Yams Pfannkuchen

Pfannkuchen sind ein amerikanischer Klassiker - und je süßer, desto besser - aber es muss nicht immer Ahornsirup sein.

In den USA gibt es sogar einen Tag des Pfannkuchens.In den USA gibt es sogar einen Tag des Pfannkuchens. (Foto by: @ Sweet Point of View)

Ob Pfannkuchen, Panecakes oder Palatschinken (ich nenne sie mal Pfannkuchen) sind ein amerikanischer Klassiker und bei Bloggern sehr beliebt. Besonders einfach zubereitet bitten Pfannkuchen ein schnelles Rezept, das richtig fotografiert auch gleich sehr viel glamouröser wirken kann. Für die gemütlichen Wochenenden zu Hause, wenn man etwas mehr Zeit für ein ausgewogenes und langes Frühstück hat, ist dieses Rezept perfekt.

Für jene die gerne hin und wieder ihr Frühstück in Bett genießen möchten, sind Pfannkuchen eine perfekte alternative zum klassischen Brot und Aufstrich.

Pfannkuchen mit Yams Mehl

Als jemand der gerne immer wieder Pfannkuchen isst, such ich immer nach Variationen und Alternativen, wie das wöchentliche Pfannkuchen Frühstück etwas Besonderes wird. In diesem Fall wird statt normalem Weizenmehl, Yams Mehl verwendet.

Das Yams Mehl wird aus der sogenannten tropischen Yams-Wurzel gewonnenDas Yams Mehl wird aus der sogenannten tropischen Yams-Wurzel gewonnen (Foto by: @ Sweet Point of View)

Die Yams Wurzel ist ein Wurzelgemüse, das besonders in Westafrika beliebt ist und in jeder erdenklichen Form zu kaufen ist. Von der frischen Yams Wurzel, die gerne für Suppen und Eintöpfe verwendet wird bis hin zu Yams Mehl und getrockneten Yams, finden sich unzählige unterschiedliche Möglichkeiten. Gesünder und leichter als klassisches Weizenmehl, hat Yams Mehl auch einen speziellen Geschmack, der unverkennbar ist und den klassischen Pfannkuchen einen besonderen Geschmack verleiht.

Kompott-Variationen

Das Obst Kompott gibt den Pfannkuchen einen zusätzlichen Geschmack und je nach Saison kann jedes Obst verwendet werden das Sie gerade zu Hause haben. Von Erdbeeren, Marillen bis hin zu Birnen, ist der Fantasie wirklich keine Grenzen gesetzt. Für das Marillen Kompott wird relative wenig Zucker verwendet.

In diesem Rezept wurde Birkenzucker verwendet, das für Diabetiker auch geeignet ist. Weniger Zucker sorgt auch dafür, dass der natürliche Geschmack der Marillen durchkommen. Wer es etwas säuerlich mag, sollte sich ganz an das Rezept halten. Für all jene die ihr Kompott gerne eher auf der süßen seit haben, können den Zucker etwas erhöhen.

Schwierigkeitsgrad: Leicht
Zubereitungszeit: 35 Minuten

Die Zutaten für dieses Rezept sind Klassiker die Sie auf jeden Fall zu Hause haben. Das Yams Mehl findet sich in jeden Asia- oder Afrika Laden.

Zutaten für 12 Yams Mehl Pfannkuchen:

  • 250 g Yams Mehl
  • Eine Prise Salz
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • ½ Teelöffel Natron
  • 120 g feiner Birkenzucker
  • 120 ml Kokosmilch
  • 30 ml vegane Sahne
  • 1 Esslöffel vegane Margarine oder Sonnenblumenöl zum Braten

Zutaten für den Marillen Kompott:

  • 100 g frische Marillen
  • 65 g Birkenzucker
  • Saft einer halben Limette

Rezept Zubereitung

Schnell und einfach sind die Pfannkuchen zubereitet.Schnell und einfach sind die Pfannkuchen zubereitet. (Foto by: @ Sweet Point of View)

  1. Für die Pfannkuchen alle Zutaten mischen. Der Teig sollte etwas zäh und dick sein und blasen werfen sobald alle Zutaten zu einer homogenen Maße gemischt wurden.
  2. Dann die Butter oder das Sonnenblumenöl in der Pfanne leicht erhitzen und einen großen Löffel Teig in die Pfanne legen und ausbreiten, bis ein runder Pfannkuchen Form entsteht.
  3. Beide Seiten braten bis diese goldbraun sind. Jeden fertigen Pfannkuchen auf ein Küchentuch legen, um das Öl aufzusaugen.

Zubereitung Marillen Kompott

  1. Die Marillen waschen und entkernen. In mittelgroße Stücke schneiden.
  2. Die Marillen dann in einem Topf mit dem Zucker und dem Limettensaft langsam auf niedriger Stufe erhitzen. Die Marillen köcheln lassen bis sie weich sind und die Maße leicht geliert.
  3. Die fertigen Pfannkuchen dann mit dem Marillen Kompott belegen und genießen.

Nicht nur für den Gaumen sondern auch fürs Auge sind diese köstlichen Yams Pfannkuchen.Nicht nur für den Gaumen sondern auch fürs Auge sind diese köstlichen Yams Pfannkuchen. (Foto by: @ Sweet Point of View)

Über mich
Mein Name ist Melissa und es gibt nichts dass ich mehr liebe als Essen und im Speziellen Süßspeisen aus aller Welt. Die Wiener Patisserie Kultur hat meine Liebe für Süßes stark geprägt. Diese Rezepte teile ich auf dem Blog @ Sweet Point of View. Meine Westafrikanischen Wurzeln beeinflussen meine Rezepte die ich auf dem Blog entwickle.  Meine Rezepte sind eine Mischung aus traditionellen afrikanischen Rezepten und regionalen Zutaten aus Österreich.


Bewertung: Ø 4,0 (3 Stimmen)

User Kommentare

DIELiz
DIELiz

Pfannkuchen/Palatschinken essen wir sehr gerne. Aber Yams - Palatschinken habe ich noch nie kosten dürfen. Naja, evt. sollte ich vermerken, das ich ja auch noch nie Yamswurzel gegessen habe ;-) Danke Melissa, für neue köstliche Ideen, auch der Winter Schokoladen Gugelhupf auf dem Blog gefällt mir gut LG :-)

Auf Kommentar antworten

MaryLou
MaryLou

Klingt gut dieses Rezept mit dem Yams - Mehl. Es ist auch eine gesunde Alternative zum Weißmehl und zur Low Carb Ernährung da es auf 100g nur ca. 22g Kohlenhydrate hat.

Auf Kommentar antworten

Monika1
Monika1

Danke für die Idee mit dem Yams-Mehl. Bekomme ich dieses in Reformhäusern oder ganz normal in Geschäften? Möchte dieses Rezept sehr gerne ausprobieren.

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin
GuteKueche-Admin

das Yams-Mehl bekommt man in Reformhäusern.

Auf Kommentar antworten