Wintergrillen - Heiß im Eis

Grillen kann man nur im Sommer? Von wegen! Wintergrillen ist mittlerweile sehr beliebt und immer öfter wird bei Eis und Schnee zur Grillkohle gegriffen. Vor allem zu Weihnachten oder Silvester, ist es eine willkommene Abwechslung. Erfahren Sie hier mehr darüber, was es zu beachten gibt, damit das Wintergrillen zum Vergnügen wird.

Wintergrillen - Heiß im Eis Foto PantherMediaSeller / depositphotos.com

Im Sommer steht Grillen bei vielen fast jedes Wochenende am Plan. Im Winter wird meist eine Grillpause eingelegt. Doch warum eigentlich? Der Grill funktioniert doch auch bei Eis und Schnee und Gegrilltes schmeckt ebenfalls das ganze Jahr hindurch.

Was ist Wintergrillen - und wo liegt der Unterschied zum Sommergrillen?

Eigentlich ist der Unterschied zwischen grillen im Sommer oder Winter nicht so groß.

Im Sommer sitzt man natürlich während und nach dem Grillen gemütlich im Garten.

Das ist beim Wintergrillen oft nicht, oder nur bedingt möglich.

Es kann aber auch durchaus kuschelig und romantisch sein, wenn auch im Winter draußen gegessen wird.

Hier kommt es nur auf die perfekte Vorbereitung an.

Langsam aber sicher entwickelt sich das Grillen im Winter zu einem Trend.

Gerade wer einen tollen, hochwertigen Grill besitzt, der möchte diesen nicht nur während einer viel zu kurzen Saison verwenden.

  • Wichtig ist, dass beim Grillen im Winter immer ein Grill mit Deckel verwendet wird.
  • Ansonsten kann das Grillgut nicht heiß genug werden.
  • Dadurch verliert es an Qualität, es entstehen keine Röstaromen und auch an der Knusprigkeit kann es mangeln.
  • Im Winter sollte generell mit einer höheren Temperatur auf dem Grill gearbeitet werden.
  • Die genaue Temperatur richtet sich stets nach der Außentemperatur.
  • Auch sollte der geeignete Standort für den Grill gewählt werden.
  • Ein windgeschützter Hausvorsprung oder die überdachte Pergola sind hierfür perfekt.

Mit den folgenden Tipps kann der Grillparty im Winter nichts mehr im Wege stehen.

Was gibt es alles zu beachten?

Wintergrillen - Heiß im Eis Foto PantherMediaSeller / depositphotos.com

  1. Während der Wintersaison gibt es in den meisten Baumärkten keine Grillkohle und keine Grillanzünder zu kaufen. Diese sollten bereits im Sommer auf Vorrat besorgt werden.
  2. Die hohe Temperatur lässt sich im Winter besser mit einem Gasgrill oder Elektrogrill steuern. Auch Fans vom Holzkohlegrill sollten in der kalten Jahreszeit darüber nachdenken.
  3. Der Grillrost und das Grillgut sollten im Winter unbedingt gut mit Pflanzenöl bepinselt werden. So kleben Fleisch, Gemüse und Co nicht an.
  4. Im Winter eignen sich kleinere Fleischstücke besser zum Grillen. T-Bone Steaks und Co haben im Winter bei eisigen Temperaturen einfach eine zu lange Garzeit.
  5. Wenn im Freien gegessen wird, müssen die Gäste unbedingt im Vorfeld darüber informiert werden.
  6. Ein Partyzelt ist ein toller Schutz, damit das Essen kuschelig und angenehm wird.
  7. Für eine warme Atmosphäre kann mit Feuerschalen, großen Fackeln, brennenden Baumstämmen, Schwedenfeuer oder auch Heizpilzen gesorgt werden.
  8. Unbedingt warme Decken für die Gäste bereit halten.
  9. Die Teller sollten ebenfalls ordentlich angewärmt werden. So kühlen die Speisen später nicht so schnell aus.
  10. Nach dem Grillen den Rost zügig säubern. Frieren die Grillreste erst einmal an, lässt sich der Rost später nur mehr mit großem Aufwand reinigen.

Tipps & Tricks

Wintergrillen - Heiß im Eis Foto PantherMediaSeller / depositphotos.com

Glühwein, Punsch und heißer Tee sind die perfekten Getränke zum Grillen im Winter.

Diese Heißgetränke lassen sich auch auf dem Grill selbst zubereiten und den ganzen Abend warm halten.

Passend zur kalten Jahreszeit sollten unbedingt Bratäpfel mit Zimt und Nelken auf dem Grill landen.

Immer auch eine Alternative zum Essen im Haus bereit halten, falls das Wetter doch sehr unangenehm wird!


Bewertung: Ø 5,0 (12 Stimmen)

User Kommentare

alpenkoch

das ist eine sehr gute Hilfe für die Wintergrill Planung. An so vieles hatte ich nicht wirklich gedacht (◠‿◕)

Auf Kommentar antworten

Smiley

Rund um den heißen Grill stehen, einen wärmenden Glühwein in der Hand und voller Vorfreude auf das duftende Grillgut zu warten, das kann ich mir sehr schon vorstellen.

Auf Kommentar antworten

Maarja

Da kommt doch gleich Lust zum Grillen auf. Da fehlt nur noch eine Ladung schöner, weicher Schnee und viel Zeit zum Vorbereiten!

Auf Kommentar antworten

Katerchen

Das Wintergrillen ist eine spaßige Veranstaltung. Habe es schon ein paarmal gemacht, sogar mit einer kleinen Eisbar. Heuer schaut es mangels Schnee nicht so gut aus, viel Schnee gehört dazu.

Auf Kommentar antworten

Pesu07

Zum Wintergrillen hatten wir eigentlich noch nie Lust, aber wenn ich mir den Artikel so durchlese, wäre es durchaus einen Versuch wert.

Auf Kommentar antworten

martha

Sind gute Tipps dabei. Wir haben noch nie im Winter im Freien gegrillt, außer als wir noch Kinder waren, gab es früher bei Waldarbeiten immer ein Lagerfeuer und da durften wir Würstel und Kartoffeln auf einem Stecken befestigt übers Feuer halten.

Auf Kommentar antworten