Küchenlexikon

gelierprobe.jpg

Gelierprobe

In vielen Rezepten für selbstgemachte Marmelade ist die Rede von einer Gelierprobe. Sie stellt sicher, dass der süße Brotaufstrich eine gute Konsistenz hat.

WEITERLESEN...
saucieren.jpg

Saucieren

Die perfekte Präsentation feiner Speisen schmeichelt dem Auge des Betrachters - das Saucieren rückt den Saft in das allerbeste Licht.

WEITERLESEN...
saeuern.jpg

Säuern

Essig und Zitronensaft bringen Fisch und Fleisch nicht nur geschmacklich auf Trab, man kann Säuerungsmittel auch zum Haltbarmachen nutzen.

WEITERLESEN...
verquirlen-quirlen.jpg

Verquirlen - Quirlen

Beim Verquirlen werden Zutaten eines Rezepts, meist für einen Backteig, durch ein geeignetes Gerät gründlich gerührt und miteinander vermengt.

WEITERLESEN...
unterheben-unterziehen.jpg

Unterheben - Unterziehen

Werden Zutaten besonders vorsichtig, mit nur wenig Krafteinsatz und langsamen Bewegungen miteinander vermengt, so spricht man vom Unterheben.

WEITERLESEN...
puerieren.jpg

Pürieren

Pürieren meint das Zerkleinern von gekochten oder rohen Lebensmitteln mit Pürierstab, Mixer oder Stampfer.

WEITERLESEN...
poekeln-suren.jpg

Pökeln - Suren

Pökeln oder Suren ist eine der ältesten Konservierungsmethoden und meint die Behandlung von Fleisch und Wurstwaren mit Salzen.

WEITERLESEN...
pasteurisieren.jpg

Pasteurisieren

Die kurzzeitige Erwärmung flüssiger oder pastöser Lebensmittel auf 75 bis 100 °C wird als Pasteurisation bezeichnet.

WEITERLESEN...
passieren.jpg

Passieren

Beim Passieren wird eine Zutat durch ein Sieb gegeben, um sie von unerwünschten Bestandteilen zu trennen. Diese können dann leicht entsorgt werden.

WEITERLESEN...
bridieren.jpg

Bridieren

Als Bridieren wird das Formen von rohem Fleisch, meist Geflügel, mithilfe von Garn, Holzspießen oder Klammern bezeichnet.

WEITERLESEN...