Motivtorte

Motivtorten sind sehr beliebt und lassen sich individuell gestalten. Ein geschichteter Kuchen wird mit einer Fondantmasse eingedeckt und nach einem bestimmten Motiv gestaltet.

MotivtorteMotivtorten mit Fondant sind immer eine schöne Idee und erfreuen den Betrachter. (Foto by: Superlime / Depositphoto.com)

Was sind Motivtorten?

Motivtorten sind farbenprächtige und liebevoll gestaltete Torten, die mit einer Zuckermasse, genannt Fondant überzogen sind. Nicht nur Hochzeitstorten lassen sich so wundervoll gestalten, die Sie zu Hause leicht nachmachen können.

Dabei gibt es zwei wesentliche Schritte, die Sie der Reihe nach angehen sollten: die Gestaltung der Motive und das Backen der Torte.
Für das Motiv benötigt man

  •     eine konkrete Idee
  •     Fondant
  •     etwas Zeit

Möchten Sie beispielsweise eine Figur für das Topping aus Fondant herstellen, können Sie diese einige Wochen im Voraus kreieren. Mit der Zeit härtet der Fondant aus und macht die Figur stabil.

Das Backen können Sie am besten im Drei-Tage-Rhythmus erledigen.

  1. Tag: Backen der Böden
  2. Tag: Schneiden und Einstreichen der Böden
  3. Tag Eindecken und Dekorieren

Sie können die Torte natürlich auch an einem Tag zubereiten, wobei die Böden gut ausgekühlt sein sollten.

Welche Tortenböden und Cremes verwendet man?

Für die Fondanttorte eignen sich luftige Teige wie z. B. Biskuit-- oder Rührteigböden sehr gut. Sie lassen sich gut schneiden und können nach Belieben mit Aromen wie Kakao, Vanille, Zimt usw. verfeinert werden. Mit Sirup, Säften oder Alkohol geben Sie eine weitere Geschmacksrichtung hinzu.

Für die Cremes eignen sich nahezu alle Buttercremes. Die deutsche Buttercreme enthält jedoch zu viel Flüssigkeit und kann den Fondant auflösen. Cremes aus Milchprodukten sind für die Füllung geeignet. Dann sollte die äußere Schicht mit einer fondanttauglichen Creme versiegelt werden.

Wer es schokoladiger mag, kann auch auf Ganache zurückgreifen, die die Böden gut vor Feuchtigkeit schützt.

Besonderes Equipment

  • Für das Backen reichen die üblichen Haushaltsgeräte wie ein Handrührgerät oder eine Küchenmaschine aus.
  • Zum Dekorieren der einzelnen Elemente können Sie bestimmte Werkzeuge wie etwa Ball-Tools, Ausstechformen, Schablonen oder Silikonformen verwenden. Diese erhalten Sie in gut sortierten Fachgeschäften oder Online-Shops.
  • Zum Ausrollen der Fondantdecke genügt ein Nudelholz. Geben Sie etwas Staubzucker auf die Platte, damit der Fondant nicht klebt.
  • Ziehen Sie sich beim Eindecken der Torte Einmalhandschuhe an, um Risse und Dellen zu vermeiden.
  • Mit einem Pinsel und einem Tropfen Wasser bringen Sie die Deko-Elemente an.

Eindrucksvolle Deko aus Fondant

Torte mit FondantEine Torte mit verschiedenen Motiven aus Fondant sieht optisch einfach Klasse aus. (Foto by: vesivus / Depositphotos.com)

Aus Fondant lassen sich die schönsten Motive zaubern. Fondant fühlt sich in etwa so an wie Knete und lässt sich ebenso gut formen. Mit der Zeit härtet der Fondant aus, sodass Sie recht zügig arbeiten sollten. Nicht mehr gebrauchten Fondant können Sie in Tüten und luftdichten Dosen aufbewahren und wiederverwenden. Die Deko können Sie mit Strohhalmen oder Holzspießen anbringen.

Unsere Rezept-Empfehlungen:

Beachtenswertes

Den Fondant können Sie in vielen Online-Shops oder Backwarenfachgeschäfte kaufen. Dort gibt es unterschiedliche Farben, die Sie mit essbaren Farbgels und weißem Fondant auch selbst herstellen können.

Wichtig ist, dass er nicht mit Feuchtigkeit in Berührung kommt.

Sollen die Motivfiguren schneller aushärten, können Sie spezielles CMC-Pulver (Carboxymethylcellulosen) zum Fondant hinzugeben.

Fazit

Motivtorten mit Fondant sind nicht nur für Kindergeburtstage eine schöne Idee. Mithilfe des Fondants lassen sich unterschiedliche Motive und Figuren nachbauen. Wählen Sie vor dem Backen ein bestimmtes Motiv aus, das zu dem Geburtstagskind oder dem Anlass entsprechend passt. Die glänzenden Augen der Gäste belohnen Sie für die detailgetreue Gestaltung.


Bewertung: Ø 5,0 (4 Stimmen)

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare