Fünf zu zwei Diät

Die Fünf zu Zwei Diät bedeutet, fünf Tage normal essen, zwei Tage fasten. Man darf sich dabei die Fastentage aussuchen, ob sie nacheinander liegen oder in der Woche verteilt sind.

Fünf zu zwei DiätDie Fünf zu zwei Diät ist zwar keine Blitzdiät aber dafür eine Diät mit Erfolg. (Foto by: photographyMK / Depositphotos.com)

Wenn die warme Jahreszeit naht und viele von uns die Sommerkleidung aus dem Schrank holen, wird schlagartig klar, dass an der perfekten Bikinifigur noch dringend gearbeitet werden muss. Die Sünden des langen Winters haben wieder einmal erbarmungslos zugeschlagen und sich an unseren Hüften festgesetzt. Das eigentliche Problem aber ist vielen gar nicht bewusst.

Wir essen oft nicht weil wir hungrig sind, sondern weil wir gerade Appetit auf etwas haben, uns langweilig ist oder schlichtweg aus Frust. Dabei hat ein Großteil von uns verlernt, echten Hunger zu verspüren, da wir fast ständig dabei sind etwas zu futtern, ohne dass uns das noch auffällt. Aus diesem Grund haben wir auch kaum noch ein Sättigungsgefühl. Ein Teufelskreis der sich irgendwann mal auf der Waage bemerkbar machen muss.

Interimistisches Fasten leicht gemacht

Hier kommt die Fünf zu Zwei Diät ins Spiel. Fünf zu Zwei bedeutet, fünf Tage normal essen, zwei Tage fasten. Dabei darf man sich die Fastentage aussuchen, ob sie nacheinander liegen oder in der Woche verteilt sind, spielt dabei keine Rolle. Übrigens bedeutet fasten hier nicht, dass man gar nichts zu sich nehmen darf. Immerhin sind selbst an den beiden Fastentagen bis zu 500 Kalorien erlaubt, Männer dürfen sogar 600 Kalorien zu sich nehmen.

Ein einfach umzusetzendes Prinzip um langfristig Gewicht zu verlieren

Diät mit ErfolgDie Flüssigkeitszufuhr bei dieser Diät ist extrem wichtig. (Foto by: Syda_Productions / Depositphotos.com)

  • Allerdings ist es leider auch nicht so, dass man an den normalen Tagen schlemmen darf bis zum Umfallen.
  • Zwar sollte auf Kalorienzählen verzichtet werden, überessen sollte man sich aber auch nicht.
  • Genussvoll essen bis man satt ist, ist die Devise, dabei dürfen auch ruhig Süßigkeiten in den Speiseplan mit einfließen.
  • So mancher wird jetzt vermuten, dass man durch diese Diät automatisch dazu verleitet wird, mehr zu essen, dem ist aber nicht so.

Zwar ist die Nahrungsaufnahme an den Esstagen um etwa 10 % höher als bei "normalen Essern", dafür gleicht man das an den beiden Fastentagen mit der Reduzierung der Kalorienaufnahme von 75 % wieder aus. Im Schnitt bleibt also dennoch ein Minus.

An den Fastentagen darf Fisch, Obst und Gemüse in geringen Mengen zu sich genommen werden. Außerdem muss natürlich auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr geachtet werden.

Falls der Magen an den Fastentagen doch mal rebellieren sollte, empfehlen Experten warme Getränke zu sich zu nehmen, das beruhigt die Magenschleimhäute und macht satt. Zähneputzen zwischendurch hilft nicht nur gegen Karies, sondern erstickt auch noch eventuell aufflammende Heißhungerattacken im Keim.

Respektable Ergebnisse ohne Verzicht üben zu müssen

Die Erfolge Fünf zu Zwei Diät erscheinen zwar etwas mäßig, denn mit einem halben Kilo pro Woche kann natürlich nicht von einer Blitzdiät die Rede sein. Allerdings wird ein langanhaltender Erfolg garantiert und diese Diät kann so lange durchgeführt werden, bis das Wunschgewicht erreicht wird, dabei sind keinerlei Gesundheitsrisiken zu befürchten. Ganz im Gegenteil, Befürworter dieser Diät sprechen sogar von einer möglichen Vorbeugung diverser Zivilisationskrankheiten wie zB. Krebs, Demenz, Bluthochdruck oder diversen Hauterkrankungen.

 


Bewertung: Ø 0,0 ( Stimme)

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare