Meal Prep Diät

In sozialen Netzwerken tummeln sich immer mehr Fotos von Jausenboxen und Einmachgläsern, aufgestapelt im Kühlschrank. In ihnen befinden sich ausgewogene Leckereien, sorgfältig sortiert für jede Mahlzeit – und das für die nächsten paar Tage.

Meal PrepMahlzeiten für mehrere Tage vorbereiten ist gesünder als schnell Fertigprodukte. (Foto by: VadimVasenin / Depositphotos.com)

Diät planen und umsetzen: Die Meal Prep Diät

  1. Wird von Meal Prep (dt.: Essens Vorbereitung) geredet, wird einfach auf das altbewährte Vorkochen zurückgegriffen.
  2. Mahlzeiten werden sorgsam für mehrere Tage oder eine ganze Woche zusammengestellt und können zur Essenszeit ohne Aufwand herangezogen oder auch zur Uni, Arbeit und Co. mitgenommen werden.
  3. Richtig kalkuliert und den Essensplan durchziehend sollen Sie dabei auch noch abnehmen – Durchhaltevermögen vorausgesetzt.

Was ist die Meal Prep Diät?

Bei der Meal Prep Diät kochen Sie für einige Tage vor und bewahren das Essen, sortiert nach Mahlzeiten, in

  • Tupperdosen
  • Einmachgläsern
  • Jausenboxen
  • spezielle Boxen

für das Meal Prep auf. Dadurch haben Sie einen geregelten Speiseplan und gesundes Essen immer griffbereit.

Was sollte man beachten

  1. Ausgewogene Mahlzeiten: Kalkulieren Sie die Nährstoffe der zubereiteten Mahlzeiten genau.
  2. Passendes Geschirr: Die Boxen für das Meal Prep müssen dicht verschlossen werden.
  3. Zeit einplanen: Sie sparen sich tagelanges Kochen, müssen aber einen Tag nur fürs Einkaufen und Kochen einplanen.
  4. Ihren Terminplan: Es wird Tage geben, an denen Sie auswärts essen werden (müssen).

Ablauf der Diät

Bei der Diät müssen Sie eigentlich nichts tun, außer ab und zu kochen und Durchhaltevermögen aufweisen. Besorgen Sie sich bereits im Vorhinein Boxen und Einmachgläser.

Meal Prep in passendem GeschirrIn passenden Boxen kann das Gericht toll aufbewahrt und zugleich transportiert werden. (Foto by: fahrwasser / Depositphotos.com)

1) Vorbereitung
Zuerst machen Sie sich einen Plan mit den Mahlzeiten für die nächsten Tage. Lassen Sie nichts aus: Frühstück, Mittagessen, Abendessen und Snacks. Hier ist ein bisschen Food-Blog-Recherche und Rechnen gefragt.

Die gewählten Mahlzeiten sollen also nahrhaft und ausgewogen sein sowie für ein Kaloriendefizit sorgen. Schreiben Sie sich eine Einkaufsliste und machen Sie Ihren einmal wöchentlichen Einkauf.

Nehmen Sie sich denselben oder den folgenden Tag (haben Sie frisches Fleisch zu verarbeiten, am besten denselben Tag) zum Kochen vor. Die fertigen Speisen portionieren Sie in Ihren Behältern für das Meal Prep und stellen diese in den Kühlschrank.

2) Plan durchziehen
Die nächsten Tage sind einfach. Sie dürfen alle Gedanken rundum Essen oder Kochen beiseite lassen. Ist es Essenszeit, holen Sie sich die vorbereitete Box und genießen Ihre vorgekochte Mahlzeit. Die Speisen können auch einfach in der Tasche mitgenommen und in der Mittagspause verzehrt werden.

3) Versuchungen widerstehen
Wichtig: Ihr Essensplan für den Tag ist bereits komplett. Sie sollten deswegen von spontanen Restaurantbesuchen und Co. absehen. Steht das Treffen mit der alten Freundin im Sushi-Lokal schon lange an, beachten Sie dies bereits in der Vorbereitungsphase des Meal Preps.

Vorteile

  • Sie sparen Zeit und Geld
  • Sie müssen sich keine Gedanken ums Kochen oder die nächste Mahlzeit machen
  • Ausgewogene Mahlzeiten nach Ihrem Geschmack
  • Gesunde Mahlzeiten sind stets greifbar

Nachteile

  • Genaue Planung ist vorausgesetzt
  • Wenig Variation
  • Plan nicht immer einhaltbar (soziale Zusammenkünfte etc.)

Fazit

Das Konzept vom Meal Prep nimmt einem viele Gedanken, um die Gestaltung einer gesunden Ernährung ab. Die Diät lohnt sich aber allemal für Personen, die Wert auf Ordnung und einen geregelten Alltag legen sowie Disziplin besitzen.


Bewertung: Ø 5,0 (2 Stimmen)

User Kommentare