5-Zutaten für die einfache Küche

Wer wünscht es sich nicht, wenn man abends müde nach Hause kommt, einfach im Handumdrehen ein köstliches Gericht zu zaubern, dass am Besten so gut wie keine Arbeit macht und allen schmeckt? Das geht und zwar mit nur 5 Zutaten! Welches Geheimnis sich dahinter versteckt, erfahren sie in diesem Artikel.

5-Zutaten für die einfache Küche Foto Almaje / Depositphotos.com

Gesund und einfach kochen: 5-Zutaten

Ob es nun darum geht, den kleinen Hunger zu stillen oder eine Familienmahlzeit für mehrere Personen zubereitet werden soll: Es gibt viele gesunde Wege, mit wenig Aufwand köstlich zu kochen!

Wie kocht man am besten mit 5 Zutaten?

  1. Häufig kann man sein Essen mit wenig Aufwand bereits anhand einer handvoll Grundrezepte variieren. Wer zum Beispiel Palatschinken mag, der möchte vielleicht zur Abwechslung statt Rosinen und Staubzucker auch gerne einmal Käse, Frühlingszwiebeln und Speck oder Schinken dazu probieren.
  2. Das Gleiche gilt für viele Grundnahrungsmittel: Pasta kann man wunderbar mit Obst und Gemüse frisch aus der Region kombinieren und auch Langos ist herrlich mit nur 5 Zutaten gestaltbar.
  3. Wichtig ist also, dass man etwas kreativ wird.

Beachtenswertes

  • Ganz wichtig für wunderbares Essen ist natürlich, dass die verwendeten Zutaten frisch sind.
  • Jeder Sternekoch weiß, dass nur so die gesunde Wirkung und der Geschmack der Lebensmittel zum Vorschein treten.
  • Daher bietet es sich an, eher häufiger einzukaufen als große Mengen in der Küche zu lagern - das beugt auch Lebensmittelverschwendung vor!

Selbstverständlich gilt aber auch: Damit das Essen gesund ist, müssen die Zutaten natürlich auch von vornerein gesund sein! Nudeln mit Ketchup mögen zwar auch einfach sein, bieten aber für den Körper kaum einen Nährwert.

Immerhin gibt es eine Eselsbrücke für die gesunde Ernährung: Die sogenante "5er-Regel" besagt, dass man täglich dreimal Gemüse und zweimal Obst essen sollte, um eine gesunde Ernährung zu sichern!

Welche Grundzutaten in der Küche werden verwendet?

5-Zutaten für die einfache Küche Foto dani.ronneberg / Depositphotos.com

  1. Was für Zutaten letztlich in der Küche anzutreffen sein sollten, hängt vom Geschmack des jeweiligen Kochs ab. Auf keinen Fall sollte den Vorräten aber ein gewisses Grün fehlen, sowie Basics wie Öl, Essig, Salz und Pfeffer.
  2. Viele traditionelle östereichische Rezepte basieren allerdings auf selbstgemachten Teig. Ob es nun Spätzle, Semmelknödel oder Kaiserschmarren sind - Eier sind nie fehl am Platz. Diese haben zwar noch immer den Ruf, so genanntes "schlechtes" Cholesterin im Körper zu fördern, doch hat sich das laut verschiedenen Ernährungswissenschaftlern längst als Humbug herausgestellt.
  3. Auch schwerere Mahlzeiten wie Kartoffeln mit grünem Spargel oder Semmelknödel sind einfach mit höchstens 5-Zutaten zu kreieren.

Sich wieder auf das Wesentliche besinnen

Ein Vorteil, sein Kocherlebnis auf nur wenige Ressourcen zu begrenzen, besteht darin, dass man die verschiedenen Geschmäcker der Zutaten wieder wertschätzt. Häufig gehen bei aufwendigen Saucen oder Aufläufen der Geschmack der einzelnen Zutaten verloren und viele Nährstoffe zerkochen.

Dem wird beim Kochen mit nur 5 Zutaten entgegengewirkt, da der Gaumen nicht überfordert ist.

Maximaler Geschmack bei minimalen Aufwand

Das hat auch zur Folge, dass man Zutaten wieder wertschätzen kann. Wer ungläubig ist, dem empfehle ich Palatschinke mit Frühlingszwiebeln und Käse - die Einfachheit des Gerichts lässt erst bemerken, wie gut Frühlingszwiebeln schmecken, wenn sie frisch sind. In aufwendigen Pfannengerichten wird das Gemüse häufig durch Sauce ertränkt und sein Geschmack geht verloren.

Tipps und Fazit

Abschließend lässt sich sagen, dass sich also mit etwas Kopf gut, günstig und gesund kochen lässt, ohne dabei Mühe zu haben, Ernährungstipps wie die 5er-Regel einzuhalten. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt, also viel Spaß beim Kochen!


Bewertung: Ø 5,0 (2 Stimmen)

User Kommentare

Maarja

Ich hab ein bisschen gebraucht, bis ich verstanden habe, was gemeint ist. Ich darf höchstens fünf Zutaten verwenden, egal welche. Ich werde beim Kochen mal darauf achten

Auf Kommentar antworten

Hermine_Rumpfmüller

maximal fünf Zutaten ist ganz witzig. Aber eigentlich genügt es für eine vielzahl von Anwendungen in der täglichen Küche..

Auf Kommentar antworten

MaryLou

Darauf muß ich jetzt einmal achten, versuchen werde ich es auf jeden Fall. Mit Kräutern, Salz und Pfeffer wird es aber schon etwas schwieriger werden. Oder sind die Gewürze von der 5er Regel ausgenommen?

Auf Kommentar antworten