Rumkugeln - Baileyskugeln

Herrlich schmackhafte Rumkugeln und Baileyskugeln zum Genießen und Verschenken - so einfach werden diese kleinen Köstlichkeiten gemacht!

Rum- oder Baileyskugeln schmecken nicht nur köstlich sondern sind auch ein nettes Geschenk. Rum- oder Baileyskugeln schmecken nicht nur köstlich sondern sind auch ein nettes Geschenk. (Foto by: einladungzumessen)

Weihnachten ist immer ein perfekter Zeitpunkt, um einmal Danke zu sagen. Bestimmt kennt ihr auch einige liebe Menschen, die euch im Laufe des Jahres den einen oder anderen kleinen Gefallen getan haben, euch einmal aus der Patsche geholfen haben oder einfach tolle WegbegleiterInnen waren. Diesen lieben Menschen kann man zu Weihnachten mit einem liebevollen kleinen Geschenk Danke sagen. Eine selbstgemachte Aufmerksamkeit aus der Küche eignet sich dafür ganz wunderbar.

Eine Idee für das kleine Dankeschön sind selbstgerollte Rumkugeln und Baileyskugeln. Sie werden jeweils aus nur 3 Zutaten und dem Rum/Likör gemacht. Der große Vorteil an den leckeren Kugeln ist auch, dass sie nicht gebacken werden müssen und so im Handumdrehen fertig sind. Und über Schokoladiges freut sich ohnehin beinahe jede/r, oder?

Mit wenigen Zutaten lassen sich diese kleinen Naschhäppchen zubereiten. Mit wenigen Zutaten lassen sich diese kleinen Naschhäppchen zubereiten. (Foto by: einladungzumessen)

Zutaten für die Rumkugeln

  • 180 g Kristallzucker
  • 140 g geriebene Nüsse
  • 120 g geriebene dunkle Schokolade (am Besten Kuvertüre)
  • ca. 8 Esslöffel Rum
  • Kokosflocken zum Wälzen

Zutaten für Baileyskugeln

Für die Baileyskugeln setzt sich die Zutatenliste ähnlich wie auch bei den Rumkugeln zusammen. Die geriebenen Nüsse werden durch geriebene Mandeln ersetzt (das gibt den Kugeln einen noch harmonischeren Geschmack), und anstelle der dunklen Schokolade wird weiße Schokolade verwendet. Der Rum wird natürlich durch Baileys ersetzt. Wer nicht den Original Baileys zur Hand hat, kann selbstverständlich auch ähnlichen Sahnelikör verwenden, der oft preisgünstiger ist.

  • 180 g Kristallzucker
  • 140 g geriebene Mandeln
  • 120 g geriebene weiße Schokolade
  • ca. 8 Esslöffel Baileys oder Sahnelikör
  • Kokosflocken und Schokosplitter zum Wälzen

Zubereitet der Kugeln

  1. Die Schokolade raspeln.
  2. Schokoladeraspeln, Zucker und geriebene Nüsse bzw. Mandeln in einer Schüssel vermengen.
  3. Den Rum bzw. den Baileys löffelweise einrühren und alles gut durchrühren. Dann folgt die „Formprobe“: nehmt mit einem kleinen Löffel eine Portion heraus und rollt sie zwischen den Handflächen zu einer Kugel.
  4. Die gerollten Kugeln gleich in den Schokoraspeln bzw. Kokosflocken wälzen und zur Aufbewahrung entweder in kleine Papierförmchen oder auf einen Teller schlichten.

Tipp:

Da die Schokolade durch die warmen Hände immer leicht anschmilzt, werden die Kugeln schön geformt, obwohl man zunächst beim Herausnehmen der Masse den Eindruck hat, die Masse sei zu trocken.

Ist das der Fall und eure Kugeln lassen sich nicht formen oder fallen trocken auseinander, gebt einfach vorsichtig noch 1-2 Esslöffel vom Rum/Likör dazu. Ist die Masse versehentlich zu weich geworden, sodass eure Kugeln nicht stabil genug sind, so gebt einfach noch ein wenig geriebene Nüsse bei.

