das Wetter dich ändert.        

hobbykoch

Ich bin grundsätzlich nicht besonders wetterfühlig, habe überhaupt extrem selten Kopfschmerzen. Aber manchmal macht sich der Föhn bemerkbar durch Müdigkeit und einem leichten Druck im Kopf.