Sex on the Beach Cocktail Basics

Ein Klassiker unter den Cocktails ist "Sex on the Beach". Dieser Drink ist sowohl für seinen provokanten Namen als auch für seinen fruchtigen, belebenden Geschmack bekannt.

Sex on the Beach Cocktail Basics Foto belchonock / Depositphoto.com

Geschichte

  1. Es ist nicht genau klar, wann oder wo das Getränk erfunden wurde, aber die meisten Zeugen jener Zeit vermutet einen Barkeeper aus Florida, der das Getränk 1987 als Bestandteil einer Alkoholvertriebsorganisation herstellte, um anschließend Pfirsichschnaps zu verkaufen.
  2. Das einzige Problem an dieser Theorie ist die Tatsache, dass das Getränk zu diesem Zeitpunkt schon ein fester Bestandteil der "American Bartenders School Guide to Drinks" von 1982 war.
  3. Da sich niemand darüber einig war, wo das Getränk seinen Ursprung hat, empfehlen viele, dass der Cocktail entstand, als ein Barkeeper einen Fuzzy Navel (Pfirsichschnaps und ausgepresste Orange) mit einem Cape Codder (Wodka und Cranberrysaft) zusammenführte.
  4. Somit wären alle Bestandteile des Sex on the Beach vertreten. Einige wenige Pläne sehen ebenfalls einen kleinen Anteil an Crème de Cassis vor, was aber normalerweise als Ermessenssache angesehen wird.
  5. Der Cocktail stand während der 80er und 1990er Jahre auf jeder Karte, wurde jedoch nach und nach immer weniger getrunken. Hat aber bis heute immer noch einen berühmten Namen und ist wieder aktuell. Somit eine Top-Auswahl unter den Cocktail Drinks.

Welches Glas verwendet man?

  • Sex on the Beach wird natürlich im Hurricane-Glas serviert, eine gute Option diesen wundervollen und bunten Drink zu präsentieren.
  • Alternativ eignen sich aber auch hervorragend alle beliebigen Longdrinkgläser.

Zubereitung

Sex on the Beach Cocktail Basics Foto GuteKueche.at

Der Sex on the Beach ist in der Zubereitung gar nicht mal so schwer, er ist auf alle Fälle ein Versuch wert, ihn für die nächste Party zu mixen. Frisch gepresste Orangen verleihen dem Drink eine brillante fruchtige Note und sorgen für noch mehr fruchtigen Geschmack.

Die Grundzutaten

  • 4 cl Wodka
  • 2 cl Pfirsichlikör
  • 4 cl Cranberrysaft
  • 4 cl Orangensaft (zum Auffüllen)
  • 6 Stk Eiswürfel

Wie mixe ich einen Sex on the Beach richtig?

  1. Zuerst gbit man einige Eiswüfel in den Shaker, danach Wodka, Pfirsichlikör und Cranberrysaft zufügen, den Shaker schließen und gut schütteln.
  2. In ein Hurricane Glas kommen die 6 Stk Eiswürfel hinein. Nun den Drink über ein Barsieb eingießen.
  3. Jetzt noch mit Orangensaft auffüllen. Wenn man den Drink etwas stehen lässt, bilden sich zwei Schichten.
  4. Den Drink mit einer Orangenscheibe am Glasrand garnieren und servieren. Zusätzlich kommt eine Cocktailkirsche direkt ins Glas oder an den Glasrand.
  5. Mit Trinkhalm servieren.

Tipp: Man kann anstelle der Eiswürfel auch Crushed Ice verwenden.

Hier unser Lieblings-Rezept: Sex on the Beach

Beachtenswertes

  1. Jeder starke Wodka ist geeignet, da er eine allgemein unvoreingenommene Basis bietet, die den Pfirsichalkohol und die Säfte der Bioprodukte in den Vordergrund treten lässt.
  2. Der Drink ist eine Mischung aus fruchtigen und alkoholischen Zutaten, wie man es bei Sommercocktails gewohnt ist. Als toller Veredler dieses Cocktails dient der Pfirsichlikör. Der Cranberry- und  Orangensaft bringen die herrlich fruchtige Note.
  3. Einige Leute ersetzen den O-Saft gerne durch Ananassaft, dass ergibt eine weitere köstliche Variante.
  4. Der Pfirsichlikör und der Cranberrysaft spielen eine sehr wichtige Rolle bei diesem Drink und sollten immer dabei sein.
  5. Damit die zwei Schichten entstehen den Orangensaft zum Schluß hinzugießen.

Welche Varianten gibt es?

Sex on the Beach Cocktail Basics Foto NewAfrica / Depositphoto.com

  • Eine beliebte Variante ist der Cocktail nach dem Barkeeper Franz Brandl, der sog. Modern Sex on the Beach. Brandls Variante des Cocktails nutzt Ananassaft statt Orangensaft. Diese Rezeptvariante hat circa 190 kcal und ist mit 1,86 Euro in der Herstellung etwas teurer.
  • Es gibt noch viele andere Varianten des Cocktails, die meisten sind von den Zutaten ungefähr gleich, doch das  Mischverhältnis variiert.
  • Ein sehr enger Verwandter ist derTequilla Sunrise, auch bunt und herrlich fruchtig.
  • Natürlich gibt es auch vom Sex on the Beach eine alkoholfreie Variante: "Safer Sex on the Beach" aus nur 3 Zutaten, Ananassaft, Pfirsichsaft und Preiselbeersirup, abgerundet mit viel Eis.

Welches Zubehör ist nötig?

  1. Cocktailshaker
  2. Barsieb oder sehr feines Küchensieb
  3. Longdrink- oder besser Hurricane Glas

Tipps und Fazit

Der Sex on the Beach ist ein absoluter Klassiker. Süß, fruchtig, süffig und gut aussehend, genau das was man in der Bar und am Strand oder zuhaues auf dem Balkon oder Terrasse genießen kann. Ein typischer Sommercocktail!


Bewertung: Ø 5,0 (2 Stimmen)