Paprikahuhn

Von diesem Paprikahuhn wird Ihre Familie begeistert sein. Hier ein super Rezept für ein gelungenes Gericht.


Bewertung: Ø 4,5 (5.101 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

2 EL Öl für die Pfanne
1 Stk Knoblauchzehe
1 Stk Huhn, im Ganzen
100 ml Schlagobers
1 Stk Paprikaschoten
1 EL Paprikapulver (edelsüß)
1 TL Salz
200 ml Sauerrahm
1 Stk Tomaten
1 Stk Zwiebel (groß)
250 ml klare Hühnersuppe
1 Prise Pfeffer

Zeit

60 min. Gesamtzeit 15 min. Zubereitungszeit 45 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Das Huhn waschen, die Flügel vom Huhn abtrennen, den Rest in 4 Teile zerlegen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Flügel nicht wegwerfen, diese können für eine Hühnersuppe verwendet werden.
  2. Danach die Zwiebel und den Knoblauch schälen und sehr fein würfeln.
  3. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin goldgelb braten und vom Herd nehmen. Paprikapulver hinzufügen und Fleisch ebenso dazugeben.
  4. Nun mit der Hühnersuppe auffüllen und zugedeckt 15 Minuten dünsten lassen - dabei öfter umrühren.
  5. Dann die gewaschenen und in Streifen geschnittenen Paprikaschoten und Tomatenstücke zugeben und bei schwacher Hitze in etwa 25-30 Minuten weich garen.
  6. Danach das Hühnerfleisch aus der Suppe/Brühe nehmen und von Haut und Knochen lösen. Die Knochen können weggeworfen werden.
  7. Nun den Schlagobers und den Sauerrahm einrühren, mit dem Pürierstab pürieren und mit Salz und Pfeffer nochmals abschmecken.
  8. Zum Schluss nochmals das ausgelöste Hühnerfleisch hinzufügen und ganz kurz aufkochen lassen.

Tipps zum Rezept

Mit einem Esslöffel Sauerrahm oder Schlagobers und fein gehackten Schnittlauch garnieren.

Nach ungarischem Brauch mit heißen Nockerln servieren - Parikahuhn wird in Ungarn "Paprikàs csirke" genannt.

Wer es scharf mag kann auch rosenscharfes Paprikapulver verwenden. Oder wer es noch schärfer mag, kann Chili hinzugeben.

Sollte das Gulasch zu flüssig sein, etwas Saft entnehmen ca. 4 EL, mit 0,5 EL Sauerrahm und 1 EL Mehl glatt rühren und dem Gulasch zufügen. Solte es immer noch zu flüssig sein, den Vorgang einfach nochmals wiederholen.

Nährwert pro Portion

kcal
333
Fett
23,15 g
Eiweiß
20,18 g
Kohlenhydrate
9,02 g
Detaillierte Nährwertinfos

Wein & Getränketipp

Egal, mit welcher Beilage das Paprikahuhn serviert wird, die Sauce machts aus. Wasser, gespritzter Apfelsaft oder ein Glas Bier sind angesagt.

Wenn es ein Wein sein muss, dann einer mit viel Aroma und wenig Säure. Wie zum Beispiel ein Gewürztraminer.

ÄHNLICHE REZEPTE

Gefüllte Paprika

GEFÜLLTE PAPRIKA

Gefüllte Paprika isst jeder gerne. Ein typisches Rezept aus der österreichischen Küche.

krautfleckerl.jpg

KRAUTFLECKERL

Wer das Krautfleckerl Rezept etwas deftiger genießen möchte, muss etwas Speck dazu rösten. Gut würzen und servieren.

omas-gefuellte-zucchini.jpg

OMAS GEFÜLLTE ZUCCHINI

Omas gefüllte Zucchini werden natürlich mit Faschiertem und Käse gemacht. Hier unser Rezept zum Nachkochen.

boeuf-stroganoff.jpg

BOEUF STROGANOFF

Der Boeuf Stroganoff schmeckt zart und würzig. Ein tolles Gericht, das mit Hilfe dieses Rezeptes auf Ihren Tisch gezaubert wird.

gemuse-reispfanne.jpg

GEMÜSE-REISPFANNE

Für einen Tag, wo man keine Lust auf Fleisch hat, passt dieses Rezept von der vegetarischen Gemüse-Reispfanne hervorragend.

