Leitungswasser im Restaurant, gratis?

Sei es eine Palatschinke im Gasthaus oder eine Jause am Nachmittag, in einem Buschenschank. Wir stoßen immer wieder auf die Frage: "Muss ich für ein Glas Leitungswasser etwas bezahlen?"

Glas Wasser im RestaurantGesetzlich darf jeder Wirt selbst entscheiden ob er Geld für das Wasser verlangen möchte oder nicht. (Foto by: stockyimage / Depositphotos.com)

Was spricht für kostenloses Wasser in den Restaurants?

Durch das Verlangen von Geld für Wasser kann das Image des Restaurants verschlechtert werden. Zusätzlich können die Gäste verärgert werden, was in weiterer Folge einen schlechten Ruf für das Restaurant nach sich zieht.

Was spricht gegen kostenloses Wasser in den Restaurants?

Die Restaurantleiter sind sich darüber einig, dass Wasser auch einen Wert besitzt. Letztendlich müssen die Servicekosten, die Mietkosten sowie die Personalkosten auch gedeckt werden.

In den letzten Jahren zog immer wieder der Trend auf, sich nur ein Glas Wasser zu bestellen, aber kaum etwas zu essen. Folglich würden die Gastronomen relativ hohe Verluste machen, wenn kostenloses Wasser bestellt wird, aber fast gar nichts zu essen.

Wie wird das Problem mit kostenlosem Wasser gelöst?

Der Gesetzgeber bietet in diesem Punkt relativ viele Freiheiten, es ist nichts vorgeschrieben.

Dem Gesetz nach muss jeder Wirt selbst entscheiden, ob er Geld für das Wasser verlangen möchte oder nicht.

Es ist rechtlich erlaubt, da es eine Dienstleistung, durch das Waschen und Servieren der Gläser, darstellt.

Interessant Fakten bezüglich des kostenlosen Wasserkonsums

  • Laut Statistiken der letzten Jahre wird in einem durchschnittlichen Restaurant mehr Wasser konsumiert als alle alkoholischen Getränke zusammen.
  • Von selbst erklärt sich auch, dass Wasser in der Stadt zu einem wesentlich höheren Preis verkauft wird als in ländlichen Gegenden.

Muss ich auf das Glas Wasser neben meinem Kaffee in Zukunft verzichten können?

WassergläserDie Konsumenten möchten kostenlos Leitungswasser! (Foto by: Garetsworkshop / Depositphotos.com)

Selbstverständlich nicht. Selbst wenn das kostenlose Wasser von manchen Restaurants abgeschafft wird, gilt dies natürlich nicht für den Zusatz zu Ihrem Kaffee.

Die meisten Gasthäuser werden weiterhin das Glas Wasser zum Kaffee oder zur Tabletteneinnahme spendieren. Sogar Ihr Hund kann auf kostenloses Wasser hoffen.

Den Gastronomen geht es letztendlich nur darum, dass nicht ausschließlich Wasser konsumiert wird, sondern auch andere Dinge bestellt werden. Das ist doch eigentlich fair, oder?

Kann ich Leitungswasser ohne Bedenken konsumieren?

Es ist wichtig genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Hierbei bietet das Wasser aus der Leitung eine wesentlich, günstige, klimafreundliche und sichere Alternative.

Denn in Österreich kann das Wasser ohne Bedenken aus dem Wasserhahn gezapft werden. Die Versorgungsunternehmen, in Österreich, müssen sicherstellen, dass das Wasser frei von Krankheitserregern ist.

Folglich steht es unter einer dauerhaften Beobachtung. Studien beweisen, dass diese alternative Möglichkeit wesentlich mehr Mineralstoffe mit sich bringt. Folglich ist das Wasser aus der Leitung ökologisch sehr wertvoll.


Bewertung: Ø 4,5 (13 Stimmen)

User Kommentare

Gabriele
Gabriele

im den mittelmeer-urlaubsländern gibt es dieses problem gar nicht. wenn man wasser trinken möchte, bestellt man ein stilles mineralwasser, ohne kohlensäure. dabei erwartet niemand, dass es gratis sein soll.
in österreich finde ich es oft sehr nett, wenn zu einer flasche wein auch eine karaffe leitungswasser gebracht wird, bezahlen musste ich dafür noch nie.

Auf Kommentar antworten

martha
martha

Ein Glas Wasser zum Kaffee, einem anderen Getränk oder Essen sollte schon dabei sein, jedoch wenn jemand nur ein Glas Wasser bestellt, dann wäre ich schon für eine Bezahlung.

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Ich finde auch das es gratis sein soll wenn man genug konsumiert. Meist muss man in gehobenen Restaurants dafür bezahlen. Am Land ist mir das noch nicht passiert.

Auf Kommentar antworten

MaryLou
MaryLou

Zum Kaffee gehört ganz einfach ein Glas Wasser dazu, nachdem der Kaffee schon teuer genug ist sollte auch das Wasser gratis sein.

Auf Kommentar antworten

Rittibub
Rittibub

DAs kommt immer drauf an. Wenn man genug konsumiert sollte man für Leitungswasser nichts bezahlen, wenn man aber nur Wasser trinkt dann gehört das auch verrechnet

Auf Kommentar antworten

stevel
stevel

Ich liebe Wien und dass es zum Kaffeetscherl ein Glas Wasser gibt. Das ist Wertschätzung für den Gast und sozusagen ein "Gruß aus der Küche" und zeichnet auch die österreichische Gastfreundschaft aus. Bravo. Allerdings gibt es auch die ewigen Schnorrer, die überall alles umsonst haben wollen. Nicht konsumieren und ein kostenloses Getränk erwarten, das geht nicht (und sollte selbstverständlich berechnet werden).

Auf Kommentar antworten

Martina1988
Martina1988

Mir fällt immer häufiger auf, dass man im Cafe extra zu einem Kaffee ein Glas Leitungswasser bestellen muss.

Auf Kommentar antworten

Zwiebel
Zwiebel

Ich finde, es ist eine gute und erhaltenswerte Tradition, dass in Österreich Leitungswasser grundsätzlich kostenlos (dazu) gereicht wird. In Deutschland ist es ganz anders, da wird man entweder sehr schief angeschaut oder muss dafür zahlen. Man muss nicht alles bis zum geht nicht mehr kommerzialisieren.

Auf Kommentar antworten

Martina1988
Martina1988

Ich persönlich finde auch, dass das Glas Wasser gratis sein soll, wenn man ausreichend konsumiert - also nicht nur Wasser trinkt. Für Kinder sollte es meiner Meinung nach automatisch gratis sein, unabhängig, was sie konsumiert haben - vielleicht ist das ein Ansporn mehr Wasser anstatt Saft zu konsumierne.

Auf Kommentar antworten

Mawie
Mawie

Ich finde es ganz OK, wenn dafür etwas verlangt wird. In den Lutz-Restaurants ist es seit vielen Jahren so, dass ein Glas Leitungswasser 30 bis 50 Cent kostet. Ich nehme dieses Angebot zum Essen gerne in Anspruch und muss mir dabei nicht wie eine Schnorrerin vorkommen.

Auf Kommentar antworten

MamaTochter
MamaTochter

Ich finde das es kostenlos bleiben soll. Unser einer konsumiert dementsprechend genügend andere Getränke, dann ist es ok so.

Auf Kommentar antworten