Grillbrenngut richtig entsorgen

Die Entsorgung von Grillasche wird kontrovers diskutiert. Ob die Asche der Holzkohle einer geordneten Entsorgung zugeführt werden muss oder ob sie als Wertstoff im Garten verwendet werden kann, ist strittig. Wie so oft handelt es sich hierbei aber um eine Frage des rechten Augenmaßes.

Grillasche entsorgenFür Grillasche ist die Klärung der Entsorgung nicht so einfach. (Foto by: Jan-Otto / istock.com)

Nach dem Grillen bleiben viele Reststoffe zurück. Hierzu gehören Speisereste, Einweggeschirr, Verpackungen und die Grillasche:

  • Speisereste werden in die Biotonne gegeben oder, falls es diese nicht gibt, in den Restmüll.
  • Einweggeschirr und Verpackungen kommen je nach Zusammensetzung in den Restmüll oder in die Wertstoffsammlung.
  • Für Grillasche ist die Klärung der Entsorgung nicht so einfach.

Gängige Entsorgung und Verwertung von Grillasche

Für die Entsorgung oder Verwertung von Grillasche sind drei Varianten gebräuchlich:

  • Entsorgung als Restmüll
  • die Verwertung als Direktdünger auf dem Beet
  • Verwertung als Zuschlagsmaterial zum Kompost

Grundsätzlich ist eine Verwertung der Grillasche als Direktdünger oder als Zuschlag zum Kompost möglich. Hierbei muss berücksichtigt werden, dass die Karbonate sich zu Hydroxiden umwandeln und damit den pH-Wert anheben, die Asche reagiert leicht basisch. Bei sauren Böden kann dies ein durchaus gewünschter Effekt sein.

Bei der Direktdüngung muss außerdem berücksichtigt werden, dass die Asche reich an Kalium, aber arm an Stickstoff ist. Sie kann daher einen Volldünger nicht ersetzen, sondern sollte nur selten auf das Beet gestreut werden.

Eine Entsorgung der Grillasche im Restmüll sollte nur erfolgen, wenn die beiden anderen Möglichkeiten nicht zur Verfügung stehen. WICHTIG ist, dass die Grillasche komplett abgekühlt ist!

Fazit

Das Grillbrenngut muss vor dem Entsorgen komplett abgekühlt sein – am besten mit Wasser übergießen.Das Grillbrenngut muss vor dem Entsorgen komplett abgekühlt sein – am besten mit Wasser übergießen. (Foto by: levkro / Depositphotos)

Grundsätzlich kann Grillasche als Dünger oder Zuschlag zum Kompost verwertet werden. Aber auch hierbei gilt, dass die Dosis das Gift macht.

Wer im Sommer an jedem Wochenende grillt und die Asche ständig auf das Beet gibt, wird an den Pflanzen wenig Freude haben.

Wenn die zu entsorgende Aschemenge zu groß ist, sollte die Restmülltonne verwendet werden.

Die beste Möglichkeit ist es, die Asche in kleinen Portionen dem Kompost beizugeben. Hierdurch wird der Wasserhaushalt verbessert und die Pufferkapazität des Komposts erhöht.


Bewertung: Ø 4,0 (225 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

Spareribs - Ripperl

SPARERIBS - RIPPERL

Köstliche gegrillte Spareribs schmecken immer. Sogar Kinder lieben es, die Knochen abzusuchen, weil das Rezept schön knusprig und dennoch saftig ist.

Kotelett vom Grill

KOTELETT VOM GRILL

Ein wahrer Grillfan, grillt natrülich ein Kotelett vom Grill. Ob auf Grillkohle oder am Gasgriller, das Rezept für Flesichliebhaber.

Gegrillte Hühnerbrust

GEGRILLTE HÜHNERBRUST

Wer Huhn gerne mag, der sollte mal gegrillte Hühnerbrust vom Grill probieren. Ein Rezept das mit einer Marinade zum Hochgenuß wird.

Gegrillte Kartoffeln

GEGRILLTE KARTOFFELN

Zu einer wirklichen Grillerei gehören gegrillte Kartoffeln. Bei diesem Rezept werden die Kartoffeln in Folie gewickelt und gegrillt.

Gegrillte Zucchini mit Käse

GEGRILLTE ZUCCHINI MIT KÄSE

Mit Gemüsesorten kann man auch tolle Gerichte zaubern. Gegrillte Zucchini mit Käse ist ein Rezept der Superlative.

Gegrillte Gemüsespieße

GEGRILLTE GEMÜSESPIEßE

Tolle gegrillte Gemüsespieße sind vorallem für vegetarische Gäste ein Hit. Schnell gemacht obendrein. Ein Rezept für wahre Genießer.

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare

gabili
gabili

Bei uns kommt die Asche welche bei der Kohle anfällt immer auf den Kompost. Denn soviel fällt ja bei uns nicht an .

Auf Kommentar antworten