Wiener Kaiserschmarrn

Wiener Kaiserschmarrn
Wundervoller Wiener Kaiserschmarrn, der unseren Gaumen Freude bereitet. Das Rezept für köstliche Momente.

Zutaten für Portionen

40  Gramm Butter
Stück Eier
200  Gramm Mehl
300  Milliliter Milch
30  Gramm Rosinen
Prise Salz
Prise Staubzucker zum Bestreuen
30  Gramm Zucker

Zubereitung:

  1. Mehl, Zucker, Salz und Dotter mit der Milch zu einem glatten, dickflüssigen Teig verrühren.
  2. Die Eiklar zu einem steifen Schnee schlagen und unter den Teig ziehen.
  3. Die Butter in einer Pfanne aufschäumen lassen, den Teig eingießen, anbacken, mit den Rosinen bestreuen, anschließend wenden (dabei reißt der Teig - das ja beim Kaiserschmarrn so sein soll) und bei mäßiger Hitze im Rohr bei Heißluft ca. 180°C, 10-12 Min. fertig backen, danach in weitere unregelmäßige Stücke zerreißen und in der Pfanne die Stücke weiter anbraten lassen, bis sie goldbraun sind.
  4. Den Schmarren auf Tellern anrichten, mit Zucker bestreuen und mit beliebigem Kompott servieren oder auch Apfelmus servieren.

Tipp/Anrichten:

Anstelle der Rosinen können auch Mandelblättchen genommen werden.

Sollte der Teig zu flüssig sein, einfach etwas mehr Mehl hinzufügen. Sollte der Teig zu dickflüssig sein kann man auch noch einen Schuss Mineralwasser hinzugeben.

Bewertung: Ø 3.5 / (556 Stimmen)
5 = hervorragend / 1 = ungenügend

Kategorie:
Zubereitungszeit:
20 Minuten
Arbeitszeit:
10 Minuten
Koch-/Backzeit:
10 Minuten
Kalorien:
Rezept ausdrucken
Große Seiten Ansicht der Zutaten und Beschreibung für ein leichteres lesen in der Küche.
Rezept per E-Mail versenden
Rezept in Kochbuch speichern
Verfasst von:
Verfasser   Chelle
Schritt für Schritt

Ähnliche Rezepte

Teilen & Bookmarks setzen

Kommentare

29-3-2014 um 21:28
  Gast-User
ist sehr gut aber esist geschmacksache ob man es in der pfanne oder im backofen macht. vor alllem mit apfelkompott und puderzucker. perfekt!
19-3-2014 um 11:50
  Gast-User
das rezept ist völlig in ordnung, a weng ahnung vom kochen sollte mann/frau halt schon haben o.O
05-3-2014 um 19:49
  Gast-User
umm also es warrr nich so goot abr es warrr nich so perrrfekt. Es war ser goot am ende abr als ic der recpt macte warrr es nix goot. sie mogte supr. er aoch. dann mchte ich pfankugen und waren bessr und dnn magte ich french toast. the french toast was perfektly golden braun and really really perfkt. super gooood. so then i went to the geschaft und kaufte ein few bananen. wenn mn banananananen in kaiser macht sehr gut auch. also goodbye
23-2-2014 um 19:17
  Gast-User
Perfekt!!!
22-2-2014 um 18:36
  Gast-User
Keine ahnung was ihr alle da macht aber der teig ist komplett falsch, für Kaiserschmarn nicht geeignet. Ich habe ein 100% Rezept für jedermann aber dass bleibt bei mir. Nur dass hier nicht zum empfehlen
15-1-2014 um 12:21
  Gast-User
Wunderbar gelungen obwohl ich nur 2 Eier hatte, habe es etwas mit Mineralwasser verdünnt, lt. Rezept zuerst in die Pfanne (auf 3x mit der angegebenen Menge) dann ins Rohr und ausdampfen lassen. Mangels Rosinen habe ich es mit den Mandelblättchen versucht. Ist Geschmackssache, mit den Rosinen schmeckt es halt süßer. Mit Birnenkompott serviert, ein leckeres Essen.
06-1-2014 um 21:45
  Gast-User
Rezept funktioniert mit dem Teig sehr gut, vor allem der Schuss Mineralwasser machts. Habe ihn aber bisher nur in der Pfanne gemacht, ob im Ofen auch funktioniert kann ich also nicht beurteilen.
Danke für das Rezept!
20-12-2013 um 12:32
  Gast-User
Also im Backrohr hab ich noch keinen Schmarren gemacht, hab ich noch nie gehört. Habe dieses Rezept vor der Veränderung aber schon zigmal verwendet, ist immer toll geworden!
08-12-2013 um 10:32
  SimoneH
Hallo noggy25,
Der Teig beim wenden SOLL ja auch zerrissen werden. Der Kaiserschmarrn besteht aus mehreren Teilen. Wenn er reißt macht das also nichts. Anschließend im Backofen anbacken und in der Pfanne weiter "zerreissen". hab den Zubereitungstext nochmals überarbeitet und auch die genaue Temperatur hinzugefügt - nun muss das Rezept wirklich jedem gelingen ;) lg
07-12-2013 um 14:05
  noggy25
Der Teig ist ok, Leider ist keine Zeitangabe und Gradangabe für Herd und Ofen dabei.
In der Pfanne hat alles super ausgeschaut - ich habe es dann gewendet - was natürlich nicht geht, wenn der Teig oben noch weich ist. Es ist alles zerfallen - dann dachte ich im Ofen wird das was - leider nein, es wurde nicht braun und ist sehr trocken. Leider kein gutes Rezept.
25-10-2013 um 20:00
  Gast-User
Jeder sollte einen richtigen Schneebesen haben--das macht das Eiweissschlagen viel leichter!!
20-8-2013 um 12:15
  SimoneH
hallo, sollte der Teig zu dick sein, dann etwas Milch hinzufügen und umgekehrt sollte er zu flüssig sein, einfach etwas mehr Mehl hinzugeben. lg
20-8-2013 um 12:00
  binder9953
Der Teig ist zu flüssig, das Verhältnis Milch zu Mehl kann gar nicht stimmen! Das ist ein Teig für Palatschinken.
21-10-2012 um 13:48
  Gast-User
Der Schmarrn muss nicht gewendet werden, man gibt ihn im Normalfall nach einer kurzen Anbackzeit auf der Herdplatte ins Rohr und dort stockt er dann vollständig an

Kommentar schreiben

  Name
  Email-Adresse (*wird nicht veröffentlicht)
  Spam-Schutz (bitte die Summe von 4 + 8 eingeben)
Absenden