Spätzle Grundteig

Das Spätzle Grundteig Rezept ist aus unserer Küche nicht mehr wegzudenken. Mit wenigen Zutaten zu einer schnellen Beilage in unserer Schritt für Schritt Anleitung.

Kaum zu glauben, aber wahr: Die köstlichen Spätzle entpuppen sich als wahre Spezialität. Sie können als Beilage, Suppeneinlage oder Hauptgericht serviert werden. Kombiniert mit Käse, Saucen oder Wurst schmecken sie unverwechselbar.

Die wunderbaren Teigstücke werden mit unserer Bildergalerie schnell und einfach in nur wenigen Arbeitsschritten zubereitet und dürfen in keiner Rezeptsammlung fehlen. Mit dieser Teigspezialität punkten Sie bestimmt bei Ihren Lieben und machen jedes Gericht einzigartig. Nur noch wenige Zutaten hinzufügen und schon ist eine wunderbare, kulinarische und genussvolle Speise gezaubert.


Bewertung: Ø 4,0 (164 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

Alpen-Käsespätzle

ALPEN-KÄSESPÄTZLE

Diese Alpen-Käsespätzle haben für jeden Geschmack etwas zu bieten. Das tolle Rezept gelingt garantiert.

Einfache Käsespätzle

EINFACHE KÄSESPÄTZLE

Von diesen einfachen Käsespätzle wird Ihre Familie begeistert sein. Versuchen Sie doch einmal dieses Rezept.

Allgäuer Käsespätzle

ALLGÄUER KÄSESPÄTZLE

Von diesen köstlichen Allgäuer Käsespätzle können Sie nicht genug bekommen. Probieren Sie doch dieses beliebte Rezept.

User Kommentare

nissa
nissa

Man muss mindestens die doppelte Menge Mehl dazugeben. Mit der Menge so wie im Rezept beschrieben werden sie nichts.

Auf Kommentar antworten

nissa
nissa

Der Teig ist sehr dünn, er läuft sehr auseinander. Am besten man gibt noch ein bisschen Mehl dazu.

Auf Kommentar antworten

Rinaldo
Rinaldo

Betrifft "Spätzleteig" : Das muss alles nicht so genau sein, man benötigst keine Waage, sondern eine Rührschüssel, gibt eine Hand voll griffiges, eine Hand voll feines Mehl und eine Hand voll Gries hinein, Eier 1,2,3 oder mehr, Prise Salz, alles nur zusammenmischen und dann etwas Wasser dazu, bis eine gewünschte Festigkeit erreicht ist, 2-3x umrühren, nicht lang herumkneten, sondern gleich die Spätzlehex damit füllen, ins kochende Salzwasser befördern,aufsteigen lassen, abseihen. Alles zusammen dauert gute 5 Minuten, die hungrigen Enkelkinder sitzen schon am Tisch und streuen sich nach Belieben geriebenen Käse d'rauf.

Auf Kommentar antworten

MaryLou
MaryLou

Leider kriege ich die Methode mit dem Spätzle Brett nicht hin, das gelingt mir einfach nicht. Woran es liegt weiß ich leider nicht.

Auf Kommentar antworten

Rinaldo
Rinaldo

Das können nur die "Schwaben", ein eher flüssiger Teig wird mit einem Messer flott zentimeterweise vom "Spätzlebrett" ins kochende Wasser geschabt. Etwas Übung ist erforderlich aber eigentlich unnötige Liebesmüh, denn mit der "Spätzlehex" (= auch ein schwäbisches Gerät-zum Kurbeln) oder mit dem "Hobel" geht's auch ohne Übung. Herzlichst-Rinaldo

Auf Kommentar antworten

BELIEBTESTE ARTIKEL