Zwetschken-Glühwein

Der Zwetschken Glühwein ist eine tolle Variante zu gewöhnlichem Glühwein und schmeckt im Winter besonders lecker.

Zwetschken-Glühwein

Bewertung: Ø 4,2 (82 Stimmen)

Zutaten

30 cl Rotwein
1 St Zimt
250 ml Schwarztee
1 l Wasser
8 EL Assugrin (=Süßpulver)
500 g Zwetschken (tiefgekühlt)

Zubereitung

  1. Das Wasser mit dem Schwarztee mischen und langsam aufkochen lassen.
  2. Danach werden die Zwetschken dazugegeben und das Ganze 10-15 Minuten kochen lassen.
  3. Nach dem Kochen muss der Tee abgesiebt werden und nochmals zurück auf den Herd.
  4. Dort werden dann die Gewürze und das Assugrin (=Tafelsüssstoffe ohne Kalorien) und der Rotwein zugefügt und das Ganze kurz aufkochen lassen.
  5. Serviert werden kann es in einem Häferl oder Glas mit einer Zimtstange und Zitronen- oder Orangenschale sowie Sternanis.

ÄHNLICHE REZEPTE

Weißer Glühweinsirup

WEIßER GLÜHWEINSIRUP

Das weißer Glühweinsirup Rezept ist ausßergewöhnlich und wird eingekocht, damit man zu jeder Jahreszeit den Geschmack von Glühwein genießen kann.

User Kommentare

Haselnussgitti
Haselnussgitti

Klingt sehr gut, wird heuer im Advent ausprobiert! Ich freue mich schon darauf!

Auf Kommentar antworten

Haselnussgitti
Haselnussgitti

Das ist einmal ein etwas anderer Glühwein, schmeckt bestimmt sehr gut!
Den werde ich an einem Adventsonntag probieren.

Auf Kommentar antworten

MaryLou
MaryLou

Der Zwetschgenglühwein schmeckt mit den frischen Zwetschgen im Herbst noch um eine Spur besser. Dazu braucht man gar nicht so viel Süßstoff oder Zucker wie bei den gefrorenen.

Auf Kommentar antworten

Millavanilla
Millavanilla

Hört sich sehr lecker und auch fruchtig an. Ich muss es unbedingt einmal ausprobieren. Es kommt sicher sehr gut bei meiner Familie an.

Auf Kommentar antworten

snakeeleven
snakeeleven

Das Rezept für den Zwetschken Glühwein hört sich aber sehr "süffig" an, den werde ich im nächsten Winter gleich mal testen.

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Das gibt bestimmt einen leckeren Zwetschkengeschmack. Ich würde aber lieber normalen Zucker verwenden.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE