Wie isst man eine Cherimoya?

Die Cherimoya kann man ungeschält halbieren und wie eine Kiwi auslöffeln, man isst sie roh und pur oder mit Zitronensaft. Auch im Zusammenhang mit Alkohol ist diese vielseitige Frucht ein Hochgenuss.

CherimoyaDas Fruchtfleisch der Cherimoya ist besonders süß und zählen zu den wohlschmeckendsten Früchten. (Foto by: © Andreas Fischer / fotolia.com)

Eine Cherimoya ist eine hier eher unbekannte, herzförmige, exotische Frucht, die ursprünglich aus Peru und Ecuador stammt - sie wird auch Zuckerapfel genannt. Die jetzt erhältlichen Früchte stammen meist aus Spanien, Israel, Chile, Brasilien, Kalifornien oder Mexiko. Die Saison dafür ist von September bis Februar.

Wie isst man eine Cherimoya?

  • Die reife Cherimoya wird längs halbiert.
  • Man kann sie wie eine Kiwi auslöffeln, dafür schneidet man die Fruchthälften
  • zuvor kreuzweise ein.
  • Damit sich das Fruchtfleisch nicht dunkel verfärbt, drückt man ein paar Tropfen Zitronen- oder Limettensaft auf die Schnittfläche.
  • Ein wenig aufgestreuter Vanillezucker hebt das wunderbare Aroma dieser Frucht noch.
  • Außer den kaffeebohnengroßen, dunklen Kernen, die locker im Fruchtfleisch sitzen, ist alles essbar, auch die Schale. Sie muss aber nicht mitgegessen werden.

Das aromatische Fruchtfleisch ist süßlich, weich und zart, optisch einem Apfel ähnlich. Der Geschmack erinnert an Ananas, Bananen, Zimt, aber auch an Erdbeeren, Himbeeren oder Papaya.

Einkauf und Lagerung

Diabetiker sollten die Cherimoyas auf Grund des hohen Zuckergehalts mit Vorsicht genießen.Diabetiker sollten die Cherimoyas auf Grund des hohen Zuckergehalts mit Vorsicht genießen. (Foto by: Fabio Di Natale / fotolia.com)

Wegen des weiten Transportes erntet man die Früchte unreif. Die graugrüne, feste Cherimoya soll bei Zimmertemperatur in Papier gewickelt nachreifen.

Sobald sie auf leichten Druck nachgibt und sich die Haut schwärzlich verfärbt, ist sie reif und essbereit. Innerhalb eines Zeitraumes von acht Tagen sollte die Cherimoya dann gegessen werden. Diese Exotin möchte nie im Kühlschrank gelagert werden.

Wie gesund ist sie?

Eine Cherimoya hat einen hohen Gehalt von Fructose, Glukose und Saccharose. Kalium, Calcium, Phosphor, Kupfer, Magnesium und Vitamin C machen den Zuckerapfel zu einer besonders gesunden Frucht.

Wie kann man diese exotische Frucht zubereiten?

Je nachdem was man, außer das frische Fruchtfleisch zu genießen, aus der Cherimoya machen möchte, kann das Fruchtfleisch zerdrückt, passiert, püriert, durch ein Sieb gestrichen oder in Würfel geschnitten werden.

Als köstlicher Smoothie ist die exotische Frucht eine richtige Geschmacksexplosion.Als köstlicher Smoothie ist die exotische Frucht eine richtige Geschmacksexplosion. (Foto by: oliavectorolirz / fotolia.com)

Für Obstsalat, Cremen, exotische Desserts und Mixgetränke verwendet man die Cherimoya bevorzugt. Diese Frucht gibt all dem eine besondere Note und ist eisgekühlt besonders erfrischend.

Gemeinsam mit süßem Likör, Rumfrüchten oder Sekt erlebt man eine Geschmacksexplosion.

Eine Creme aus Eiern, Zucker, Rum, steif geschlagenem Schlagobers und den Gewürzen Kardamom und Muskat wird mit Cherimoya-Würfeln ein außergewöhnliches Dessert.

Eine weitere nicht alltägliche Speise ist eine halbierte, über Kreuz eingeschnittene Cherimoya, auf die fein geschnittener Rauchschinken und Kren gegeben wird. Eine Prise Zucker und Pfeffer runden diese am besten eiskalt servierte Vorspeise ab.

Wichtiger Hinweis:
Bei der Verwendung sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass nichts von der Cherimoya auf die Bekleidung kommt. Sie erzeugt sehr schwer zu entfernende Flecken.


Bewertung: Ø 4,1 (495 Stimmen)

User Kommentare