Was wäre Weihnachten ohne diese kleinen süßen Sünden. Was wäre Weihnachten ohne diese kleinen süßen Sünden. (Foto by: einladungzumessen)

Perfekt zum Verschenken

Zum Verschenken an die lieben Menschen rund um euch füllt ihr die Kugeln am Besten in hübsche, kleine Papiertüten. Mit einer netten Karte oder einem weihnachtlichen Anhänger am Säckchen mit den Leckereien ist euer Dankeschön perfekt!

Über mich
Meine Name ist Bernadette Wurzinger aus Linz und ich blogge seit 2016. Mein Blog "Einladung zum Essen" zeigt, wie bunt und vielseitig die vegetarische Küche sein kann. Die Rezepte reichen von herzhaften Speisen über gesunde Salate bis hin zu Süßem und Gebackenem! Meinen Blog findet ihr unter: www.einladungzumessen.blogspot.co.at


Bewertung: Ø 3,1 (115 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

rumkokoskugerl.jpg

RUMKOKOSKUGERL

Eine kleine und schmackhafte Mehlspeise bereiten Sie mit folgendem Rezept zu. Die Rumkokoskugerln zergehen auf der Zunge und begeistern immer.

kinderrumkugeln.jpg

KINDERRUMKUGELN

Ein tolles Rezept sind Kinderrumkugeln, die mit Sirup anstelle von Rum zubereitet werden. Schmecken aber auch Erwachsene!

weisse-rumkugeln-mit-kokos.jpg

WEISSE RUMKUGELN MIT KOKOS

Weiße Rumkugeln mit Kokos sind ein süße Verführung nicht nur zur Weihnachtszeit. Hier unser köstliches Rezept.

vegane-rumkugeln.jpg

VEGANE RUMKUGELN

Weihnachtskekse dürfen auch für Veganer nicht fehlen! Dieses tolle Rezept für Vegane Rumkugeln ist eine super Alternative!

nuss-rumkugeln.jpg

NUSS-RUMKUGELN

Ein feines Pralinen - Rezept für die Weihnachtszeit sind diese Nuss-Rumkugeln.

User Kommentare

Babsi45

ich muss immer die dreifache Menge von den Rum und Baileyskugeln machen.????irgendwie sind die immer schneller weg als die keckse!!! ????

Auf Kommentar antworten

Pesu07

Ab und zu mache ich diese auch übers Jahr - sie sind einfach sooo gut. Diese wälze ich abwechselnd in bunten Streuseln oder Kakaopulver.

Auf Kommentar antworten

sssumsi

diese rezepte klingen hervorragend, die werden heuer in etwas abgewandelter form auf unserem keksteller landen.

Auf Kommentar antworten

Monika1

Danke für die tollen Rezepte! Die werde ich heuer sicher nachmachen - meine Familie wird begeistert sein :-) !

Auf Kommentar antworten

MaryLou

Hin und wieder mag ich auch ein Schlückchen Baileys mit Eiswürfel, also warum nicht auch ein paar Kügelchen zur Abwechslung. Die kommen noch zu den Weihnachtskekserl dazu. Klingt sehr gut.

Auf Kommentar antworten

Maisi

Baileyskugerl habe ich noch nie gemacht, aber ich denke, da kann ich mich drübertrauen, da Rumkugerl auch sehr gerne gegessen werden.

Auf Kommentar antworten

alpenkoch

Rumkugeln und Baileyskugeln selbstgemacht. Das das so einfach ist, nicht gedacht ;-) Von der Nachbarin bekommen wir Walnüsse. Wir dürfen einen Baum leer pflücken. Die mach ich in Rumkugeln und zum Wälzen nehm ich die auch

Auf Kommentar antworten

DIELiz

Na wunderbar. Da kann ich ja wirklich mit wenigen Zutaten diese kleinen Köstlichkeiten zaubern. Mhmm,. Baileyskugeln :-)

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr

Ich nehme zum wälzen der Rumkugeln auch sehr gerne geriebene Walnüsse oder auch bunten Zuckerstreusel.

Auf Kommentar antworten

Katerchen

Die schmecken wirklich gut, selbstgemachte sowieso. Ich könnte siviel davon essen, dass ich anschließend rumkugeln könnte.

Auf Kommentar antworten