Forum - Essen nicht verschwenden

 
Teddypetzi

Die Österreicher geben einer neuen Studie zufolge an:

Maßnahmen gegen Lebensmittelverschwendung zu setzen. Allerdings musste ein Großteil der Befragten in den vergangenen drei Monaten Nahrungsmittel wegschmeißen.

98 Prozent der Österreicher setzen laut eigenen Angaben Schritte gegen Lebensmittelverschwendung. Aber: 70 Prozent der Befragten haben in den letzten drei Monaten Nahrungsmittel weggeworfen. Das ist das Resultat einer repräsentativen Integral Markt- und Meinungsforschung für Iglo Österreich. Anlass dafür war der Inernationale Tag gegen Lebensmittelverschwendung (29. September).

 

Ich habe schon ewig nichts weggeworfen, das mache ich höchstens wenn einmal etwas schimmelig werden sollte, und das passiert so gut wie nie

 

@(APA)

Zuletzt bearbeitet von Teddypetzi am 23.09.2021 um 08:03 Uhr

Billie-Blue

Am meisten Lebensmittel werden ohnehin im Großhandel weggeschmissen.

Ich werfe auch nicht große Mengen weg, aber so kleine Restln natürlich schon. Wenn etwas gekochter Reis über bleibt oder Nudeln oder Reste vom Gröstl etc. Das geht nicht anders, wenn etwas übrig belibt, das aber auch zuwenig zum Weiterverwerten ist. Da lasse ich mir auch von niemandem ein schlechtes Gewissen deswegen einreden. Manche essen dann lieber alles auf obwohl sie satt sind und werden krank davon. Und bitte nicht " dann koche weniger". Ich schätze es gut ein, aber manchmal isst halt einer sehr wenig.

Noch verpackte Sachen muss ich ssehr selten entsorgen.

 

Limone

Billie-Blue Wenn bei mir gekochter Reis oder Nudeln oder Reste vom Gröstl übrigbleibt das wird bei uns nicht weggeworfen, das wird gegessen. Das Gröstlrestl wird nächsten Tag gegessen. Reis oder Nudeln esse ich auch zu Mittag z. B. mit Gemüse. Wenn doch mal etwas weggeworfen wird, kommt selten vor, dann ist es Brot oder Gebäck.

Billie-Blue

Limone,  Ich nehme zur Kenntnis, dass du die Reste am nächsten Tag isst. Schön für dich. Ich werfe sie lieber weg. Wie ich geschrieben habe, wenn es so wenig ist, dass es zu wenig zum Weiterverwerten ist.was mach ich mit drei Löffel Reis?

Es ist mir auch egal, ob der übrig gebliebene Reis anderer Leute direkt entsorgt wird oder zuvor noch deren Verdauungssystem durchwandert. Endergebnis ist ähnlich.

Thanya

Wir werfen keine Lebensmittel weg, außer es wird einmal etwas schimmelig oder faul.

Wenn etwas übrig bleibt, wird es eingefroren, weiterverarbeitet oder am nächsten Tag gegessen. Wenn es zu wenig für eine Mahlzeit ist, wird es eben als "Vorspeise" oder als 2. Beilage gegessen. Wir essen auch nur bis wir satt sind, aber uns stört es auch nicht, etwas am nächsten oder übernächsten Tag nochmal zu essen. Die wenigsten Speisen verderben in kürzester Zeit.

Wir holen uns auch gerne von "Too good to go" ein Hofer-Kisterl. Wenn von einer Sorte viel dabei ist, koche ich etwas ein. Einzig vom Gebäck ist für uns oft zu viel in einer Kiste. Das wird eingefroren und stückweise aufgetaut oder zur Weiterverarbeitung getrocknet.

Teddypetzi

Da ist aber schon das Problem Billie-Blue,

so a Gröstl, Reis oder auch Nudeln kann man sehr wohl am nächsten Tag entweder weiter verarbeiten, oder eben als kleinen Happen essen, oder es wird gleich zusammen gegessen. Ich gehe aber davon aus das wir zweierlei Generationen sind und wir denken noch anders.

alpenkoch

Mutti macht Minirestl in die Suppe, Faschiertes, Auflauf und so  jeder kocht anders

snakeeleven

Wenn ich so nachdenke was bei uns an Lebensmittel wegggeworfen wird , dann fällt mir nur gefaultes Obst ein. Alles ander Wird in der Resteküche verwertet, ach ja hin und wieder gibt es etwas schimmliges brot welches entsorgt wird, das aber sehr selten.

Silviatempelmayr

Ich achte sehr darauf nix zu verwerfen. Man darf nicht zuviel kaufen und immer im Auge haben was zuhause ist.

jowi59

Wenn mittags bei uns etwas übrig bleibt, dann wird es abends gegessen oder am nächsten Tag.

Es wird auch potionsweise eingefroren für 1 oder 2 Essen.

In den Restmüll kommt nichts, wenn dann schon auf den Kompost oder zu den Hühnern.

 

  • 1
  • 2