Apfelflecken aus Mürbteig

Köstliche Apfelflecken aus Mürbteig schmecken herrlich saftig. Das Rezept ist auch als gedeckter Apfelkuchen bekannt und stammt aus Omas Kochbuch. Mit unserer Schritt für Schritt Anleitung gelingt ein herrlicher Mürbteig mit saftiger Apfelfülle.

Das Rezept stammt aus Omas Kochbuch und bringt freudige Kindheitserinnerungen mit sich. Manche kennen das Rezept auch als gedeckter Apfelkuchen.

Mit unserer Schritt für Schritt Anleitung gelingt das Rezept aus Omas Küche auch Backanfänger.


Bewertung: Ø 3,0 (64 Stimmen)

User Kommentare

xblue

so macht die Oma Apfelflecken aus Mürbteig auch. Nur 1 Obstlerglas Rum kommt noch dazu. Apfelflecken bleibt auch drei Tage saftig (wenn er überleben sollte).

Auf Kommentar antworten

Pesu07

Der Apfelfleck ist sehr gut beschrieben. Dieser wird bei uns sehr gerne gegessen und ist auch relativ schnell gemacht. Ich gebe auch noch etwas Nüsse in die Fülle.

Auf Kommentar antworten

martha

Apfelkuchen aus Mürbteig werden immer gerne gegessen. Mache sie sowohl aus normalen Mehl als auch aus Vollkornmehl.

Auf Kommentar antworten

Katerchen

Klingt sehr schmackhaft. Werde beim Nachbacken Walnüsse und Zimt wie beschrieben dazu geben. Ich liebe den Zimtgeschmack.

Auf Kommentar antworten

Katerchen

Zu Kuchen mit Äpfeln passen immer in Rum eingelegte Rosinen. Da gebe ich bei diesem Rezept eine Handvoll davon mit hinein.

Auf Kommentar antworten

alpenkoch

so ähnlich wurden die Apfelflecken aus Mürbteig auf unserem Pfarrtag verkauft. Urlecker. Nur hatte man da das Apfel-Kerngehäuse nicht entfernt. Das Rezept ist gespeichert

Auf Kommentar antworten