Organischer Dünger - Kaffee & Teesatz

Eine gute Tasse Kaffee oder frischer Tee am Morgen, bringen nicht nur uns in Schwung, auch unsere Pflanzen freuen sich darüber. Kaffee- und Teesatz sind wertvoller organischer Dünger, der nicht in der Biotonne landen sollte, da sie viele wichtige Nährstoffe enthalten. Mehr darüber in diesem Artikel.

Organischer Dünger - Kaffee & Teesatz Foto NewAfrica / depositphotos.com

Kaffee- und Teesatz sind organische Dünger, die dem Boden wichtige Nährstoffe zuführen, die Pflanzen für ein gesundes Wachstum benötigen.

Sie fördern mit ihren Inhaltsstoffen rein pflanzlichen Ursprungs ein gesundes Bodenleben.

Warum kann ich Kaffee- & Teesatz als Dünger verwenden?

  • Das Düngen mit Küchenabfällen ist eine umweltfreundliche Art der Bodenverbesserung.
  • Die organischen Dünger aus pflanzlichem Material reichern den Boden mit Nährstoffen an, die lange verfügbar bleiben.
  • Im Unterschied zu mineralischem Dünger fördert organischer Dünger das Bodenleben und trägt zum Aufbau einer Humusschicht bei, die den langfristigen Anbau von Nutzpflanzen auf diesen Flächen ermöglicht.
  • Kaffeesatz enthält eine Reihe von mineralischen Nährstoffen, die für ein gesundes Gedeihen der Pflanzen wichtig sind.
  • Teesatz hat zwar einen etwas niedrigeren Nährstoffgehalt, jedoch besitzt er Eigenschaften, die für den Boden und die Pflanzen bestimmte Vorteile entfalten.
  • Schwarzer Tee wirkt desinfizierend und ebenso wie Kräutertee stärkend auf die Pflanzen.
  • Grüner Tee verbessert in erster Linie die Bodenstruktur.

Welche Pflanzen dünge ich mit Kaffee- und Teesatz?

Organischer Dünger - Kaffee & Teesatz Foto maddas / depositphotos.com

Kaffeesatz eignet sich mit seinem niedrigen pH-Wert besonders gut zum Düngen von Pflanzen, die auf sauren Böden gut gedeihen.

Das sind vornehmlich:

  • Gurken
  • Tomaten
  • Zucchini
  • Heidelbeeren
  • Erdbeeren

Der Stickstoffgehalt im Kaffeesatz regt das Blattwachstum an, während Phosphor positive Effekte auf die Bildung der Blüten und das Ausreifen der Früchte hat.

Kalium sorgt für einen starken Zellaufbau und fördert die Stabilität der Pflanzen.

Teesatz zeichnet sich durch einen niedrigeren Nährstoffgehalt aus, lockert dafür aber den Boden auf.

Zur Düngung von Pflanzen mit niedrigem Nährstoffverbrauch wie Farnen und Sukkulenten eignet sich vor allem der Satz von Schwarztee gut.

Organischer Dünger - Kaffee & Teesatz Foto GuteKueche.at

Was gibt es zu beachten?

  1. Das Ausbringen organischer Dünger setzt gute Kenntnisse über die Bodenbeschaffenheit voraus, die eine Bodenanalyse liefert.
  2. Ein Düngen mit Küchenabfällen sollte abhängig vom schon vorhandenen Nährstoffgehalt, dem pH-Wert des Bodens und dem Nährstoffbedarf der angebauten Pflanzen erfolgen.
  3. Bringen Sie den Kaffee- oder Teesatz stets getrocknet aus und harken sie ihn leicht unter, um keine Schädlinge anzulocken.

Wie bereite ich den Dünger zu?

Organischer Dünger - Kaffee & Teesatz Foto DenisKozlov / depositphotos.com

Kaffee- & Teesatz wenden Sie unmittelbar als Dünger an, ohne dass Sie weitere Vorbereitungen treffen müssen.

Das Vergähren zu einer Jauche oder die Verdünnung mit Wasser sind nicht notwendig.

Achten Sie jedoch darauf, dass Sie den Satz vor der Verwendung gut trocknen lassen, um Fäulnisbildung zu vermeiden.

Wie dünge ich richtig?

  • Bringen Sie den getrockneten Kaffee- oder Teesatz um die Pflanzen herum aus und harken Sie ihn leicht in die Gartenerde ein.
  • Vermeiden Sie das Düngen von Setzlingen mit Kaffeesatz, da sie das Koffein schädigen kann.
  • Pflanzen, die sich auf kalkhaltigen Böden am besten entwickeln, sollten Sie nicht mit Kaffeesatz düngen.
  • Dazu gehören Nelken, Tulpen, Narzissen, Glockenblumen, Lavendel und Buchs.

Wie oft soll/ darf ich damit düngen?

Kaffee- & Teesatz kann bis zu viermal jährlich als organischer Dünger verwendet werden.

Damit erhalten Sie ein ausgewogen saures Milieu in der Gartenerde.

Fazit

Ein Düngen mit Küchenabfällen wie Kaffee- & Teesatz trägt zur Nachhaltigkeit bei der Bodenverbesserung bei.

Die beiden organischen Dünger sind leicht und ohne große Vorbereitungen vielseitig einsetzbar, versorgen die Pflanzen mit wichtigen Nährstoffen und stärken sie.


Bewertung: Ø 5,0 (15 Stimmen)

User Kommentare

Pesu07

Wieder ein sehr interessanter Artikel. Dass Kaffeesatz als Dünger verwendet werden kann, war mir klar. Aber Teesatz habe ich bislang nicht als Dünger verwendet. Das werde ich in Zukunft auch tun.

Auf Kommentar antworten

Maarja

Geht mir genauso. Über Teesatz habe ich noch nicht sehr viel nachgedacht. Den Kaffeesatz hab ich schon verwendet

Auf Kommentar antworten