Beef Tatar

BEEF TATAR

Eine außergewöhnliche und sehr delikate Speise gelingt mit diesem Rezept. Das Beef Tatar zergeht Ihnen auf der Zunge.

User Kommentare

ew-ald

ich nehme immer Hühnerbrustfilet dann erübrigt sich die Knochenklauberei und man kann das gute Gericht gleich geniesen

Auf Kommentar antworten

martha

Für das Paprikahendl nehme ich nur die Keulen und das Brustfleisch, aus den restlichen Teilen koche ich Hühnersuppe.

Auf Kommentar antworten

hubanaz188

hallo. suppenhendl gibts am markt sicher zu kaufen. aber mir schmeckt es eh mit hühnerfilet besser. entfällt wirklich die klauberei.

Auf Kommentar antworten

Goldioma

Bei uns in Vorarlberg nicht, da gibt es keinen Naschmarkt wie z.B. in Wien, wo diverse Besonderheiten angeboten werden

Auf Kommentar antworten

johuna

Ich nehme das Hühnerfleisch bestimmt nicht aus der "Brühe", sondern aus der Suppe.
Und den Sauerrahm gebe ich auch nicht dazu, weil er dann immer ausflockt.

Auf Kommentar antworten

stocki49

Wenn man den Sauerrahm mit einem 1/8l von der Suppe zusammen mit einem Esslöffel Mehl verquirrlt, flockt nichts aus und man erhält eine cremigen Sauce.

Auf Kommentar antworten

Sonia21

Ich koche es komplett, fische aber dann das Fleisch heraus und tu die Knochen und haut weg. Und schneide die Brust in gröbere Stücke.

Auf Kommentar antworten

Erbse

Ist saure Sahne dasselbe wie Sauerrahm?

Würde auch eher einzelne Hühner teile nehmen, sonst wird es eine ziemliche patzerei

Auf Kommentar antworten

Goldioma

Früher hat man für dieses Gericht Suppenhühnerfleisch verwedet-heute bekommt man ja keine Suppenhühner mehr. Ich verwende immer Hühnerschenkel, die ich aber auslöse. Das Schlagobers kann man sich eigentlich sparen-in Ungarn verwendet man nur Sauerrahm

Auf Kommentar antworten

Masterchief_Nero

In letzter zeit sieht man wieder öfter suppenhühner (was ich sehr begrüße), zb. beim maximarkt. Koche aber immer alles samt den knochen, auch wenn es im nachhinein eine ziemliche fieselarbeit ist, mag i einfach den geschmack.

Auf Kommentar antworten

LethalPhilosophy

Suppenhuhn bekommt man doch überall. Gefroren, oder frisch an der Theke.
Im Zweifelsfall kann man aber auch ein Brathuhn nehmen, wird auch gut.

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

Hallo Erbse, ja saure Sahne ist dasselbe wie Sauerrahm. Steht nun auch in der Zutatenliste und im Zubereitungstext.

Auf Kommentar antworten

Gelöschter User

Dieser Beitrag wurde vom Administrator gelöscht!

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

ist ein Tupfer Sauerrahm, macht sich hervorragend finden wir.

Auf Kommentar antworten

Sonia21

Ich gebe statt einer frischen Tomate etwas Tomatenmark dazu. Das tue ich gleich zu den Zwiebel dazu.

Auf Kommentar antworten

Melaniep

Genau so mache ich es auch allerdings nehme ich auch nur die Hühnerbrüste, in der Souce kann man die Knochen schwer entfernen

Auf Kommentar antworten

Melaniep

Ein wirklich gutes Rezept ich verwende aber Hühnerbrüste ausgelöst, es ist einfacher beim essen, weniger patzerei :-)

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

PASSENDE ARTIKEL

NEUESTE FORENBEITRÄGE