Sekt ohne Korken aufbewahren

Oft ist der Korken einer Sektflasche einfach nicht mehr auffindbar. Aber es ist noch Sekt in der Flasche und dieser Rest muss aufbewahrt werden. So bewahrt man Sekt ohne den Korken richtig auf - damit das prickelnde Erlebnis nicht verloren geht.

offenen Sekt aufbewahrenPrickelnden Sekt in der Flasche kann auch am nächsten Tag noch schmecken. (Foto by: MKucova / depositphotos.com)

Der Trick mit dem Löffel

Einfach einen Silberlöffel in die offene Flasche stecken und ab damit in den Kühlschrank - funktioniert nicht wirklich gut. So entweicht die Kohlensäure zwar nicht ganz so schnell. Am nächsten Tag schmeckt er dennoch bereits sehr schal – also die meiste Kohlensäure ist bereits entwichen.

Wenn man Sekt nur für ein paar Stunden aufheben will, dann kann man ihn ruhig offen in den Kühlschrank stellen.

Tipp: Hat der Sekt bereits zu viel Kohlensäure verloren und schmeckt schal, kann man 1-2 Rosinen in die Flasche geben. Der Zucker in den Rosinen reagiert mit der restlichen Hefe im Sekt und bildet neue Kohlensäure.

Den Prosecco kann man übrigens auch ohne Kohlensäure trinken, schmeckt ganz gut, schmeckt dann eben wie Weißwein.

Flaschenverschlüsse

Die beste Lösung ist natürlich spezielle Verschlüsse für Sektflaschen zu verwenden - diese gibt es bereits ab 4 Euro und halten den Sekt noch 1-3 Tage trinkbar.


Bewertung: Ø 4,1 (160 Stimmen)

User Kommentare

danilo
danilo

Man kann den geöffneten Sekt mit einem Sektkonservator bis zu mindestens 3 Wochen frisch halten!

Der besteht aus einem Sektverschluss mit Ventil und einer Pumpe mit der wieder Druck in der Flasche erzeugt wird, sodass die Kohlensäure nicht entweichen kann. War anfangs auch etwas skeptisch ob das wirklich funktionieren kann, aber hab mir dann einen Sektkonservator zugelegt und dieser hat meine Erwartungen weitaus übertroffen – sehr zum empfehlen dieses Ding! ;-)

Hier die Website wo ich den herhabe: www.gihale.at

Auf Kommentar antworten