Temperaturumrechnung: Gasherd, Elektroherd und Umluft

Herd-Arten existieren mehrere. Hier erfahren Sie, welche Gasherd-Stufen den Temperaturen bei Umluft- und Elektroherden entsprechen.

TemperaturumrechnungWir zeigen Ihnen welche Gasherd-Stufen den Temperaturen bei Umluft- und Elektroherden entsprechen. (Foto by: Depositphotos)

Vom Gasherd zum Elektroherd

Die Umrechnung ist wirklich nicht schwer:

  • Stufe 1 beim Gasherd entspricht in etwa 150 Grad beim Elektroherd.
  • Soll in jenem etwas bei 160 Grad braten, dann müssten Gasherd-Besitzer Stufe 2 einstellen.
  • Einstellung Stufe 3 bei diesem ist mit den 180 Grad beim Elektroherd zu vergleichen.
  • Während 200 Grad bei diesem Gerät Stufe 4 des Gasherds entsprechen.
  • 220 Grad erreichen Nutzer eines Gasherds, wenn sie ihre Einstellung Stufe 5 verwenden.
  • Bei der 6. Stufe sind es hingegen schon 240 Grad.
  • Sogar 260 Grad sind beim Gasherd möglich, wenn Stufe 7 benutzt wird.
  • Bei der 8. Stufe braten die Lebensmittel mit 280 Grad.

Vom Elektroherd zum Umluftherd

Auch hier ist die Umrechnung recht einfach erklärt - man braucht sich im Prinzip nur die 20 Grad Regel merken:

  • Wer lediglich 150 Grad beim Elektroherd verwendet, der darf beim Umluft-Modell lediglich 130 Grad nutzen.
  • Bei 140 Grad Umluft sind es hingegen 160 Grad beim Elektroherd.
  • Während die 160 Grad beim Umluftherd den 180 Grad bei der elektronischen Variante entsprechen.
  • 200 Grad bei jener sind dann nur 180 Grad beim Umluftherd.
  • Auch dessen 200 Grad sind weniger als die 220 Grad des Elektroherds.
  • Stellen Köche bei diesem sogar 240 Grad ein, dann sollten sie beim Braten mit dem Umluft-Modell lediglich 220 Grad wählen.
  • Möchten sie bei diesem Gerät aber die 240 Grad erreichen, dann entsprechen diese den 260 Grad beim elektronischen Herd.
  • Letzterer arbeitet sogar mit 280 Grad. Braten Köche etwas im Umluftherd, das dem entsprechen soll, dann entscheiden sie sich für 260 Grad.

Bewertung: Ø 4,0 (72 Stimmen)

User Kommentare