Klassischer Semmelknödel

Klassischer Semmelknödel
Klassischer Semmelknödel ist eine leckere Beilage und wenn etwas übrig bleibt können sie gut weiter verarbeitet werden. Ein vielseitiges Rezept.

Zutaten für Portionen

Teelöffel Butter
Stück Eier
Esslöffel Mehl (zum Formen der Knödel)
1/2  Liter Milch
Prise Muskat
Bund Petersilie
Prise Pfeffer
Prise Salz
1/2  Kilogramm Weißbrot oder Semmeln (2 - 3 Tage alt)
Scheibe Zwiebel

Zubereitung:

  1. Semmeln in sehr dünne Scheiben schneiden (5-10 mm) - natürlich kann man auch fertige Semmelwürfel (ca. 300 Gramm) verwenden. Die Milch erwärmen und über die Semmelscheiben gießen. Das ganze 1/2 bis 3/4 Stunde ziehen lassen.
  2. Anschließend das Salz, Pfeffer, eine Prise Muskat, die feingehackte Petersilie und die vorher versprudelten Eier gut mit der eingeweichten Semmelmasse unterkneten.
  3. Die Zwiebel fein reiben oder schneiden und in einer Pfanne mit etwas Butter leicht andünsten (nicht braun werden lassen) - diese ebenfalls unter die Knödelmasse geben und alles gut durchkneten.
  4. Mit bemehlten Händen beliebig große Knödel formen: Dabei den Teig gut zusammendrücken und Kugeln formen.
  5. Die Semmelknödeln in einem großen Topf mit leicht kochendem Salzwasser 20 - 30 min. (je nach Größe) ziehen lassen.

Tipp/Anrichten:

Semmelknödel passen hervorragend zu Schweinsbraten, Rinderbraten und auch zu fast allen Wildgerichten.

Bewertung: Ø 4.4 / (171 Stimmen)
5 = hervorragend / 1 = ungenügend

Kategorie:
Zubereitungszeit:
50 Minuten
Arbeitszeit:
20 Minuten
Koch-/Backzeit:
30 Minuten
Kalorien:
Rezept ausdrucken
Große Seiten Ansicht der Zutaten und Beschreibung für ein leichteres lesen in der Küche.
Rezept per E-Mail versenden
Rezept in Kochbuch speichern
Verfasst von:
Verfasser   danielle
Schritt für Schritt

Ähnliche Rezepte

Teilen & Bookmarks setzen

Kommentare

12-12-2011 um 14:56
  SimoneH
hallo,
danke für deinen Tipp, in der Zutatenliste ist nun auch die richtige Angabe zu finden. lg
10-12-2011 um 22:31
  Gast-User
Na ja! Ein Kilo Semmeln sollte man nicht verwenden, außer ihr wollt für eine ganze Fussballmanschafft kochen! :D
Ein halbes reicht für 4-6 Personen, dann passt das auch mit den anderen Mengenangaben zusammen!!
Sonst ein gutes Rezept!

Kommentar schreiben

  Name
  Email-Adresse (*wird nicht veröffentlicht)
  Spam-Schutz (bitte die Summe von 2 + 9 eingeben)
Absenden