Marketing und Werbung in der Gastro

In der Fülle der Restaurants, Bistros und Lieferdienste macht heutzutage der das Rennen, der das Marketing nicht dem Zufall überlässt. Hier ist strategisches Marketing gefragt, um aus der Menge hervorzustechen.

Marketing und Werbung in der Gastro Foto AllaSerebrina / Depositphoto.com
Ein Restaurant da, eine Cocktailbar dort, ein Brunchbuffet gegenüber - besonders im städtischen Raum ist die Fülle an gastronomischen Betrieben groß und die Gäste haben wahrlich die Qual der Wahl. Hier ist strategisches Marketing gefragt, um aus der Menge hervorzustechen.

Gastronomie Marketing mit Agentur?

Marketing ist in so manchem Gastronomiebetrieb ein ungeliebtes Stiefkind. Besonders zu Beginn der Aktivitäten wird gerne die Idee laut, das Ganze an eine Agentur abzugeben.

Kann man, muss man aber nicht: meist lässt sich selbst mit den verfügbaren Ressourcen einiges erreichen, wenn man sie gut zu nutzen weiß. Die Kooperation mit einer Agentur benötigt neben finanziellen Mitteln nämlich ebenso Zeit. Um sinnvoll zusammenzuarbeiten bedarf es regelmäßiger Abstimmung.

Präsenz und Influencer Marketing

Instagram und Facebook sind in aller Munde - braucht nun jedes Restaurant ein Profil auf den Social Media Kanälen? Ganz klar nein. Wesentlich für die Wahl der passenden Werbekanäle ist die Zielgruppe. Stellen Sie sich folgende Fragen:

  • Wer ist meine bestehende Zielgruppe?
  • Welche (neue) Zielgruppe möchte ich ansprechen?
  • Wo sind diese Menschen vertreten?

Je genauer man seine Zielgruppe kennt, desto besser kann man die Marketing-Aktivitäten auf sie abstimmen. Das Wissen über den idealen Muster-Gast mit Alter, Familienstand, beruflichem Status und Hobbys lässt eine präzise Auswahl der passenden Werbekanäle treffen.

Sprechen Sie mit junge Menschen (die sogenannte Generation Z) an, die viel Zeit online und in sozialen Medien verbringen, kann Influencer Marketing als Teilbereich des Online Marketings effektiv sein. Der oder die InfluencerIn testet dabei für eine entsprechende Gegenleistung die Gastronomie und empfiehlt sie seiner Community authentisch weiter.

Sind Plakate und Flyer out?

Marketing und Werbung in der Gastro Foto NatashaFedorova / Depositphoto.com

Sowohl der klassische A-Ständer vor dem Lokal als auch Postwurfsendungen und Flugblätter haben auch heute noch ihre Berechtigung. Das Internet ist schnelllebig und nach einem kurzen Blick wird weitergescrollt.

Einem Flyer, der eventuell noch mit einem Gutschein für den nächsten Besuch versehen ist, wird mit großer Wahrscheinlichkeit mehr Aufmerksam geschenkt. Die Mischung macht's.

6 Tipps für ein richtiges Marketingkonzept:

  1. Skizzieren Sie Ihre Zielgruppe genau, um herauszufinden, auf welchen Kanälen sie unterwegs ist
  2. Wählen Sie die passenden Kanäle für Ihre Zielgruppe aus: Facebook, Instagram, E-Mail-Newsletter, Restaurantführer, Wochenzeitung, Gemeindezeitung,...
  3. Legen Sie einen groben Jahresplan für die Marketing-Aktivitäten fest, in dem besondere Anlässe (zB. Weihnachtsaktion, Sommer-Special) enthalten sind
  4. Eine grobe Wochenplanung für die einzelnen Aktivitäten ist hilfreich: wann wird wo welcher Inhalt veröffentlicht, was wird dazu benötigt (zB. Text, Fotos)
  5. Animieren Sie Ihre Gäste, das Lokal in den sozialen Medien zu bewerben, etwa mit Gewinnspielen oder einer Foto-Ecke
  6. Analyse: messen Sie soweit möglich den Erfolg Ihrer Aktivitäten, um die weiteren Planungen darauf aufzubauen.

Fazit

Gut geplantes Marketing mit Strategie ist für die Gastronomie von großer Bedeutung. Holen Sie Ihre (zukünftigen) Gäste dort ab, wo sie stehen - online und offline.


Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)