Insekten im Nährstoffvergleich

Insekten sind kalorien-, fett- und cholesterinarm - die kleinen Tierchen haben aber noch mehr zu bieten.

Trotz guter Nährwertdaten werden Insekten nicht so schnell Einzug halten in unsere Küchen.Trotz guter Nährwertdaten werden Insekten nicht so schnell Einzug halten in unsere Küchen. (Foto by: AEyZRiO / Depositphotos)

Bei uns in Österreich und in ganz Europa gelten Insekten eher als unerwünschte Beilage im Salat oder in der Suppe. Aber in vielen Ländern der Welt (vor allem Asien und Afrika) gehören über 1.400 Insektenarten auf den täglichen Speiseplan und werden auf Straßen und Märkten als Snack oder auch als Hauptmahlzeit angeboten.

Und laut einiger Studien sollen Insekten nicht nur köstlich schmecken, sondern die kleinen Tierchen sind auch richtige Nährstoffbomben und sind durch ihren geringen Kalorienanteil auch für jede Diät geeignet.

In manchen Ländern oder Bevölkerungsgruppen (in den ärmeren Schichten) sind Insekten, durch ihren hohen Proteingehalt, sogar der Hauptproteinlieferant.

Nährwertangaben im Vergleich

Nahrungsmittel Proteien (g) Kohlenhydrate (g) Fett (g)
Grillen 19,9 5,1 5,4
kl. Heuschrecken 20,6 3,8 6,1
gr. Heuschrecken 14,5 2,2 3,2
Seidenraupe 14,3 2,1 3,3
Wasserkäfer 19,8 2,2 8,4
Schmetterlingsraupen 6,7 - -
       
Rindfleisch 19 - -
Schweinefleisch 22 - -
Hühnchen 15 - -
Lachs 13 - -
Eier 13,0 2,0 10,2

Bei getrockneten Insekten liegt der Proteingehalt noch viel höher:

Nahrungsmittel Proteien in %
Heuschrecken 56
Mehlwürmer 48
Stubenfliege 55
Ameisen 59

Neben den bereits erwähnten wichtigen Nährstoffen sind Insekten aber auch reich an Vitaminen, Mineralien, einer Reihe Aminosäuren und mehrfach ungesättigte Fettsäuren.

Auch der Eisen- und Kalziumanteil ist bei Insekten oft um ein vielfaches Höher als in unseren herkömmlichen Fleischsorten.

Der Anteil an Kohlehydraten, einschließlich Zucker, liegt zwischen 1% und 0%. Insekten weisen somit sehr viele Merkmale einer gesunden Ernährung auf.

Ausblick

Ob sich nun Insekten auf unseren Tellern durchsetzen werden, bleibt aber dennoch weiterhin sehr ungewiss.

Solange wir uns Schwein-, Rind- und Hühnerfleisch leisten können, die Massenzüchtung von Insekten noch einige offene Fragen aufwirft und der Ekelfaktor noch eine sehr große Rolle spielen, wird das Essen von Insekten eher nur von eingefleischten Asien-Liebhabern oder ein reiner Partygag bleiben.

Mehr Infos zu diesem Thema: werden Insekten unser Fleisch ersetzen?


Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)

User Kommentare

BELIEBTESTE ARTIKEL