So bleiben Karotten im Kühlschrank frisch

Karotten kann man durchaus im Kühlschrank lagern. Doch nicht alle Gemüsesorten vertragen kühle Temperaturen. Hier lesen Sie, was zu beachten ist.

Karotten lagernKarotten kühl gelagert, halten sich mehrere Tage frisch. (Foto by: NatashaBreen / depositphotos.com)

Karotten im Kühlschrank?

Wer Karotten im Kühlschrank bzw. Gemüsefach lagern möchte, sollte sie vorher unbedingt aus dem Plastik herausnehmen und bei frischen Bundkarotten das Grünzeug entfernen.

Viele schwören auch auf die Lagerung im Keller, wo sie bei ca. 14-16 °C neben Lauch und Kartoffeln ebenfalls gut aufgehoben sind.

Einkaufstipp: Die Karotten sollten beim Kauf, eine satte Farbe haben, fest und knackig sein und das Grünzeug sollte noch frisch und saftig wirken. Finger weg von gummiartigen Karotten ;)

Immer die Plastikfolie entfernen

Unter der Plastikhülle, in der wir Karotten aus dem Supermarkt mit vorfinden, beginnt das Wurzelgemüse zu "schwitzen". Die Feuchtigkeit, die sich hier im Laufe der Zeit sammelt, beschleunigt das Verderben.

Weder Birnen noch Tomaten oder Äpfel sollten direkt daneben gelagert werden, sonst können sie einen bitteren Geschmack entwickeln.

Wenn man Karotten direkt aus dem Garten geerntet hat, können vor dem Einwickeln ins feuchte Baumwolltuch, ruhig die Erdreste am Gemüse belassen werden - das erhöht die Haltbarkeit ohne die Schimmelbildung zu fördern.

Die Lagerzeit von Karotten richtet sich auch danach, ob die schon einen längeren Transportweg hinter sich haben.

Tipps zur Lagerung von Karotten:

  • Stammen sie aus dem eigenen Garten oder frisch vom Markt, halten sie im Kühlschrank, im Gemüsefach oder auch im dunklen, kühlen Keller durchaus 10 bis 14 Tage.
  • Voraussetzung ist jedoch dass man sie aus der Plastikverpackung nimmt und sie eventuell in ein leicht feuchtes Küchentuch wickelt.
  • Zusätzlich sollte man auch das Grünzeug entfernen.
  • Vor dem Lagern sollte man die Karotten auch nicht waschen, sonst werden sie schneller fleckig und faul.
  • Falls man Karotten nicht in ein feuchtes Tuch wickelt kann man sie im Gemüsefach auch in einen luftdicht verschließbaren Behälter bzw. Box geben.

Tipp: Haben Sie die Karotten bereits länger gelagert, werden diese wieder schön knackig, wenn Sie das Gemüse für ein paar Minuten in ein Glas kaltes Wasser stellen. Das funktioniert übrigens auch bei Radieschen.

Rezept-Tipps für nicht mehr so frische Karotten:


Bewertung: Ø 4,0 (608 Stimmen)

User Kommentare

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Die plastikfolue muss man unbedingt entfernen, sonst werden die Karottenschalen ganz schnell schwarz und unschön.

Auf Kommentar antworten

puersti
puersti

Freue mich immer wenn ich gute Tipps bekomme. Werde mir das mit dem Geschirrtuch auf jeden Fall merken.

Auf Kommentar antworten

puersti
puersti

Nicht nur Karotten und Radieschen werden frisch und knackig wenn man sie in kaltes Wasser gibt, auch Topinambur tut das gut.

Auf Kommentar antworten

Martina1988
Martina1988

Ein wirklich toller Tipp, dass die Karotten in einem feuchten Geschirrtuch gelagert werden sollen. Werde ich mir merken!

Auf Kommentar antworten