Warum nehme ich trotz Diät nicht ab?

Jeder, der mit zu viel Kilos zu kämpfen hat, kennt den Frust, wenn sich trotz Diät der Gewichtsverlust nicht einstellt. Doch es gibt Gründe dafür, warum wir einfach nicht abnehmen.

Warum nehme ich trotz Diät nicht abEine Diät sollte niemals frustrierend sein, man soll es wirklich wollen - dann klappts auch. (Foto by: SIphotography / Depositphoto.com)

Man hat das Gefühl, ständig zu hungern, sich alles Leckere zu verkneifen – und doch wollen die Kilos auf der Waage und die Pfunde auf den Hüften einfach nicht schmelzen. Viele Menschen haben diese Erfahrung sicher schon gemacht.

Doch warum nehmen wir trotz Diät so oft einfach nicht ab?

Gerade wer sich bemüht, weniger als sonst zu essen, ist schnell gefrustet, wenn sich der gewünschte Gewichtsverlust nicht einstellt. Dabei ist die Rechnung doch so einfach: Wer abnehmen will, muss weniger Kalorien aufnehmen, als er verbraucht. Es kommt also nicht nur darauf an, wie viel wir essen, sondern auch was.

Die wichtigsten Gründe, warum ich nicht abnehme

Wer nun also schon alle möglichen Diäten ausprobiert hat und dennoch nicht (dauerhaft) abnimmt, begeht wahrscheinlich einen dieser Fehler.

1. Nicht regelmäßig essen

Wer abnehmen will, muss unbedingt regelmäßig essen. Zu hungern in der Hoffnung, so schnell wie möglich so viele Kilos wie möglich zu verlieren, führt nicht zum gewünschten Abnehmerfolg – im Gegenteil. Denn wenn der Körper merkt, dass er hungert, stellt er sich mit seinem Stoffwechsel darauf ein. Er verbrennt dann keine Kalorien mehr in der Annahme, dass er diese für schlechte Zeiten aufsparen muss. Stattdessen wird verstärkt Muskelmasse abgebaut, dabei sind gerade Muskeln und der mit ihnen verbundene Grundumsatz wichtig für das Abnehmen.

2. Hungern bis zum Heißhunger

unkontollierte NahrungsaufnahmeDie Ursache für einen mangellosen Erfolg einer Diät sind meist unkontrollierte Nahrungsaufnahme. (Foto by: korolOK / Depositphoto.com)

Wer sich den ganzen Tag über das Essen verkneift, weil er denkt, so Kalorien einsparen zu können, kriegt spätestens am Abend die Quittung. Der Körper rächt sich mit Heißhunger, denn das Gehirn ist auf Nahrung angewiesen – und dann wird besonders viel und besonders ungesund gegessen.

Wie falsch diese Ernährungsweise ist, ist den Betroffenen jedoch oft nicht bewusst, da sie der Überzeugung sind, am Abend ruhig zuschlagen zu dürfen, schließlich haben sie doch den ganzen Tag nichts gegessen. Ein Trugschluss, denn beim unkontrollierten Essen werden ganz schnell mehr Kalorien aufgenommen, als benötigt.

3. Zu oft sündigen

Ähnlich verhält es sich oft mit dem Essverhalten unter der Woche und dem Wochenende. Während wir an den Wochentagen unser Diätprogramm durchziehen, schlagen wir am Wochenende dann umso mehr über die Strenge – mit der Begründung: „Aber ich habe doch bisher kaum etwas gegessen und am Wochenende darf ich mir auch mal etwas gönnen!“ Wer sich in dieser Aussage wiedererkennt, erkennt auch, warum es mit dem Abnehmen nicht klappt. Chips, Schokolade, Pizza und Alkohol schlagen schließlich auch am Wochenende kalorienmäßig ordentlich zu Buche und machen den Abnehmerfolg der restlichen Wochentage schnell zunichte.

4. Das Falsche essen

Besonders fatal ist es, wenn dann auch grundsätzlich das Falsche gegessen wird. Klar, wer stunden- oder sogar tagelang hungert, der entwickelt erst recht Heißhunger auf Fettiges und Süßes, weil sein Körper nach Energie giert. Doch gerade das gesättigte Fett im ungesunden Essen, auf das wir dann umso mehr zurückgreifen, enthält Palmitinsäure. Die wirkt sich wiederum auf das Sättigungsgefühl aus, da das Hormon Leptin aufgrund der Palmitinsäure nicht mehr richtig arbeiten kann. Eine erhöhte Kalorienanzahl in Kombination mit vielen gesättigten Fettsäuren macht ungesundes Essen daher so kontraproduktiv bei jeder Diät.

5. Krankheiten nicht ernst nehmen

Jeder, der nur genug hungert, kann auch abnehmen – diese Annahme ist so falsch wie gefährlich. Denn oft stimmt der Hormonspiegel nicht, was sich auf die Stoffwechselprozesse und das Abnehmverhalten des Körpers auswirken kann. Eine Untersuchung beim Hausarzt kann Aufschluss bringen.

