FDH - Friss die Hälfte Diät

Diese Diät hat den Vorteil, dass es so gut wie keine Verbote gibt und auch keinerlei Vorgaben. Sie ist leicht durchführbar und ist ohne viel Aufwand zu bewältigen. Bei FDH kann jedoch schwer ermittelt werden, ob und wieviel man wirklich dabei abnimmt.

FDH - Friss die Hälfte DiätBei dieser Diät gibt es keine Vorgaben, daher ist sie leicht umsetzbar. (Foto by: coolfonk / Depositphotos.com)

Die FdH-Diät hört sich zunächst ganz einfach an, „Friss die Hälfte“. Es gibt keine Vorgaben der Kalorien und keine Lebensmittel sind verboten. Essen Sie die Hälfte der Menge, die Sie sonst zu sich nehmen und der Erfolg lässt nicht lange auf sich warten. Das sagt zumindest der Volksmund.

Wie funktioniert die FdH-Diät?

Der Körper wandelt zu viel Energie in Fett um. Also müssen Sie dem Körper weniger Energie zuführen, als er benötigt.

Das macht sich die FdH-Diät zunutze, doch wissenschaftlich ist das Abnehmen nicht bewiesen. Diese Diät sollte nie von langer Dauer sein, denn die Gefahr der Mangelernährung ist sehr hoch. Sie essen praktisch weiter wie bisher, nichts ist verboten und eine Kalorienvorgabe ist auch nicht zu beachten. Nur die Menge der Lebensmittel wird reduziert, Sie essen also zum Frühstück nur noch einen Marmelade-Toast und nicht wie früher zwei Toastscheiben.

  • Sie sollten bei der FdH-Diät auch auf Nachspeisen verzichten und eine Mahlzeit komplett weglassen.
  • Wenn Sie Hunger bekommen, hilft Mineralwasser darüber hinweg.
  • Sie sollten sich schon vor der Diät ein paar Gedanken machen, wie groß die Portionen sein dürfen, vielleicht essen Sie ja auch mit der Hälfte immer noch zu viel.

Wenn Sie in einem Restaurant essen, hilft es nur die Vorspeise wegzulassen und keinen Nachtisch zu bestellen. Essen Sie nur die Haupt-Speise, das genügt auch. Sie können gerne Ihre Abnehmerfolge noch mit sportlicher Betätigung unterstützen, aber das ist kein Muss.

Bei dieser Diät gibt es keine Verbote und keinerlei Vorgaben, Sie können also diese Diät ohne großen Aufwand immer und überall durchführen. Kalorien werden übrigens auch nicht gezählt.

Was bringt die FdH-Diät?

Nun, bei einer Diät ist es eigentlich egal, was man zu sich nimmt. Es müssen nur weniger Kalorien sein als bisher. Es ist sehr schwer zu sagen, welche Abnehmerfolge die FdH-Diät erzielt, denn die Nahrungszusammensetzung und die Menge der Lebensmittel sind sehr individuell. Es kann also niemand sagen, ob und wie viel Sie während dieser Diät wirklich abnehmen.

Welche Risiken birgt die FdH-Diät?

FDH - keine Verbote und keinerlei VorgabenBei dieser Diät muss die Ernährung voll und Ganz mit dem Körper abgestimmt sein. (Foto by: photography33 / Depositphotos.com)

Da die Nahrungsaufnahme stark reduziert wird, können Nährstoffmängel auftreten. Werden die Lebensmittel sehr stark reduziert, können Konzentrationsstörungen die Folge sein und wenn gleichzeitig mehr Sport getrieben wird, sind Heißhunger-Attacken nicht auszuschließen. Sie werden einen starken Willen brauchen, um diese Diät erfolgreich zu Ende zu führen. Der Jo-Jo-Effekt ist bei der FdH-Diät sehr hoch.

Fazit

Die Ernährungsgewohnheiten werden bei der FdH-Diät grundsätzlich beibehalten. Also wenn Sie „falsche“ Lebensmittel essen, essen Sie davon eben nur die Hälfte. Doch gerade das ist gefährlich, eine ausgewogene Ernährung werden Sie hierbei nicht lernen.

Ein Lerneffekt entsteht bei dieser Diät nicht, Pizza ist nun mal nicht gesund, auch wenn Sie davon nur die Hälfte verzehren.

Zum Abnehmen müssen Sie Ihre Ernährung komplett umstellen, meistens wird ja zu viel Eiweiß und Fett gegessen, aber zu wenige Kohlehydrate, Vitamine und Mineralstoffe. Versuchen Sie ein ausgewogenes Verhältnis herzustellen, die einzelnen Nährstoffe müssen gut zusammenpassen.

Essen Sie von Fetten weiterhin nur die Hälfte, aber bauen Sie Kartoffeln, Nudeln, Reis, Gemüse und Obst in Ihren Ernährungsplan ein. Sie können Ihr Gewicht auf Dauer nur reduzieren, wenn die Ernährung gut auf Ihren Körper abgestimmt ist.


Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare