Welcher Wein passt zu Keksen?

Wein und Kekse ergeben zusammen eine durchwegs reizvolle Mischung. Diese Tatsache ist vielen jedoch nicht bekannt. In den folgenden Rubriken soll erläutert werden, wie sich beide Komponenten gelungen miteinander vereinen lassen.

Welcher Wein passt zu Kekse?Es muss nicht immer Punsch oder Glühwein zu Keksen gereicht werden. (Foto by: Padabed / Depositphotos.com)

  • Generell greift hier die Regelung: Je süßer der Keks, desto herber der Wein.
  • Schmeckt beides süß, addiert sich der Zucker. Gebäck mit leicht herzhafter Würze kann in Begleitung von herben Weinen mitunter als zu bitter erscheinen.

Muss es immer Punsch und Kekse sein?

Die Verbindung von Punsch und Keksen gilt als eine besonders klassische und häufig anzutreffende Variante.

Es geht aber auch anders: Anstelle von heißem Punsch kann Feingebäck wie Marzipan oder Kipferl zu einem gut gekühlten Tropfen serviert werden.

Wein und Marzipan - wie passt das zusammen?

Marzipan weist eine sehr süße Eigenschaft auf. Sie ist den darin enthaltenen Mandeln zu verdanken. Ihr entsprechen weiße oder Roséweine mit leichter Säure. So wird eine besondere Harmonie zwischen beiden erzielt.

Vanillekipferl und Stollen, dazu ein Glas Weißwein?

  1. Für Kipferl und Stollengebäcke eignet sich ein süßer Likörwein wie der Cream Sherry, ansonsten auch ein Traminer.
  2. Wurde Marzipan mit im Stollen verarbeitet, ist Weißwein ebenfalls passend.
  3. Jedoch sollte man auf Spätlesen zurückgreifen. Bei fruchthaltigen Christstollen ist der Verzehr von spritzigen Weißweinen ratsam.

Schokolade und ein Glas Wein?

Sehr gerne. Schokolade liebt Fruchtweine aus Kirschen oder vollmundig-trocknen Rotwein.

Herbe Schokoladen erfordern dunkle Weine, zu hellen Sorten wird ein fruchthaltiger Wein empfohlen.

Mischungen von bitter und süß sollten wenn möglich vermieden werden.

Wie ergänzen sich Lebkuchen und Rotwein?

Rotwein und LebkuchenHerzhafter Lebkuchen und ein Glas Rotwein sind ein tolles Geschmacksspiel. (Foto by: rsedlacek / Depositphotos.com)

Definitiv auf sehr köstliche Weise. Die leicht säuerlichen Nuancen vom Rotwein unterstreichen den Eigengeschmack des weihnachtlich gewürzten Lebkuchens noch intensiver, da sie seine Süße abmildern.

  • reife Rotweine mit einem trockenen Bouquet sind die ideale Begleitung für Lebkuchen mit herzhaften Anklängen
  • liebliche Weine runden mandelhaltige Sorten wie den Elisenlebkuchen perfekt ab
  • alternativ ist weißer Portwein eine angemessene Wahl

Nicht nur für die Christtage - passende Weinkombinationen mit Keksen:

Werden Kekse wie Zimtsterne, feine Biskotten oder Makronen zu Tisch gebracht, sollten Dessertweine das aromatische Gegenstück bilden:

Österreichische Dessertweine oder Likörweine sind dazu ideal.

Halbtrockene, nicht allzu süß schmeckende Weine sind zusammen mit Keksen eine hervorragende Ergänzung.

  • Dessertweine entsprechen feinen Gebäcken
  • Geschmackliche Charakteristika: Leichte Süße, halbtrocken auf der Zunge
  • Weißwein lässt die Aromen von Keksen besser zur Geltung kommen als ein trockener Roter
  • sind Gewürze im Spiel, empfehlen sich Rotweine durchaus
  • Schaumwein unterstützt die Milde von Makronen

Beachtenswertes

  1. Wein zu Keksen kann schmackhaft sein, sofern man gewisse Richtlinien beachtet.
  2. Beide bilden zueinander das jeweilige Pendant, sodass Wein und Zucker ihre Eigenschaften wechselseitig unterstreichen.
  3. Das Charakteristische des Einen wertet die Vorzüge des Anderen auf. Zugleich frischt eine fruchtige Säure in Weinen das Geschmackserlebnis auf und wirkt bei sehr süßen Keksen angenehm belebend.
  4. Buttriges Gebäck wird auf diese Weise geschmacklich intensiviert, gewürzte Stollen harmonieren indes mit lieblichen Rotweinen.
  5. Wurden diese Hinweise beim Erwerb des Weins berücksichtigt, steht dem Christfest nichts mehr im Weg.

Bewertung: Ø 5,0 (2 Stimmen)

User Kommentare