Takoyaki - Oktopus in Teigbällchen

Takoyaki stammen aus Japan und sind mit Oktopustentakel gefüllte Teigbällchen, die einen ungefähren Durchmesser von 5 cm haben.

Takoyaki - Oktopus in Teigbällchen Foto kitzcorner / fotolia.com

Bewertung: Ø 4,7 (414 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

Zutaten für den Teig

450 ml kaltes Dashi (Fischfond)
200 g Mehl
2 Stk Eier
1 Schuss Öl (für die Mulden der Takoyakipfanne)

Zutaten für die Füllung

200 g Oktopustentakel
70 g Tenkasu
2 Stk Frühlingszwiebel

Zutaten für die Garnierung

1 Schuss Takoyaki-Sauce
1 Pa Bonito-Flocken
1 EL Mayonnaise

Zeit

50 min. Gesamtzeit 20 min. Zubereitungszeit 30 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Beginnen Sie mit der Zubereitung der Füllung. Wenn Sie den Oktopus frisch zubereiten, sollten Sie etwas mehr Zeit einberechnen. Erhitzen Sie hierfür einen Topf mit ausreichend Wasser auf ca. 80 Grad Celsius. Trennen Sie die Tentakel vom Kopf und legen Sie diese in das heiße Wasser. Beachten Sie, dass das Wasser kurz vor dem Sieden sein muss, keinesfalls darf das Wasser kochen. Lassen Sie anschließend die Tentakel ca. 20-30 Minuten (je nach Größe) in heißem Wasser ziehen. Bei tiefgekühltem Oktopus verfahren Sie auf die gleiche Weise, legen Sie aber den Oktopus über Nacht in den Kühlschrank und lassen Sie ihn schonend auftauen.
  2. Schneiden Sie die Frühlingszwiebel in feine Ringe.
  3. Mischen Sie die Zutaten für den Teig zusammen. Verwenden Sie für das Dashi kaltes Wasser.
  4. Nehmen Sie die Tentakel aus dem Wasser und lassen Sie sie abtropfen. Scheiden Sie sie in kleine Stücke.
  5. Streichen Sie die Mulden in der Takoyakipfanne gut mit Öl ein, damit sich der Teig anschließend gut aus der Form lösen lässt. Erhitzen Sie die Pfanne auf mittlerer Stufe. Füllen Sie den fertigen, flüssigen Teig in die Mulden der Pfanne. Sollte der Teig über den Rand der Mulden fließen, kann er anschließend einfach zu den Teigkugeln dazu gemischt werden.
  6. In den noch flüssigen Teig werden die Zutaten der Füllung (Oktopustentakel, Frühlingszwiebelringe und nach Belieben Tenkasu) in die Mitte eingelegt. Nehmen Sie nach ca. 1 Minute Wartezeit in jede Hand ein Kochstäbchen (alternativ können auch Gabeln oder Schaschlikspieße verwendet werden) und schieben Sie in jeder Mulde den Teig so zusammen, dass eine halbkugelähnliche Form entsteht. Drehen Sie nach einer weiteren Minute die Teig-Halbkugeln um 90 Grad, sodass sie aufrecht in der Mulde stehen. Nach ungefähr einer weiteren Minute drehen Sie die Teigkugeln noch einmal um 90 Grad (sie sind nun genau umgedreht im Vergleich zum Beginn, als Sie den Teig eingefüllt haben) und formen Sie den Teig fortwährend zu Bällchen.
  7. Die Takoyakis werden nun unter mehrmaligem Wenden goldbraun gebacken. Manche Bällchen werden dabei schneller braun als andere, man sollte daher immer achtsam sein, dass kein Takoyaki zu dunkel gerät.
  8. Richten Sie nun die fertigen Takoyakis auf Tellern an. Garnieren Sie sie nach Belieben mit Takoyaki-Sauce bzw. Okonomiyaki-Sauce, Mayonnaise, Frühlingszwiebeln, Aonori (Algen), japanischen Gewürzen oder Bonito-Flocken (getrockneter und geraspelter Fisch).

Tipps zum Rezept

Als Alternative zur Takoyakipfanne können Sie auch eine Förtchenpfanne oder eine Cake Pop Maschine verwenden.

In einem Asiashop kann man diese Zutaten kaufen (auch die Takoyakipfanne sollte es hier zu kaufen geben). Fehlende Zutaten können auch immer online bestellt werden.

Nährwert pro Portion

kcal
262
Fett
9,13 g
Eiweiß
8,49 g
Kohlenhydrate
36,18 g
Detaillierte Nährwertinfos

ÄHNLICHE REZEPTE

gyoza-japanische-teigtaschen.jpg

GYOZA - JAPANISCHE TEIGTASCHEN

Die köstlich gefüllten Teigtaschen sind ein ideales Gericht um die japanische Küche - abgesehen von Sushi und Co - kennenzulernen.

misosuppe.jpg

MISOSUPPE

Die Misosuppe ist ein typisch asiatisches Gericht, welches mit Algen zubereitet wird und schnell fertig ist.

gurken-maki.jpg

GURKEN-MAKI

Holen Sie sich ein Stück japanische Esskultur auf den Teller, mit dem Rezept für Gurken-Maki!

miso-ramen-suppe.jpg

MISO RAMEN SUPPE

Eine Miso Ramen Suppe bei der die Miso Nudeln selbstgemacht sind, ist zwar etwas Aufwendig aber es lohnt sich. Das Rezept zum Nachmachen.

tonkatsu.jpg

TONKATSU

Wer auf der Suche nach einer Variante des klassischen Wiener Schnitzels ist, wird in der Japanischen Küche unter dem Namen Tonkatsu fündig.

yakisoba.jpg

YAKISOBA

Yakisoba ist ein leichtes und schnelles japanisches Pfannengericht mit Nudeln.

User Kommentare

Fabian81

Tolles Rezept! Viele Leute haben noch Angst vor dem "großen Aufwand", dabei ist es eigentlich recht schnell gemacht. Vielleicht kann ich das mal auf meiner Seite verlinken?
VG

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Herrlich warm

am 20.10.2021 13:27 von Silviatempelmayr

Sudoku oder Kreuzworträtsel

am 20.10.2021 13:04 von alpenkoch