Forum - Co§a-Cola kündigt Änderung an Flaschen an

 
Petersilienschnecke

und ist somit der Vorreiter bei der Umsetzung, finde ich gut

Kleine Veränderung mit großer Wirkung – so stellt sich die Co§a-Cola Company ihre neuste Änderung an ihren weltbekannten Flaschen vor. Weil der Deckel oftmals nicht mit dem restlichen Plastik im Müll landet und dann recycelt wird, soll dieser künftig fest mit dem restlichen Behälter verbunden sein. 

Anfang der Woche verkündete der Großbritannien-Ableger des internationalen Konzerns, dass die neuen Flaschen mit angehängtem Deckel ab sofort ausgeliefert werden.

Sämtliche Cola-Sorten sowie Fan§a, Spri§e und Dr. Pe§per sollen bis spätestens 2024 nur noch im neuen Design verfügbar sein.

julia_resch

Dass sowas so oft vorkommt, ist mir bis jetzt noch gar nicht aufgefallen. Wenn wir zuhause Plasikflaschen haben, werden die immer zusammengedrückt und der Deckel kommt wieder drauf, damit sie im Müll nicht so viel Platz verbrauchen. Bei den kleinen Flaschen kann ich mir vorstellen, dass sich diese Veränderung sicher was bringt.

Raptor

Aber die Flaschen und Deckel bleiben aus Plastik, oder? Somit ist die ganze Aktion wieder nur Augenauswischerei

und keine Verbesserung der Ökobilanz. Aber wen wundert das noch? Ist ja schon hinlänglich bekannt, dass

es den ganzen großen Konzernen ausschließlich um Gewinnmaximierung geht und der Umweltschutz dabei

auf der Strecke bleibt. 

Lara1

Das hört sich wirklich eigenartig an. Da ich solche Getränke nicht brauche, werde ich das auch ziemlich spät mitkriegen. 

Ich denke auch an Augenauswischerei.

Katerchen

Raptor, ich denke auch, dass es Augenwischerei ist. Die Flaschen sind und bleiben ein Wegwerfprodukt, die Verschlüsse fallen prozentual kaum auf. Wenn es der Konzern ehrlich mit dem Umweltschutz meint, dann müssten die Flaschen auf ein Mehrwegsystem umgestellt werden. Das kostet aber mehr, also bleibt alles beim alten.

hobbykoch

Ich dachte zuerst auch, dass es um ein Mehrwegsystem geht. Aber da es sich ja nur um eine Kunststoffverpackung handelt, sehe ich es wie Raptor. Es ist Augenauswischerei und ein typisches Beispiel für "greenwashing".

sssumsi

Auch sehe das Ganze als Augenauswischerei und greenwashing.

Wir kaufen sehr wenige PET-Flaschen und wenn, dann werden sie zusammen gedrückt und zugeschraubt entsorgt.

Limone

So einen Betrag gibt es schon von mir https://www.gutekueche.at/forum/fixe-verschlusse-fur-plastikflaschen-329949

Petersilienschnecke

ja, Limone - so einen ÄHNLICHEN Beitrag gibt es schon 

MaryLou

 Ich habe jetzt (anscheinend wieder einmal vergeblich) gehofft, daß Coca-Cola ihre Getränke endlich nicht mehr in Plastikflaschen abfüllen wird.

Warum nicht Glas?! Wo bleiben da die jungen Grünen und die Theresa's dieser Welt?! 

  • 1
  • 2