Richtige Ernährung ab dem 1. Lebensjahr

Ab dem 1. Geburtstag können und sollen Kleinkinder am Familientisch mitessen. Was die gesunde Ernährung ausmacht, erklären die folgenden Abschnitte.

Richtige Ernährung ab dem 1. LebensjahrAb dem 1. Lebensjahr beginnt man mit Gerichten die der ganzen Familie schmecken. (Foto by: chika_milan / Depositphotos.com)

Gemeinsam essen

  1. Regelmäßige gemeinsame Mahlzeiten dienen bei weitem nicht nur der Nahrungsaufnahme. In geselliger Runde können sich alle Familienmitglieder über die Ereignisse des Tages austauschen, Erfreuliches und weniger Schönes zur Sprache bringen und die ungeteilte Aufmerksamkeit ihrer Zuhörer genießen.
  2. Ganz nebenbei vermitteln Eltern eine moderne Essenskultur und wecken die Freude am entspannten Essen in der Gemeinschaft. Mindestens eine gemeinsame Mahlzeit sollte daher zum täglichen Ritual werden.

Richtige Auswahl der Nahrungsmittel

  • Eine abwechslungsreiche, ausgewogene Ernährung im Kleinkindalter ist die Basis für Gesundheit und Wohlbefinden.
  • Bei der Auswahl passender Nahrungsmittel sollte daher eine möglichst große Vielfalt oberste Priorität haben. Immer wieder neue geschmackliche Reize fördern die Bereitschaft, sich mit Unbekanntem auseinanderzusetzen.
  • Sparsamkeit ist allerdings bei Gewürzen oder Süßungsmitteln geboten: Salz, Zucker und Co sollten nur in geringen Mengen verwendet werden.

Obst und Desserts

Frisches, am besten regionales und saisonales Obst liefert wichtige Vitamine sowie Mineralien und sollte daher täglich auf dem Speiseplan stehen.

In den empfohlenen 5 Portionen Obst und Gemüse können 2 Obstmahlzeiten enthalten sein. Der von Natur aus süße Geschmack macht Obst zudem zu einem idealen Dessert.

Bei anderen Nachtischen ist hingegen Vorsicht geboten: Süßigkeiten oder typische Mehlspeisen wie Palatschinken sollten nur ab und zu und in kleinen Mengen serviert werden.

Backen für Kleinkinder

  1. Das gemeinsame Backen ist für Kinder und Eltern ein freudvolles und zudem äußerst lehrreiches Erlebnis.
  2. Auf Begeisterung bei allen Beteiligten stoßen dabei gesunde Kuchen und Kekse mit außergewöhnlicher Verzierung beispielsweise in Form von buntem Dekor.
  3. Besonders zu empfehlen sind neben Rezepten mit Obst oder Gemüse auch Kuchen, die ohne Zucker auskommen.

Gesunde Zwischenmahlzeiten

Ein bis zwei Zwischenmahlzeiten sind ideal, um die Energievorräte der Kleinen im Tagesverlauf wieder aufzufüllen.

Gesund, nährstoffreich und zugleich köstlich sind neben Obst unter anderem Vollkornprodukte, Mini-Omeletts, Käsewürfel, Gemüsesticks, Milchspeisen wie ein Fruchtquark sowie ungesüßte Cerealien.

Konsistenz und Menge

Im Kleinkindalter sollten Kinder möglichst viele unterschiedliche Konsistenzen von Nahrungsmitteln kennenlernen und die Größe ihrer Portionen, wann immer möglich, selbst bestimmen.

Auf diese Weise können sie ein gesundes Sättigungsgefühl entwickeln.

Ernährungsplan

richtig Essen von Anfang anDie Basis für eine gesunde Ernährung ist eine abwechslungsreiche Ernährung. (Foto by: romrodinka / Depositphotos.com)

Diese Nahrungsmittelkategorien zeichnen die gesunde Ernährung aus:

  1. Getränke. Etwa 7 Portionen pro Tag, am besten in Form von reinem Wasser, sind ideal.
  2. Gemüse, Hülsenfrüchte und Obst. 5 handvoll sollten es pro Tag sein. Saisonale und regionale Sorten punkten mit ihrem hohen Nährstoffgehalt und dem vollen Geschmack.
  3. Getreide und Erdäpfel. Die empfohlenen 5 Portionen pro Tag können sich beispielsweise aus Brot, Müsli, Nudeln, Reis und Kartoffeln zusammensetzen.
  4. Milchprodukte. Aus Milch, Joghurt und Käse in unterschiedlichen Varianten ergeben sich die 3 täglich empfohlenen Portionen.
  5. Fleisch, Fisch und Eier. 3 Portionen Fleisch, 1 bis 2 Portionen Fisch und 1 bis 2 Eier pro Woche decken den Bedarf von Kleinkindern.
  6. Fette und Öle. Hochwertige pflanzliche Öle sind dank der enthaltenen ungesättigten Fettsäuren sehr gesund und sollten daher täglich verwendet werden. Tierische Fette sind hingegen zu meiden.

Fazit

  • Lassen Sie Ihr Kind die Vielfalt der Nahrungsmittel entdecken.
  • Achten Sie auf eine abwechslungsreiche Kost mit viel Obst und Gemüse.
  • Sparen Sie bei süßen und fetten Lebensmitteln.
  • Die richtige Portionsgröße bestimmt Ihr Kind selbst.

Bewertung: Ø 5,0 (2 Stimmen)

User Kommentare