Holunderblütensirup

In der heißen Jahreszeit ist ein Holunderblütensirup ein toller Durstlöscher. Mit unserer Schritt für Schritt Anleitung gelingt er bestimmt.

Mit Hilfe unserer Bildergalerie zaubern Sie einen köstlichen Holunderblütensirup. Sobald die Holunderblüten am Strauch erblühen, können Sie gepflückt und zu einem Sirup weiter verarbeitet werden. Der Siurp wird zu einem erfrischendem Durstlöscher in der heißen Jahreszeit und verspricht jede Menge gute Laune. So gelingt er ganz einfach:

Man schnappt sich einen Korb und pflückt herrlich duftende Hollerblüten um daraus einen köstlichen Sirup zu zaubern. Der Sirup hält sich gut verschlossen, kühl und dunkel gelagert bis zu 5 Monate.

In unserer Schritt für Schritt Anleitung erfahren Sie wie der Holunderblütensirup vom Pflücken der Blüten bis zum Einfüllen in Flaschen zubereitet wird.


Bewertung: Ø 3,1 (99 Stimmen)

User Kommentare

Andreawowa

Sehr lecker ist auch von dem Saft mit Hilfe von Gelierzucker ein Gelee zu kochen. Der Gelee schmeckt ein bischen wie Honig.

Auf Kommentar antworten

Maarja

Das habe ich im letzten Frühjahr auch zum ersten Mal gemacht, das war ein wirklich sehr feines Gelee und wird wiederholt

Auf Kommentar antworten

bernhard55

Der nächste Frühling kommt bestimmt und da werden wir diesen Saft selbst produzieren - bin gespannt; aber denke, nach dieser Anleitung sollte es funktionieren

Auf Kommentar antworten

Shitake26

Holunderblütensirup zählt zu unseren Lieblingsgetränken und schmeckt wunderbar mit Mineralwasser aufgespritzt , besonders an heißen Sommertagen

Auf Kommentar antworten

Monika1

Wir machen keinen Sirup, sondern nur Hollersaft von den Blüten. Trinken ihn sehr, sehr gern, achten aber darauf, dass etliche Blüten am Strauch für die Bienen bleiben.

Auf Kommentar antworten

Maarja

Wie macht Ihr den Saft? Ist das dann so eine Art Sirup, nur mit weniger Zucker? Und wie haltbar ist dann so ein Holunderblütensaft?

Auf Kommentar antworten

DIELiz

Holunderblüten sind ein feines Geschenk der Natur. Am Liebsten machen wir Eis und Sirup daraus. Aber auch ein Apfel-Hollergelee mit Vanille ist in unserem Vorratsschrank

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr

Das ist wirklich ganz einfach zu machen und ein köstlicher Durstlöscher.

Auf Kommentar antworten

Gelöschter User

Dieser Beitrag wurde vom Administrator gelöscht!

Auf Kommentar antworten

Teufel9999

Meine 4 waren in nicht mal 2 Wochen futsch - 3 Personen (ich inkl.) und 4l Sirup - das muss man sich mal vorstellen. Das nächste Mal 3-4 fache Menge. Bei uns blüht er eh wie wild.

Auf Kommentar antworten

cp611

Der passt auch im Winter toll in den Punsch und lässt sich sehr gut variieren - mal mit Orange/mal mit Zitrone - der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt!

Auf Kommentar antworten

martha

Ich gebe auch gerne einige Orangenscheiben sowie Zitronenscheiben zu den Holunderblüten, auch Vanille habe ich schon dazu gegeben. Schmeckt uns sehr gut.

Auf Kommentar antworten

Maarja

Das passt sogar sehr gut als Wintergetränk, Holunderblüten sind ja auch ein Hausmittel, das bei Erkältungen eingesetzt wird

Auf Kommentar antworten

Teufel9999

Super Rezept - hab ihn so probiert. Leider hat er nicht gehalten ..... alles weg- jeder hat ihn getrunken :-( Nächstes Jahr muss da unbedingt mehr gemacht werden. So schnell wurde noch nie irgendein Sirup weggetrunken. Der war soooooooooooooooo gut. Hab mich jetzt mit Zitronenmelisse-Zitronen-Sirup getröstet.

Auf Kommentar antworten

Pesu07

Nichts geht über einen kalten erfrischenden Holunderblütensirup mit Mineralwasser, Zitronenscheiben, Pfefferminz- oder Melisseblätter und Eiswürfeln im Sommer

Auf Kommentar antworten