Forum - Die Immunantwort

 
Maarja

des Körpers verändert sich nach der Impfung. Zunächst gibt es Antikörper, die im Rachen zu finden sind. Sie schützen sehr schnell vor einer Corona-Infektion. Allerdings sind die nicht sehr lange vorhanden. Dann verändert sich die Immunantwort. Es werden andere Antikörper gebildet, diese sind im Blut zu finden. Wenn jetzt ein Kontakt stattfindet, kann es sein, dass der Körper ein paar Tage braucht um dagegen mobil zu machen. Deshalb sind auch geimpfte Menschen manchmal kurzzeitig positiv. Bei geschwächtem Immunsystem kann es auch zu einer Erkrankung kommen. Das sind dann die Impfdurchbrüche. 
Ich schreibe das deshalb hier so detailliert, weil Impfdurchbrüche immer wieder als Beweis dafür genommen werden, das Impfungen nicht wirken. Das ist nicht so. 

Paradeis

Sehr interessante Schilderung - vielen Dank Maarja.                                                                                                                                                                                               .

Billie-Blue

An Corona sterben zum allergrößten Teil immungeschwächte Menschen mit Vorerkrankungen. Deshalb ist es sehr  blöd, dass die Impfdurchbrüche genau bei jenen passieren, die den Impfschutz am meisten benötigen würden. Was nützt eine Impfung, die diejenigen nicht schützt, die den Schutz brauchen würden? Wenn nur die jungen und gesunden geschützt werden, ist es sinnlos, die haben  auch ohne Impfung nur ein kleines Risiko.

Die Jungen erkranken kaum und sterben so gut wie nie an Corona ( habe mir eine offizielle Tabelle dazu angeschaut). Ist dann ja logisch, dass sie mit Impfung auch nicht schwer erkranken oder Impfdurchbrüche haben.

Maarja, deine letzten beiden Sätze sind voreilig. So lange gibt es die Impfung noch nicht, um hier abschließende Aussagen treffen zu können. Außerdem ist es ein Widerspruch, wenn du schreibst, immungeschwächte Personen können trotz Impfung erkranken und dann sagst du, dass das aber kein Beweis ist, dass die Impfung nicht wirkt. Wenn jemand 2 mal geimpft erkrankt, hat die Impfung definitiv nicht gewirkt.

Limone

Ich weiss das die Impfdurchbrüche eigentlich nur Personen betreffen wie Organtransplantierte, Krebspatienten, Rheumapatienten oder welche mit seltenen Erkrankungen, die benötigen Medikamente, die das Immunsystem runterfährt.

snakeeleven

In Österreich wurden bis zum 21.2.2021 über 440.000 Menschen positiv auf SARS-CoV-2 getestet.
AGES, Medizinische Universität Graz und die Standford University haben erstmals für Österreich in einer Studie erhoben, wie sehr diese Menschen vor einer erneuten Infektion mit SARS-CoV-2 geschützt sind.
Ergebnis: Das Risiko, sich nach durchlaufener Infektion erneut mit SARS-CoV-2 anzustecken ist um 91 Prozent niedriger als das Risiko, sich erstmalig mit SARS-CoV-2 zu infizieren.
Diese Information ist auf ages at nachzulesen

Silviatempelmayr

Danke Maarja du hast das wirklich sehr gut erklärt. Leider gibt es kein Allheilmittel gegen Corona. 

alpenkoch

 danke liebe Maarja

Lara1

Na ja, auch in Deutschland mehren sich jetzt die "Impfdurchbrüche" nach Johnson&Johnson Impfung.

Da wirkt die Impfung nicht so richtig. Ist nur zu hoffen, daß milde Verläufe sind.

 

Pesu07

Interessante Erklärung - danke! ☺

jowi59

Laut Statistik sind durch die Impfungen die Verläufe großteils nur mild. Es gibt viel weniger schwere Verläufe.

Die Impfung ist zwar gratis aber nicht umsonst.

  • 1
  • 2