Fleisch weiter verwerten

Wer am Vorabend zu viel Fleisch zubereitet hat oder einfach vom gemeinsamen Grillen ein paar Portionen übrig geblieben sind, dann wäre es besonders bei Fleisch zu schade es einfach in den Müll zugeben. Im folgenden Artikel werde ich Ihnen aufzeigen wie Sie Fleisch ganz einfach weiter verwerten können.

Fleisch weiter verwerten Zu viel Fleisch gekocht ? Bitte nicht nicht gleich wegschmeißen - wir sagen Ihnen warum. (Foto by: Depositphotos)

Es gibt viele Ideen für die Resteverwertung von Gemüse, Obst oder Backwaren.

Auch die Weiterverwendung von Fleisch ist ressourcenschonend und nachhaltig.

Die Reste von "alten" Fleischwaren spielen in der Küche seit jeher eine Rolle: Bei den Rezeptvorschlägen dürften einige Anregungen vertraut erscheinen.

Wie lange ist Fleisch haltbar?

Die Haltbarkeit hängt von der Fleischsorte und von den Lagerungsbedingungen ab.

Tiefgekühltes Fleisch vom Schwein und Rind hält 6 bis 12 Monate.

Gegarte Reste bleiben 1 bis 3 Tage lang frisch.

Huhn sollte in einem Zeitraum von bis zu 2 Tagen weiter verwertet werden.

Fisch wird innerhalb von 24 Stunden gegessen.

Für die Lagerung von rohen Fleischwaren empfiehlt sich die Gefriertruhe.

Gebratenes oder gekochtes Fleisch kann im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Fleisch weiter verwenden - Rezeptideen

Fleisch weiter verwerten Aus übrig gebliebenen Fleisch oder Wurst lässt sich noch so einiges zubereiten. (Foto by: bhofack2 / depositphotos.com)

Bunter Salat aus Fleischresten

  1. Gemüse wie Paprika, Gurken und Tomaten würfeln.
  2. Vorgegartes Fleisch in feine Streifen schneiden.
  3. Die Zutaten in eine Salatschüssel füllen und gründlich miteinander vermengen.
  4. Aus Öl, Salz, Pfeffer und frischen Kräutern eine Salatsoße zubereiten.
  5. Die Soße über den Fleischsalat geben und unterheben.
  6. Den Salat kühlstellen und mit Baguette servieren.

Der Fleischsalat passt sehr gut zu gegrillten Speisen.

Reste in Nestern

  1. Fleisch würfeln und in einer Pfanne goldbraun anbraten.
  2. Bandnudeln kochen.
  3. Aus passierten Tomaten, Sahne und italienischen Gewürzen eine Nudelsoße zubereiten.
  4. Die Nudeln abgießen und zu Nestern aufwickeln.
  5. Nester in eine Auflaufform setzen.
  6. Das Fleisch in die Soße geben.
  7. Soße mit einem Löffel auf den Nestern verteilen.
  8. Die Nudelnester im vorgeheizten Backofen gratinieren.

(K)alter Braten

  1. Reste von gegrilltem Fleisch mit Salat und Brot servieren.
  2. Die kalten Bratenreste sind eine ideale Zwischenmahlzeit oder ersetzen das Abendessen.

Fleisch, Huhn, Fisch - Unterschiede in der Weiterverwendung

  1. Fisch sollte nicht bis zum nächsten Tag aufgehoben werden.
  2. Wegen der Salmonellengefahr muss Geflügelfleisch vollständig durchgegart sein.
  3. Fleisch vom Rind, Kalb oder Schwein ist vielseitig verwendbar und hält bei sachgerechter Lagerung am längsten.

Ab wann sollte man Fleisch nicht mehr weiter verwenden?

Die sensorische Beschaffenheit lässt Rückschlüsse auf die Qualität zu.

Wenn das Fleisch eine rötliche Farbe hat, ist es (noch) zum Verzehr geeignet.

Es sollte geruchlos sein und eine feste Textur aufweisen.

Graues oder grünliches Fleisch mit säuerlichem Geruch und weicher Konsistenz ist nicht mehr genießbar.

Auch das Haltbarkeitsdatum auf der Verpackung darf nicht überschritten werden.

Was gibt es zu beachten?

Fleisch weiter verwerten Wenn die Portion im Restaurant wieder zu groß war, läßt sich auch daraus noch etwas zaubern. (Foto by: ifeelstock / depositphotos.com)

  • Fleisch in Bioqualität ist etwas teurer, kann aber mit seinem guten Geschmack überzeugen.
  • Nicht alle Fleischsorten sind zur Weiterverwertung geeignet. Rohes Hack oder Fisch wird noch am selben Tag verzehrt.
  • Bei der Zubereitung ist auf ein sauberes Arbeitsumfeld zu achten. Töpfe, Schneidebretter oder Messer werden nach dem Gebrauch mit heißem Wasser und Spülmittel gereinigt.

Fazit

Die Verwertung von Fleischresten klingt ungewöhnlich.

Sie öffnet aber neue kulinarische Türen.

Klassische Gerichte lassen sich mit Fleisch vom Vortag geschmackvoll abwandeln.

Frische nimmt einen herausgehobenen Stellenwert ein.

Auch wenn das Fleisch noch nicht abgelaufen ist, sollte man seinen Zustand kritisch überprüfen.

Die eigene Gesundheit hat Vorrang - ein unbeschwertes Vergnügen am Herd ist nur mit einwandfreien Zutaten möglich.

 


Bewertung: Ø 4,0 (11 Stimmen)