Forum - Aktivisten in Wien besetzen wieder eine Baustelle

 
snakeeleven

Mittwochfrüh haben Aktivisten in Wien eine Baustelle der umstrittenen Stadtautobahn besetzt. Bei einem mehrstündigen Polizeieinsatz gab es 95 Festnahmen. Einige dieser "Aktivisten" waren auch noch angekettet. Man sollte sie eine Zeitlang ohne Essen und Trinken angekettet lassen. Mal schauen wie lange sie bleiben.
Ich hoffe nur dass diese "Aktivisten" die ganzen Kosten tragen müssen und so richtig hart bestraft werden.

 

Lara1

Kann man diese "Aktivisten" nicht mit gutem Grund "Klimafatischisten" nennen.

Während normale Bürger arbeiten - und mit ihrem Steuergeld diese Aktionen bezahlen dürfen - haben diese Leute die Zeit um Baustellen zu besetzen.

Silviatempelmayr

Ausserdem verdrecken sie die Umwelt. Ich hab da ein paar Bilder gesehen vom letzten Mal, das ist echt traurig. 

julia_resch

Ich frage mich ja immer wie diese Leute ihr Leben finanzieren, wenn sie so viel Zeit haben Baustellen teilweise tagelang zu besetzen. Und nach der Polizeiräumung wieder die Opfer spielen.

Billie-Blue

Ich bin ehrlich gesagt froh, in einem Land zu leben, wo Menschen ihren Protest kundtun dürfen. Auf friedlcihe Art und Weise, wie die TV Übertragung großteils gezeigt hat. Ich selber bin keine Aktivistin und würde das auch nicht machen, aber mir ist es so lieber als in einem Land, wo Demonstranten brutal entfernt werden und man seine Meinung oder seine Proteststimme nicht äußern darf.