Sekt ohne Korken aufbewahren

Oft ist der Korken einer Sektflasche einfach nicht mehr auffindbar. Aber es ist noch Sekt in der Flasche und dieser Rest muss aufbewahrt werden. Hier erfahren Sie, wie das geht und dass Ihnen ein prickelndes Erlebnis nicht verloren geht.

offenen Sekt aufbewahrenPrickelnden Sekt in der Flasche kann auch am nächsten Tag noch schmecken. (Foto by: MKucova / depositphotos.com)

Der Trick mit dem Löffel

Stecken Sie einfach einen Silberlöffel in die offene Flasche und ab damit in den Kühlschrank. Natürlich mit dem Stil zuerst, sonst passt er ja nicht hinein. So bleibt die Kohlensäure in der Flasche und kann nicht entweichen. Der Sekt ist so auch noch am nächsten Tag trinkbar - länger aber nicht mehr - Sekt ohne Kohlensäure schmeckt einfach nicht.

Wenn Sie Sekt aber nur für ein paar Stunden aufheben wollen, dann können Sie ihn ruhig offen in den Kühlschrank stellen - die Kohlensäure entweicht nicht so schnell.

Den Prosecco kann man übrigens auch ohne Kohlensäure trinken, schmeckt ganz gut, schmeckt dann eben wie Weißwein.

Flaschenverschlüsse

Natürlich können Sie auch spezielle Verschlüsse für Sektflaschen kaufen, sie werden einfach über den Verschluss gestülpt und wie ein „Schnappverschluss“ gehandhabt. Die Modelle sind sehr verschieden, entweder edel oder verspielt.

Wahrscheinlich wollen Sie aber den Sekt gar nicht aufheben, denn dieses Getränk schmeckt so gut, das es den nächsten Tag wahrscheinlich nicht mehr erlebt - na dann Prost!


Bewertung: Ø 4,1 (32 Stimmen)

User Kommentare