Wie schaffe ich es, dauerhaft abzunehmen?

Nur durch eine Ernährungsumstellung in Kombination mit Bewegung und Sport ist ein gesundes Abnehmen möglich.Nur durch eine Ernährungsumstellung in Kombination mit Bewegung und Sport ist ein gesundes Abnehmen möglich. (Foto by: mangostock / Depositphotos)

Regelmäßig das Richtige essen

Wer regelmäßig isst, vermeidet Unterzuckerung, Heißhunger und den Griff zu ungesundem Essen.

Essen planen

Wer genau weiß, was er den Tag und die Woche über essen will, greift nicht aus der Not heraus zu Fast Food und Co., sondern ernährt sich gesünder.

Keine Ausreden

„Einmal ist keinmal“ gilt von nun an nicht mehr. Wer seine Diät ernst nimmt, tut das auch abends, am Wochenende oder auf Partys.

Kaloriengehalt kennen

Ein Fruchtjoghurt, eine Banane, ein Stück Brot kann ja nicht so wild sein? Vielleicht doch. Viele Lebensmittel haben mehr Kalorien, als viele Menschen denken. Wer also abnehmen will, muss sich informieren, welches Essen sich dafür besonders eignet.

Stress reduzieren

Unter Stress greifen wir erwiesenermaßen eher zu (ungesundem) Essen. Ein Ausgleich zur Entspannung bewahrt uns vor unüberlegten Beruhigungssnacks. Sport unterstützt zudem zusätzlich den Abnehmprozess durch eine erhöhte Kalorienverbrennung.

Was sind die häufigsten Fehler wenn man abnehmen will?

Zu wenig, zu viel oder das falsche Essen

Der Weg zum Abnehmerfolg ist eigentlich einfach: Regelmäßig gesunde Lebensmittel in Maßen genießen und sich dabei sogar satt essen, führt langfristig zum Erfolg.

Fehlende Konsequenz

Mal Diät halten, dann aber doch lieber wieder schlemmen – so kann der dauerhafte Abnehmerfolg nicht gelingen. Nur wer konsequent sein Diätprogramm durchzieht, verliert Pfunde.

Zu viele Cheat Days

Klar, jeder muss sich mal belohnen. Doch regelmäßige Cheat Days führen nur dazu, dass zu viele Kalorien aufgenommen werden.

Kein Sport

Sport und Bewegung verbrennen Kalorien und unterstützen den Körper beim Abnehmen.

Unbedachtes Essen

Wer aus Zeitmangel oft nebenher isst, greift dabei oft auch zu ungesundem Essen und isst zu viel, weil er nicht auf sein Sättigungsgefühl hört.

Welche Diät ist die beste?

Natürlich helfen manche Diäten beim Abnehmen, bei den meisten ist die Wahrscheinlichkeit des Jojo-Effekts aber sehr groß.Natürlich helfen manche Diäten beim Abnehmen, bei den meisten ist die Wahrscheinlichkeit des Jojo-Effekts aber sehr groß. (Foto by: lightsource / Depositphotos)

Jeder muss individuell herausfinden, welche Diät am besten zu seinem Alltag, Ernährungsvorlieben und dem Stoffwechsel passt. Was bei dem einen funktioniert, muss beim anderen längst nicht zum Erfolg führen. Zu bedenken ist auch, dass viele Diäten schlicht nicht gesund sind, weil wichtige Nährstoffe fehlen.

Wie kann ich schnell abnehmen?

Wer unbedingt vor dem Urlaub oder der Hochzeit noch ein paar Kilos verlieren will, erreicht das sicher mit einigen Tagen konsequentem Hungern, weil die Kalorienanzahl stark heruntergefahren wird. Gesund und eine dauerhafte Lösung ist das jedoch ganz sicher nicht.

Wie kann ich dauerhaft abnehmen?

Eines haben alle Diäten gemeinsam: Nur mit einer dauerhaften Ernährungsumstellung  und regelmäßig Sport ist das Abnehmen auch langfristig möglich, sonst droht der Jojo-Effekt.


Bewertung: Ø 4,1 (26 Stimmen)

User Kommentare

martha
martha

Ich habe bereits Erfahrung mit verschiedenen Diäten gemacht. Leider war immer nur kurzer ERfolg. Seit ca. 2 Jahren esse ich alles jedoch abwechslungsreich und saisonale, heimische Produkte bevorzuge ich. Zwischen den Mahlzeiten esse ich jedoch ca. 3 1/2 bis 4 Stunden nichts, auch keine "Zwischendurchsnacks". Als Getränk nehme ich viel Wasser. Sport betreibe ich nur mässig, also spazieren gehen oder Rad fahren.

Auf Kommentar antworten